• IBM Power 8: High-End-Server-CPU soll Branchenprimus Intel in die Schranken weisen

    Computerveteran IBM kündigte auf der Hot-Chips-Konferenz in der Stanford University in Kalifornien seinen nächsten Server-Prozessor an. Der Power 8 soll an die alten glanzvollen Zeiten anknüpfen und IBM zukünftig wieder eine größere Rolle im Server-Bereich spielen lassen



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19687-ibm-logo.jpg


    Die Performance des Power 8 soll nicht nur den eigenen Vorgänger, sondern auch alle Konkurrenzprodukte von Intel in den Schatten stellen. Die Spezifikationen kann man durchaus als beeindruckend bezeichnen, so werden die auf SOI-Wafern gefertigten Chips im 22 nm-Verfahren gefertigt und besitzen eine Chipfläche von 650 mm². Ganze 12 CPU-Kerne mit jeweils 512 KB L2-Cache greifen auf einen L3-Cache von 96 Megabyte zu. Ein extern angebundener L4-Cache beinhaltet nochmals 128 Megabyte, den IBM als eDRAM bezeichnet. Jeder der 12 CPU-Kerne kann auf bis zu 32 Gigabyte DDR3-Speicher zurückgreifen, der mit 1.600 MHz arbeitet. Da jeder Kern über insgesamt 16 Megabyte zwischen dem ersten eigenen Cache und dem eigentlichen Arbeitsspeicher verfügt, sind Übertragungsraten von bis zu 410 GB/Sek beim Austausch von Daten zwischen dem Pufferspeicher und dem CPU-Kern möglich. Über den RAM selbst können bis zu 230 GB/Sek realisiert werden. Die insgesamt 8 Pufferspeicher sind in der Lage, jeweils vier Speichermodule mit bis zu 32 GB aufzunehmen, womit sich eine Gesamtkapazität für den Arbeitsspeicher von einem Terabyte pro Prozessor ergibt.



    Bild 1 von 3http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19688-ibm-power8-1-rs.png
    Bild 2 von 3http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19689-ibm-power8-2-rs.png
    Bild 3 von 3http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19690-ibm-power8-3-rs.png



    Im direkten Vergleich zum eigenen Vorgänger, dem Power7 soll der Power8 jetzt eine doppelt so hohe Performance aufweisen, zum einen wird dies durch eine Steigerung der CPU-Kerne um 50 Prozent von 8 auf 12 ermöglicht. Zum anderen konnte IBM die Leistung jedes einzelnen Kerns noch einmal steigern, was die Single-Thread-Performance um den Faktor 1,6 erhöht hat. Die Multi-Thread-Anwendungen sollen sich sogar verdoppelt haben, wofür nun acht statt der bisherigen vier Threads pro Kern verantwortlich sind, so itjungle.com.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19686-ibm-power-series.jpg


    Allerdings behielt IBM bisher die Taktgeschwindigkeit unter Verschluss. An einer Steller der Präsentation ist allerdings von einem Kerntakt von 4 Gigahertz die Rede, ob dieser Takt permanent oder nur Zeitweise im Turbomodus anliegt, ist derzeit unklar. Ebenso unklar ist die Antwort auf die Frage der Leistungsaufnahme, wobei IBM von der Möglichkeit sprach, jeden CPU-Kern gesondert vom restlichen Prozessor mit einer Spannung zu versorgen.

    Da der Vorgänger Power7 es aber schon auf eine TDP von 200 Watt gebracht hat, kann man davon ausgehen, dass diese beim Power8 nicht darunter liegen wird.


    Die offenen Fragen dürften sich aber in der nächsten Zeit klären, da IBM bereits im kommenden Jahr mit der Auslieferung der Prozessoren beginnen will.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    IBM Power 8: High-End-Server-CPU soll Branchenprimus Intel in die Schranken weisen

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « NVIDIA plant die Entwicklung einer Grafikkarte mit zwei GK110-ChipsMSI GeForce GTX 780 Lightning jetzt offiziell vorgestellt »
    Ähnliche News zum Artikel

    IBM Power 8: High-End-Server-CPU soll Branchenprimus Intel in die Schranken weisen

    Intel Skylake-R: stromsparende CPUs mit Iris-Pro-Grafikeinheit erstmals auf Preisliste geleaked
    Der Chip-Hersteller Intel drei weitere Prozessoren auf seiner OEM-Preisliste hinzugefügt, welche demnächst als Skylake-CPUs mit dem... mehr
    Intel Skylake: neue Prozessoren der Mobile- und Celeron-Sparte in offizieller Preisliste sichtbar
    Der Chiphersteller Intel hat seine neue Skylake-Plattform bereits mit Prozessoren der Serien Pentium, Core i3, Core i5 sowie Core i7 auf... mehr
    Intel Skylake: Microcode 0x74 beseitigt die CPU-Abstürze bei Berechnungen mit AVX-Code
    Schon Anfang Januar hat Intel in einer offiziellen Bekanntgabe bestätigt, dass die Prozessoren der neuen Skylake-Generation unter bei... mehr
    Intel Broadwell-E: erste Preise der neuen High-End-Prozessoren geleaked
    Intels bevorstehendes Lineup der Broadwell-E-Prozessoren für den Sockel LGA2011v3 beinhaltet zwei Sechskern-Prozessoren, einen Achtkerner... mehr
    Intel Xeon E3-1200 v5 - Intel stellt Skylake-Xeon-Prozessoren für kleine Server und Workstations vor
    Mit den neuen Xeon-Prozessoren der E3-1200 v5 Familie bringt Chiphersteller eine weitere Prozessorlinie der Skylake-Architektur auf den... mehr

    IBM Power 8: High-End-Server-CPU soll Branchenprimus Intel in die Schranken weisen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.