• ASRock X99 WS-E/10G: neues Workstation-Mainboard für Haswell-E(P) mit 10-Gigabit-LAN

    Mit dem neuen X99 WS-E/10G stellt der Mainboardhersteller Asrock ein Workstation-Mainboard im Extended-ATX-Format vor, welches durch die Erweiterung "10G" für den 10-Gigabit/s-Netzwerkstandard steht, die sogar in doppelter Ausführung das Platinenlayout prägt



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23055-x99-ws-e_10g.jpg


    Bei dem neuen X99 WS-E/10G Mainboard des taiwanesischen Herstellers ASRock handelt es sich, wie aus der Produktbeschreibung abzulesen ist, um ein Workstation-Mainboard, welches somit auch mit einigen Besonderheiten aus dem Server-Bereich aufwarten kann. Wichtigstes Merkmal ist natürlich die 10 Gigabit/s- Ethernet-Ausstattung, bei der mit dem X540-BT2- sowie dem 1210AT- gleich zwei Chips aus dem Hause Intel verlötet sind. Damit verfügt das X99 WS-E/10G über insgesamt vier LAN-Anschlüsse, von denen zwei mit maximal 10 Gigabit/s agieren können. Dabei soll der Intel-X540-BT2-Controller anstelle von acht PCIe-2.0-Lanes entweder mit vier oder acht PCIe-3.0-Lanes an die CPU angebunden sein und somit theoretisch eine Speicherbandbreite von 3,94 GB/s respektive 7,88 GB/s erreichen können.


    Dank zweier PLX PEX-8747-Chips die mit jeweils 48 Lanes umgehen können werden beim Einsatz von vier Grafikkarten im CrossFire- respektive SLI-Verbund alle Karten mit jeweile 16 Lanes unterstützt. Selbst beim Einsatz von sieben Single-Slot-Karten könnte die oberste mit 16, die restlichen sechs immer noch mit jeweils acht Lanes angesprochen werden. Die kleinste Haswell-E-CPU, der ore i7-5820K wäre demzufolge nicht in der Lage, beide PLX-Chips ausreichend versorgen zu können.


    Auf dem neuen Mainboard sollen sogar zwei sogenannte DOMs ("Disks on Module") über USB beziehungsweise SATA angeschlossen werden können. Hierbei handelt es sich um kleine Flash-Datenträger, auf denen beispielsweise ein Betriebssystem installiert werden kann, womdurch im Server-Bereich auf eine separate Festplatte verzichtet werden könnte. Weiterhin stehen zehn SATA-6G-Ports, eine SATA-Express-Schnittstelle, ein M.2-Slot, ein vertikaler SATA-Port sowie ein eSATA-Anschluss bereit. Der M.2-Anschluss ist laut Hersteller mit vier Lanes angebunden, wobei nicht kommuniziert wird, ob dieser nach PCIe-2.0- oder PCIe-3.0-Spezifikation agiert. Insgesamt stehen dem Workstation-Mainboard acht USB-3.0 und neun USB-2.0-Anschlüsse zur Verfügung, wobei vier der USB-3.0-Ports nur über einen Header realisiert werden können und sich ein USB-2.0-Anschluss in Form eines Typ-A mitten auf der Platine befindet.



    Bild 1 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23056-x99-ws-e_10g_45.jpg
    Bild 2 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23059-x99-ws-e_10g_k-1-.jpg
    Bild 3 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23057-x99-ws-e_10g_575px.jpg
    Bild 4 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23058-x99-ws-e_10g_io.jpg


    Der Sound wird über einen Purity-Sound-2-Controller generiert, welcher aus einem Realtek ALC1150 sowie einem Differential- sowie einem Kopfhörer-Verstärker besteht. Overclocker und Bastler kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten, da der Hersteller beim X99 WS-E/10G auch an einen Power- und Reset-Button sowie an ein Bios-Switch für das Dual-Bios gedacht hat.


    Ein Preis oder ein Verfügbarkeitsdatum steht bislang noch nicht fest, doch kann man davon ausgehen, dass das X99 WS-E/10G dem X99 Etreme11 sehr ähnlich ausfallen dürfte, da sich beide Mainboards hinsichtlich das Layouts sowie der Ausstattung doch sehr ähnlich sind.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    ASRock X99 WS-E/10G: neues Workstation-Mainboard für Haswell-E(P) mit 10-Gigabit-LAN

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « ASUS GeForce GTX 970 DirectCU Mini: weitere GTX 970 im mini-ITX-Format steht in den StartlöchernZowie FK2: ergonomisch überarbeiteter Nachfolger der FK1 für beidhändiges Gaming vorgestellt »
    Ähnliche News zum Artikel

    ASRock X99 WS-E/10G: neues Workstation-Mainboard für Haswell-E(P) mit 10-Gigabit-LAN

    Biostar und ASRock stellen Skylake-Hybrid-Boards für DDR3- und DDR4-Speicher vor
    Intels neue Skylake-Prozessoren können laut Hersteller sowohl mit DDR4- aber auch mit dem älteren DDR3(L)-Ram zusammen arbeiten. Wie viele... mehr
    ASRock X99E-ITX/ac: erstes Mini-ITX-Board für Haswell-E
    Bisher war es bei Intels aktueller High-End-Plattform für die Haswell-E-Generation auf Mainboard-Formfaktoren wie ATX oder Micro-ATX zu... mehr
    ASRock X99 Extreme6 - gehobene Mittelklasse für Haswell-E
    Auf seiner Facebook-Seite hat der taiwanesische Hersteller ASRock sein neues X99 Extreme6-Mainboard präsentiert, welches in einer... mehr
    ASRock X99 WS - neues Workstation-Mainboard auf Sockel LGA2011-3 gezeigt
    ASRock hat sein neues X99 WS Mainboard auf Basis des Intel LGA2011-3-Sockels vorgestellt, welches wie das Kürzel "WS" schon andeutet, für... mehr
    Gigabyte X99 Sniper G1 WiFi: Gigabyte stellt sein erstes Mainboard mit X99-Chipsatz vor
    Über seinen Facebook-Auftritt hat der Hardwarehersteller Gigabyte erstmals sein neies X99 Sniper G1 WiFi vorgestellt. Hierbei handelt es... mehr

    ASRock X99 WS-E/10G: neues Workstation-Mainboard für Haswell-E(P) mit 10-Gigabit-LAN

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.