• AMD Radeon R7 240, 250, 260 und R9 270: erste Volcanic-Island-Grafikkarten der Mittelklasse bereit für den Handel

    Chip-Entwickler AMD hat seit heute die neue Volcanic-Island-Grafikkarten-Generation für Desktop-Systeme ganz offiziell für den Handel freigegeben und zugleich mit allen Spezifikationen sowie Bilder vorgestellt



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/20377-radeon-r7-270-1.jpg


    Zur Vorstellung der neuen AMD-Grafikkarten mit dem Codenamen "Volcanic-Island" wurde bereits angekündigt, dass die neuen Desktop-Grafikkarten der R7- sowie R9-Serie für die Mittelklasse R7-240, R7-250, R7-260 und die R9-270 mit dem heutigen Tag vom Stapel laufen sollen.


    Zu den Einsteiger-Grafikkarten zählen dabei die neue Radeon R7-240 sowie die Radeon R7-250. Die Radeon R7-260 sowie die Radeon R9-270 werden die neuen Mittelklasse-Ableger der neuen Volcanic-Island-Generation darstellen. Die Gerüchteküche der letzten Wochen hatte schon offenbart, dass es sich bei den Modellen unterhalb der erst für nächste Woche geplanten Radeon R9-290 und R9-290X-Modelle um leicht abgeänderte Refresh-Varianten handeln soll.

    Bei den erst zum 10. Oktober vorgestellten Grafikkartenmodellen R9 280X, R9 270X und R9-260X soll es sich um die Tahiti-GPU der Radeon HD 7970 (R9-280X), die Curacao-GPU der Radeon HD 7870 (R9-270X) sowie die Bonaire-GPU der Radeon HD 7870 (R7-260X) handeln.



    Bild 1 von 2
    Bild 2 von 2


    Die heute für den Handel freigegebenen Modelle R7-240 und R7-250 hatten bisher im Retail-Geschäft keine direkten Vorgängermodelle, aber AMD hatte bereits zu Anfang des Jahres bereits die Radeon HD 8570 und HD 8670 auf Basis des in 28-nm gefertigten Oland-GPU versorgt, welcher auch bei der R7-240 und R7-250 Verwendung findet. Dieser wurde für die neuen Volcanic-Island-Varianten etwas optimiert und mit leichten Taktanpassungen versehen. Echte Neuerungen in den Einsteigerlösungen R7-240 und R7-250 gibt es im Vergleich zu den Vorgängermodellen allerdings nicht. Einzig die beiden High-End-Modelle Radeon R9-290 und R9-290X werden auf dem neuen Hawaii-Chip basieren, von denen die Spezifikationen auch schon geleaked worden sind.



    Bild 1 von 2
    Bild 2 von 2


    Die neue Mittelklasse bedient AMD aus dem Portfolio der Radeon R7-260 sowie der R9-270 und es zeichnen sich auch hier Ähnlichkeiten zur Vorgänger-Generation. Die R7-260 wird mit 768 Shadereinheiten, maximal 1 Gigahertz GPU-Takt und einem effektiv 6 Gigahertz schnellen GDDR5-Videospeicher bestehen, wobei die Leistung der Radeon HD 7790 mit ihrem Bonair-Grafikchip verdammt ähnlich ist. Die R9-270 arbeitet dagegen mit 1.280 Shadern und weist mit einem 925 Megahertz schnellen Chip starke Ähnlichkeiten zu der Radeon HD 7870 auf, wobei AMD den Grafikchip hier einfach von ehemals Pitcairn in Curacao umbenannt hat.


    Auch wenn die "neuen" Grafikkarten der Radeon R7-240, R7-250, R7-260 und R9-270 ab sofort für Desktop-Systeme verfügbar sein sollen, wie AMD es in seiner aktuellen Ankündigung bekannt gibt, müssen AMDs Boardpartner im Grunde nur wenige Veränderungen in ihrer Produktion durchführen. Darunter zählt unter anderem einen abgeänderte Bios-Version, welche auf die neuen Grafiklösungen aufgespielt werden muss, andererseits müssen die Verpackungen neu designt und beschriftet werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD Radeon R7 240, 250, 260 und R9 270: erste Volcanic-Island-Grafikkarten der Mittelklasse bereit für den Handel

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « ASRock FM2A88X-ITX: neues ITX+-Mainboard für den FM2+ Sockel gesichtetAMD Radeon R7 260X, R9 270X und 280X: neue Volcanic-Island-Generation für die Desktop-Mittelklasse kommen in den Handel, Preise sind bekannt - UPDATE! »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD Radeon R7 240, 250, 260 und R9 270: erste Volcanic-Island-Grafikkarten der Mittelklasse bereit für den Handel

    Samsung SSD 850 Evo - erste 4 TB-SSD ab sofort im Handel verfügbar
    Aktuelle SSD-Speicherlaufwerke gelangen hinsichtlich ihrer Kapazität in Regionen, mit denen sie die größeren HDD-Laufwerke so langsam... mehr
    AMD Radeon R9 480X - erste Benchmark-Ergebnisse des Polaris-10-Pixelbeschleunigers aufgetaucht
    Im Netz sind erste Benchmark-Ergebnisse zu AMDs erwarteten Polaris-Grafikbeschleunigern aufgetaucht, die sowohl Polaris 10- als auch... mehr
    AMD Radeon R3 SSD - neue SSD-Serie mit TLC-Speicher und SM2256KX-Controller
    Nachdem Chiphersteller AMD mit der Radeon R7 SSD-Serie erstmals Flash-Speicherlaufwerke unter eigenem Namen vertrieben hat, folgt jetzt... mehr
    AMDs Radeon Pro Duo ist ab sofort im Handel erhältlich
    AMDs neues Dual-Core-Top-Modell mit der Bezeichnung "Radeo Pro Duo" ist in dieser Woche wie versprochen im Handel angelangt, womit sie auch... mehr
    AMD Wraith-Cooler jetzt im Retail-Bundle für den FX-8350 sowie den FX-6350 verfügbar
    Der neue, zur im Januar diesen Jahres veranstalteten Consumer Electronics Show (CES) vorgestellte Wraith-Cooler aus dem Hause AMD wurde ist... mehr

    AMD Radeon R7 240, 250, 260 und R9 270: erste Volcanic-Island-Grafikkarten der Mittelklasse bereit für den Handel

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.