• Galax GeForce GTX 750 Ti Razor: Single-Slot GPU auf Maxwell-Basis für enge Platzverhältnisse

    Galax zeigt mit der GeForce GTX 750Ti eine Grafikkarte auf Basis des energieeffizienten Maxwell-Chips, die nicht nur durch ihr Single-Slot-Design für HTPCs geeignet ist, sondern duch einen integrierten VGA-Anschluss auch Ersatz für ältere Systeme liefern kann



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22820-galax-gtx750ti-razor-01-950x632.jpg


    Die erst vor kurzem in den Handel gekommenen High-End-Grafikkartenmodelle GeForce GTX 980 sowie GTX 970 brauchen Aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit kaum Konkurrenz auf dem Markt zu fürchten, doch verfügen sie wie alle High-End-Grafikkarten einen entscheidenden Nachteil - damit die Grafikchips auf Temperatur gehalten werden können, bedarf es meist einem ausgeklügelten und umfassenden Kühlsystem, welches nicht selten zwei oder sogar drei PCI-Express-Slots blockiert. Solange man keinen Full-ATX- oder Extended-ATX-Tower sein Eigen nennen kann, stößt man zwangsläufig auf das Problem, dass somit der Platz für weitere Peripheriegeräte sehr schnell und sehr stark eingeschränkt wird.


    Solange der Platzbedarf und nicht unübertroffene Leistung im Fokus steht, kann der Hersteller Galax mit der GeForce GTX 750Ti Razor für Abhilfe sorgen. Zwar muss der neue Pixelbeschleuniger im Vergleich zu seinen größeren Geschwistermodellen mit deutlich weniger Recheneinheiten - 640 Shadereinheiten an der Zahl - auskommen, doch muss sie trotz der geringen Abmessungen des Kühlsystems, welches konstuktionsbedingt auf einen Radial-Lüfter setzt, keinerlei Abstriche zu anderen GeForce GTX 750Ti hinnehmen und hält sich strikt an die Taktvorgaben von Nvidia. Somit darf der Chip im Grundtakt mit 1.020 Megahertz takten, der im Boost-Modus auf 1.085 Megahertz anwächst. Der 2.048 Megabyte große GDDR5 Videospeicher taktet dahingegen mit 1.350 Megahertz und darf über einen 128 Bit breiten Datenbus kommunizieren. Die Rohleistung wird seitens Galax somit mit einer theoretischen Speicherbandbreite bzw. Pixelfüllrate von maximal 86,4 GB/Sek sowie 16,3 GPixel/Sek angegeben.



    Bild 1 von 3http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22822-galax-gtx750ti-razor-03-950x632.jpg
    Bild 2 von 3http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22823-galax-gtx750ti-razor-04-950x632.jpg
    Bild 3 von 3http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22821-galax-gtx750ti-razor-02-950x632.jpg


    Einen weiteren Punkt stellt die Stromversorgung dar, welche die Galax GeForce GTX 750Ti Razor ausschließlich aus dem PCI-Express-Slot zieht, der maximal 75 Watt zur Verfügung stellt. Ein separater 6-Pin-PCI-Express-Stromanschluss wird dahingehend nicht benötigt. Die Single-Slot-Blende hat natürliche einen kleinen Nachteil, da hier nicht so viele Anschlüsse wie bei den Dual- oder Triple-Slot-Blenden untergebracht werden können, womit bei der Galax GeForce GTC 750Ti Razor nur ein HDMI-, ein DVI-D- sowie der besagte VGA-Anschluss untergebracht werden konnten.


    Für HTPCs oder als Austauschkarte in einem älteren PC eignet sich dieser Pixelbeschleuniger demzufolge hervorragend. Auch der Preis, welcher mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 139,90 Euro angegeben wird, dürfte Um- und Aufrüster nicht gerade abschrecken.



    Quelle: techpowerup
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Galax GeForce GTX 750 Ti Razor: Single-Slot GPU auf Maxwell-Basis für enge Platzverhältnisse

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « SilverStone Fortress FT05: mit Aluminium und Schalldämmung veredeltes Gehäuse zeigt sichElitegroup ECS Z97I-DRONE (V1.0A): Mini-ITX-Mainboard sowohl für Haswell als auch für Broadwell-Prozessoren vorgestellt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Galax GeForce GTX 750 Ti Razor: Single-Slot GPU auf Maxwell-Basis für enge Platzverhältnisse

    Nvidia GeForce GTX 1070 und 1080 sollen ab Mai 2016 verfügbar sein
    Laut neuesten Meldungen soll Nvidias neue Grafikkartengeneration in Form der GeForce GTX 1070 sowie GeForce GTX 1080 auf Basis der neuen... mehr
    ASUS GeForce GTX 950 2G ohne separaten Stromanschluss angekündigt
    Nvidias Einsteiger-Gaminggrafikkarten der GeForce GTX 950-Serie, welche auf der aktuellen Maxwell-Architektur basieren, genießen einen sehr... mehr
    DirectX 12: Multi-GPU-Setup aus Radeon und GeForce im ersten Test
    Mit Windows 10 ist auch die neue Grafik-Schnittstelle DirectX 12 eingeführt worden, welche das Novum mit sich bringt, erstmalig eine... mehr
    Nvidia zeigt neue Quadro-Workstation-GPUs auf Maxwell-Basis für den Notebook-Bereich
    Der Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia hat auf Basis der Maxwell-Architektur jetzt auch seine neuen Quadro-Karten für den mobilen... mehr
    Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?
    Wer noch vor 10 Jahren 150 bis 180 Euro für eine Grafikkarte investiert hat, konnte mit ein wenig Glück schon ein Modell der Oberklasse... mehr

    Galax GeForce GTX 750 Ti Razor: Single-Slot GPU auf Maxwell-Basis für enge Platzverhältnisse

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.