• IDF 2014: Intel stellt Xeon-E5-2600/1600-v3-Familie offiziell vor

    Zum gestrigen Start des Intel Developer Forum (IDF) hat der Chiphersteller seine neue Xeon E5-v3-Produktfamilie offiziell angekündigt. Dabei sollen die neuen Xeon E5-2600/1600 v3 gegenüber der Vorgängergeneration eine bis zu dreifach höhere Leistung bieten, was sie für den Einsatz in rechenintensiven Umfeldern sowie Datacentern mehr denn je prädestiniert





    Auf dem IDF in San Francisco wurden gestern die neuen Xeon E5-v3-Prozessoren erstmals offiziell bestätigt. Neben der Leistungssteigerung der neuen Xeon E5-2600/1600-v3-Familie konnten zusätzlich noch die Effizienz gesteigert sowie diverse Sicherheitsfeatures optimiert werden, womit die Prozessoren den immer weiter steigenden Ansprüchen in der Cloud angepasst wurden.

    Entsprechend den Einsatzmöglichkeiten in der Cloud setzt der Hersteller bei der neuen Xeon-Generation auf "Software Defined Infrastructure", womit gerade großen Firmen eine weitaus gesteigerte Flexibilität ermöglicht werden soll. Der Xeon E5 v3 soll sich durch 22 verschiedene Datenpunkte wesentlich besser überwachen lassen, sodass die IT-Abteilung einen besseren Überblick über Stromverbrauch, Temperaturen aber auch Airflow, CPU-, Speicher sowie I/O-Ausnutzung bekommt. Auch der derzeitig benötigte Cache soll sich ins Monitoring einbinden lassen.


    Der Xeon E5-2699 v3 bildet wie erwartet und zurecht die neue Speerspitze der Xeon E5-v3-Familie: 18 Kerne plus SMT, die zusammen mit 2,3 GHz takten, dank Turbo-Funktion einzeln auch bis zu 2,6 GHz erreichen und insgesamt über einen 45 MiByte großen L3-Cache verfügen. Somit hat das neue Flaggschiff hinsichtlich der Kernanzahl sowie des L3-Caches im Vergleich zur Ivy-Bridge-Vorgänger-Generation um satte 50 Prozent zugelegt.


    Die neue Intel AVX2-Erweiterung kann darüber hinaus eine gegenüber AVX1 von 128 auf 256 bit erweiterte Anbindung im Bereich der Vector-Integer-Anweisungen bieten, womit die Leistung gezielt auf den Bereich gelenkt werden kann, der die Performance aktuell benötigt. Der Hersteller verspricht an dieser Stelle eine um den Faktor 1,9 gesteigerte Gesamtleistung. Die Virtualisierungsleistung konnte ebenfalls um ganze 70 Prozent gesteigert werden. Selbt im Bereich der Sicherheit hat Intel an der Ent- und auch Verschlüsselung gearbeitet und verspricht auch hier eine deutliche höhere Leistung zu bieten.



    Bild 1 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22617-xeon-v3-1-11-950x633.jpg
    Bild 2 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22614-xeon_v3_1.jpg
    Bild 3 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22618-xeon-v3-1-15-950x633.jpg
    Bild 4 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22615-xeon-v3-1-5-950x633.jpg
    Bild 5 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22619-xeon-v3-1-16-950x633.jpg
    Bild 6 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22616-xeon-v3-1-9-950x633.jpg
    Bild 7 von 7http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22620-xeon-v3-1-19-950x633.jpg


    Weitere Neuerungen soll es auch im Bereich der Speicheranbindung geben, denn Intel hat die neue Xeon-v3-Familie mit der DDR4-Speichertechnik kombiniert, wie es erstmals schon bei Haswell-E auf dem Sockel X99-Boards zu sehen war. Dadurch soll nicht nur die Speicherbandbreite erhöht werden, sondern zusätzlich der Stromverbrauch gesenkt werden. Auch hier sollen neue Sicherheitsfeatures implementiert worden sein, wofür Intel auf einen neuen Speichercontroller setzt. Auch im Bereich der Netzwerkanbindung gibt es Neuigkeiten, da Intel zeitgleich den XL720-Netzwerk-Controller vorgestellt hat, der nun mit 10/40 GBit über die doppelte Leistung des Vorgängers verfügt.


    Zum Start der neuen Xeon E5-2600/1600-v3-Familie soll es insgesamt 26 verschiedene Prozessoren der E5-2600-v3-Familie geben, bei denen der Preis zwischen 213 und 4.115 US-Dollar liegen soll. Die Preise für die Workstation-Iteration Xeon E5-1600 sollen sich preislich zwischen 295 und 1.723 US-Dollar einpendeln.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    IDF 2014: Intel stellt Xeon-E5-2600/1600-v3-Familie offiziell vor

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « AU Optronics entwickelt erstes 144-Hertz-AHVA-Panel mit 2.560 x 1.440 BildpunktenAMD-Radeon R9 285 - aktuelle Retail-Modelle im Vergleich »
    Ähnliche News zum Artikel

    IDF 2014: Intel stellt Xeon-E5-2600/1600-v3-Familie offiziell vor

    Intel Skylake-R: stromsparende CPUs mit Iris-Pro-Grafikeinheit erstmals auf Preisliste geleaked
    Der Chip-Hersteller Intel drei weitere Prozessoren auf seiner OEM-Preisliste hinzugefügt, welche demnächst als Skylake-CPUs mit dem... mehr
    GTC 2016 - Nvidia stellt neue Grafikkarte Tesla P100 auf Basis des neuen Pascal Chips GP100 vor
    Auf der diesjährigen GPU Technology Conference (GTC) hat Grafikkarten-Spezialist Nvidia nun den Maxwell-Nachfolger "Pascal" GP100 in Form... mehr
    AMD Radeon Pro Duo - 16 TFLOPs starke Dual-Fiji-Grafikkarte nun offiziell vorgestellt
    Im Verlauf der gestrigen Nacht hat AMD im Rahmen der in San Francisco stattfindenden Games Developer Conference neben den neuen Produkten... mehr
    Intel Skylake: neue Prozessoren der Mobile- und Celeron-Sparte in offizieller Preisliste sichtbar
    Der Chiphersteller Intel hat seine neue Skylake-Plattform bereits mit Prozessoren der Serien Pentium, Core i3, Core i5 sowie Core i7 auf... mehr
    Intel Skylake: Microcode 0x74 beseitigt die CPU-Abstürze bei Berechnungen mit AVX-Code
    Schon Anfang Januar hat Intel in einer offiziellen Bekanntgabe bestätigt, dass die Prozessoren der neuen Skylake-Generation unter bei... mehr

    IDF 2014: Intel stellt Xeon-E5-2600/1600-v3-Familie offiziell vor

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.