• NVIDIA zeigt zur CES den Tegra K1 mit Kepler-GPU

    Die früher als "Projekt Logan" vorgestellte Prozessor-Generation für den mobilen Bereich, kommt jetzt als "Tegra K1" gleich in zwei Versionen auf den Markt. Zur diesjährigen CES behielt sich der Entwickler Nvidia allerdings noch etwas bedeckt, dennoch wurden viele Spieledemos, unter anderem auch mit der Unreal Engine 4 im Zusammenhang mit dem neuesten Nvidia-Mobile-Prozessor gezeigt





    Zwei Jahre nachdem die Kepler-GPU in Form der GeForce GTX 680 für durchaus beachtliche Leistungen gesorgt hat, zieht der Grafikchip jetzt in den mobilen Sektor um, allerdings in einer abgespeckten Variante, die über 192 einzelne Shader-Einheiten verfügt. Der neue Tegra K1 soll in zwei unterschiedlichen Versionen auf den Markt gelangen, wobei es eine 32- sowie eine 64-Bit-Version geben wird, die jeweils mehr Leistung als die PlayStation 3 oder Xbox 360 liefern sollen. Weiterhin werden DircetX 11.1 und auch OpenGL 4.4 unterstützt.





    Die 32-Bit-Version soll auf einem Chip mit ARM-Cortex-A15-Kernen basieren, welcher mit einer Taktfrequenz von vier Mal 2,3 Gigahertz zu Werke gehen soll. Dabei Soll der Chip von einem 32 KB + 32 KB L1-Cache unterstützt werden. Bei der 64-Bit-Version handelt es sich zwar "nur" um einen Dual-SoC, welcher aber mit Nvidias neuen Denver-CPU-Kernen bestückt ist, die auf dem ARMv8-Befehlssatz mit 64 Bit aufbauen. Auch der L1-Cache wurde auf 128 KB + 64 KB erweitert. Die Taktgeschwindigkeit des Dual-Core-Chips gibt Nvidia mit zwei Mal 2,5 Gigahertz an.


    Die Dual-Core-Variante des Chips hofft Nvidia stärker als bisher bei den Fahrzeugherstellern absetzen zu können, da diese immer leistungsstärkere Plattformen für die eigenen Infotainment- und Assistenzsysteme benötigen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    NVIDIA zeigt zur CES den Tegra K1 mit Kepler-GPU

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Lian Li DK01: Prototyp eines Schreibtisch-Gehäuses gezeigtLenovo Thinkvision Pro2840m auf CES präsentiert: 28 Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung für 599 Euro ab April »
    Ähnliche News zum Artikel

    NVIDIA zeigt zur CES den Tegra K1 mit Kepler-GPU

    Nvidia GeForce GTX 1070 und 1080 sollen ab Mai 2016 verfügbar sein
    Laut neuesten Meldungen soll Nvidias neue Grafikkartengeneration in Form der GeForce GTX 1070 sowie GeForce GTX 1080 auf Basis der neuen... mehr
    GTC 2016 - Nvidia stellt neue Grafikkarte Tesla P100 auf Basis des neuen Pascal Chips GP100 vor
    Auf der diesjährigen GPU Technology Conference (GTC) hat Grafikkarten-Spezialist Nvidia nun den Maxwell-Nachfolger "Pascal" GP100 in Form... mehr
    Jon Peddie Research erkennt leichten Aufwärtstrend bei den Enthusiasten-GPUs von AMD und Nvidia
    Wer die AMD-Entwicklung der letzten Monate noch im Hinterkopf hat wird wissen, dass hinsichtlich der Prozessoren und Grafikchips deutliche... mehr
    Nvidia zeigt neue Quadro-Workstation-GPUs auf Maxwell-Basis für den Notebook-Bereich
    Der Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia hat auf Basis der Maxwell-Architektur jetzt auch seine neuen Quadro-Karten für den mobilen... mehr
    Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?
    Wer noch vor 10 Jahren 150 bis 180 Euro für eine Grafikkarte investiert hat, konnte mit ein wenig Glück schon ein Modell der Oberklasse... mehr

    NVIDIA zeigt zur CES den Tegra K1 mit Kepler-GPU

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)