• Sony könnte seine Vaio-Notebook-Sparte verkaufen

    Der japanische Hersteller Sony ist auf der Suche nach einem Käufer für seine VAIO-Sparte, da der Hersteller offenbar deutliche Verluste aufgrund der PC-Absatzzahlen verbuchen musste



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/21666-sony-vaio-notebook.jpg


    Laut Informationen des renommierten Wall Street Jounals, dem Nikkei Asian Reviews sowie auch Reuters suche Sony nach einem Käufer seiner bekannten VAIO-Notebook-Sparte. Offenbar befindet sich Sony derzeit in Verhandlungen mit dem Investmentfonds Japan Industrial Partner, der sowohl die Marke als auch das Japan-Geschäft für 290 bis 356 Millionen Euro übernehmen würde. Unter dem Strich würde das aber auch bedeuten, dass nach der Thinkpad-Serie von IBM nun der zweitbekannteste Notebook-Name VAIO nicht mehr vom Namensgeber produziert würden.


    Laut dem Nikkei scheinen die Investoren gleich den gesamten Geschäftsbereich inklusive der rund 1.000-köpfigen Belegschaft übernehmen zu wollen, was bedeuten würde, dass der neue Besitzer die Fertigung vollständig aufrecht erhalten und eben nicht zu einem Lizensierungsgeschäft wie bei IBM übergehen würde. Neue Produkte sollen weiterhin von Sony bewerkstelligt werden können.


    Die Ergebnisse der Verhandlungen sollen unmittelbar vor der Publikation der neuesten Geschäftszahlen von Sony veröffentlicht werden, bei denen der Hersteller auch den deutlichen Verlust aufgrund seines schwachen PC-Geschäfts ausweisen müsste.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Sony könnte seine Vaio-Notebook-Sparte verkaufen

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Gigabyte und Biostar: Zwei neue Mini-ITX-Mainboards mit passiv gekühlten Celeron-Prozessor geleakedRadeon R7 250X: Gegenschlag zur GeForce GTX 750 (Ti) möglich? »
    Ähnliche News zum Artikel

    Sony könnte seine Vaio-Notebook-Sparte verkaufen

    Sony Walkman NW-ZX2: Reinkarnation des Walkmans auf der CES 2015 gezeigt
    Der originale Sony Walkman hat eine ganze Generation mit mobiler Musik versorgt und konnte von seinem Marktantritt ab dem 1. Juli 1979 bis... mehr
    Sony Xperia Z4 Compact und Xperia Z4 Ultra - erste Spezifikationen geleaked
    Innerhalb von einem Jahr hat der japanische Hersteller Sony gleich drei Generationen von Smartphones veröffentlicht, Die Xperia Z1-Reihe... mehr
    Sony Xperia Z1 Compact: Preis des High-End-Smartphone im Hosentaschenformat sinkt auf 259 Euro
    Nach noch nichtmal einem Jahr Marktpräsenz sinkt der Preis des Sony Xperia Z1 Compact von vormals 499 Euro (Release) auf nunmehr günstige... mehr
    Medion LIFETAB S10334 - Aldi Nord und Süd verkaufen 10-Zoll-Full-HD-Tablet für 199 Euro
    Tablet-PCs werden immer günstiger und leistungsfähiger. In der Preisklasse bis 200 Euro waren aber bisher fast nur 7- oder 8-Zoll-Modelle... mehr
    Sony Xperia M2 Aqua stellt das wasserdichte Smartphone für alle vor
    Obwohl es das Mittelklasse-Smartphone Xperia M2 aus dem Hause Sony schon seit geraumer Zeit als Basis-Modell und auch als LTE-Version gibt,... mehr

    Sony könnte seine Vaio-Notebook-Sparte verkaufen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.