• Google: eigene Server-Prozessoren angeblich in der Entwicklung

    Google gehört mit seinen umfangreichen Serverfarmen zu den weltweit größten Käufern von Prozessoren. Dementsprechend abhängig ist das Unternehmen auch beim Preis und verfügbaren Menge von externen Lieferanten. Das könnte sich aber bereits in naher Zukunft ändern


    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/21390-google-router-switches.jpg

    Laut Informationen der Wirtschaftsseite Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, die jedoch namentlich nicht genannt werden wollen, plant Google die Entwicklung eigener Server-Prozessoren auf Basis der ARM-Architektur. Mit einer Eigenentwicklung würde sich Google nicht nur unabhängiger von den diversen Zulieferern machen, sondern könnte die neuen Chips auch besser auf die eigene Hard- und Software anpassen. Liz Markman, eine Sprecherin von Google, bestätigte die Pläne indirekt: "Wir sind aktiv in der Gestaltung der besten Infrastruktur der Welt engagiert" und "Dies umfasst sowohl das Hardware-Design (auf allen Ebenen) als auch das Software-Design."


    Eine konkrete Bestätigung zur Entwicklung eigener Server-Prozessoren wollte Markman aber nicht geben. Sollte Google die jetzt bekannt gewordenen Pläne allerdings in die Tat umsetzen, ist es durchaus wahrscheinlich, dass das Unternehmen nicht alleine für den Eigenbedarf produzieren wird. Mittelfristig könnte das Unternehmen also für Intel, die derzeit 95 Prozent aller Serverprozessoren liefern, eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellen. Zudem droht Intel auch der Wegfall des fünftgrößten Kunden, der für über 4 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich ist. Die Aktie des Chipherstellers hat nachbörslich bereits 3,1 Prozent des Wertes eingebüßt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Google: eigene Server-Prozessoren angeblich in der Entwicklung

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Aldi: kleines Tablet und All-in-One-PC ab 19. Dezember im AngebotIntel Haswell-E: erste Testsamples mit acht Kernen zeigen sich »
    Ähnliche News zum Artikel

    Google: eigene Server-Prozessoren angeblich in der Entwicklung

    AMD Radeon R9 Fury angeblich ab morgen im Handel erhältlich
    Die Fury-Grafikkarten aus der neuen Fiji-Reihe und ihre Ableger zählen zu den spannendsten Neuheiten des Jahres. Nachdem bereits seit... mehr
    SilverStone Raven RVZ01: kleines Mini-ITX Gehäuse für eigene Steam-Machine
    Ab dem heutigen 11. Februar soll das neue Mini-ITX-Gehäuse Raven RVZ01 aus dem Hause Silverstone verfügbar sein welches auch als Nachfolger... mehr
    MRAM-Konsortium treibt die Entwicklung des DRAM-Nachfolgers voran
    Die Entwicklung des DRAM-Nachfolgers MRAM soll von einem Konsortium aus über 20 Unternehmen aus Japan und den USA mit dem Ziel... mehr
    Intel Xeon-E5-2600 v2: Ivy-Bridge-EP Server-Prozessoren für den Sockel 2011 ausgerollt
    Nach der kürzlichen Vorstellungen der neuen Enthusiast-CPUs für den Sockel 2011 (Ivy-Bridge-E) hat Chipentwickler Intel auch seine... mehr
    G.Skill DDR4-Arbeitsspeicher: Hersteller zeigt auf dem IDF 2013 erste eigene lauffähige Module des kommenden Standards
    Auf dem diesjährigen Intel Developer Forum 2013 (IDF) demonstrierte Speicherhersteller G.Skill neben besonders schnellen DDR3-Speicherkits... mehr

    Google: eigene Server-Prozessoren angeblich in der Entwicklung

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.