• Intel Ivy-Bridge-E: High-End-Prozessoren in Deutschland ab 285 Euro erhältlich

    Intels neue High-End-Prozessoren der Ivy-Brige-E-Serie für den Sockel 2011 sind jetzt im Handel erschienen wobei der Käufer nun doch nicht so tief in die Tasche greifen muss wie bisher angenommen



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19907-ivy-bridge-e-logo.jpg


    Noch vor knapp einer Woche haben wir über die Vorstellung der neuen Prozessoren berichtet, wobei das Flaggschiff Core i7-4960X mit 990 US-Dollar, der Core i7-4930K mit 555 US-Dollar und der Vierkerner Core i7-4820K mit 310 US-Dollar angegeben wurden.

    Mit dem heutigen Marktstart sind die vermuteten Preise nochmals gesenkt worden, so dass das Flaggschiff derzeit für 910 Euro den Besitzer wechseln darf. Der etwas geringer getaktete Sechskerner Coer i7-4930K ist für knapp 510 Euro und der Coer i7-4820K für 285 Euro zu bekommen. Im Vergleich zum derzeitigen Haswell-Flaggschiff Core i7-4770K ist der Ivy-Bridge-E Core i7-4820K etwas höher getaktet, unterstützt DDR3-Speicherunterstützung bis zu 1.866 Megahertz und besitzt einen L3-Cache von 10 anstatt 8 Megabyte, doch er benötigt das teurere Mainboard und verberaucht mit einer TDP von 130 Watt auch mehr als das Haswell-Pendant mit 84 Watt TDP.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/19906-ivy-bridge-e.jpg


    Spieler die mit dem Gedanken an ein Ivy-Bridge-E-System liebäugeln, sollte bewusst sein, dass sich die Plattform erst lohnt, wenn man mehr als zwei Grafikkarten nutzen möchte, da die X79-Boards in der Regel mehr Lanes zur Verfügung stellen. Allerdings muss für eine USB 3.0-Unterstützung und mehr als zwei SATA-III-Ports, auf Zusatzchips vom Boardhersteller zurückgegriffen werden. Alles in allem stellt ein X79-System einen deutlich höheren finanziellen Aufwand dar, der in keinem Verhältnis zur zusätzlich erworbenen Leistung liegt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Intel Ivy-Bridge-E: High-End-Prozessoren in Deutschland ab 285 Euro erhältlich

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Seagate plant Festplatten mit 5 Terabyte für 2014Lian Li PC-D600: E-ATX-Cube demnächst im Handel »
    Ähnliche News zum Artikel

    Intel Ivy-Bridge-E: High-End-Prozessoren in Deutschland ab 285 Euro erhältlich

    AMDs Radeon Pro Duo ist ab sofort im Handel erhältlich
    AMDs neues Dual-Core-Top-Modell mit der Bezeichnung "Radeo Pro Duo" ist in dieser Woche wie versprochen im Handel angelangt, womit sie auch... mehr
    Intel Skylake-R: stromsparende CPUs mit Iris-Pro-Grafikeinheit erstmals auf Preisliste geleaked
    Der Chip-Hersteller Intel drei weitere Prozessoren auf seiner OEM-Preisliste hinzugefügt, welche demnächst als Skylake-CPUs mit dem... mehr
    Intel Skylake: neue Prozessoren der Mobile- und Celeron-Sparte in offizieller Preisliste sichtbar
    Der Chiphersteller Intel hat seine neue Skylake-Plattform bereits mit Prozessoren der Serien Pentium, Core i3, Core i5 sowie Core i7 auf... mehr
    Intel Skylake: Microcode 0x74 beseitigt die CPU-Abstürze bei Berechnungen mit AVX-Code
    Schon Anfang Januar hat Intel in einer offiziellen Bekanntgabe bestätigt, dass die Prozessoren der neuen Skylake-Generation unter bei... mehr
    AMD Radeon R9 Nano wird im Preis offiziell von 699 auf 549 Euro gesenkt
    Die aus dem Hause AMD stammende Radeon R9 Nano nimmt mit ihrem Mini-ITX-Format und der damit verbundenen hohen Leistung der darin verbauten... mehr

    Intel Ivy-Bridge-E: High-End-Prozessoren in Deutschland ab 285 Euro erhältlich

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.