• AMD Radeon R300-Serie: Details und mögliche Release-Termine in der Übersicht

    Der Grafikkarten- und Chiphersteller AMD befindet sich bezüglich seiner neuen Grafikkartengeneration etwas im Zugzwang, nachdem Nvidia bereits im letzten Jahr ihre neue und stromsparende 900er-Serie vorgestellt hat. Deshalb arbeitet der Hersteller mit Hochdruck an seinen zukünftigen Radeon R9 der 300er-Serie. Möglicherweise kommen die neuen Oberklasse- und Highend-Modelle noch in der ersten Jahreshälfte, die Einstiegsklasse in Form der Radeon R7 360(X) könnte sogar noch im März diesen Jahres vorgestellt werden



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23290-amd_logo.png


    Der Grafikkarten- und Chiphersteller AMD steht spätestens nach der letztjährigen Veröffentlichung der neuen Nvidia-900er-Serie gewaltig unter Druck, seine neue Grafikkarten-Generation fertigstellen zu können. Die vielen, derzeit kursierenden Spekulationen wurden von den Kollegen des 3DCenter noch einmal übersichtlich zusammengefasst, wonach das Mainstream-Modell Radeon R7 360(X) sogar noch im März 2015 angekündigt werden soll. Ausgestattet mit 2 Gigabyte GDDR5-Videospeicher auf einem 256 Bit breiten Speicherinterface ist hier allerdings noch nicht geklärt, ob es sich beim dort verwendeten Trinidad-Chip um eine Neuentwicklung oder aber um ein Pitcairn-Rebranding handelt, welches aus der derzeit noch aktuellen Radeon R9 270(X) handelt.


    Bei der neuen Radeon R9 370(X) soll der Tonga-Chip eingesetzt werden, welcher erst im letzten Jahr seine Premiere in der Radeon R9 285 feiern durfte, die trotz ihrens geschmälerten 256-Bit breiten Speicherinterfaces sowie nur 2 Gigabyte VRAM leistungstechnisch irgendwo zwischen der Radeon R9 280 sowie der Radeon R9 280X rangierte. In der kommenden R9 370(X)-Serie soll Tonga dann mit 2.048 Shader-Einheiten sowie wahlweise 2 oder 4 Gigabyte Videospeicher ausgestattet sein. Mit einem Release wird sogar noch innerhalb des zweiten Quartals 2015, jedoch nicht vor Juni 2015 gerechnet.


    Den zukünftigen Hoffnungsträger im High-End-Bereich stellt die kommende Radeon R9 380(X) dar, welche laut Informationen der Grafikkartenhersteller mit dem Grenada-Chip ausgestattet sein wird, bei welchem es sich aber im Grunde um ein Hawaii-Rebranding handelt, wie sie derzeit im aktuellen Flaggschiff, der Radeon R9 290(X) eingesetzt wird. Insofern dies stimmen sollte, lesen sich auch die technischen Daten 1:1 mit denen der derzeitigen R9 290X, welche auf eine GCN 1.1- GPU-Architektur mit bis zu 2.816 Shader-Einheiten setzt, die von vier Gigabyte GDDR5 Videospeicher auf einem 512 Bit breitem Speicherinterface unterstützt wird. Ob AMD seinen Boardpartnern hier ebenfalls zugesteht, Modelle mit 8 Gigabyte Videoram anzubieten, ist derzeit noch offen. Auch hier wird noch mit einem Release zum Ende des ersten Ealbjahres gerechnet.


    Die Leistungskrone der Single-GPU-Varianten wird der Radeon R9 390(X) zugestanden, welche auf den völlig neuen Fiji-Chip setzen wird. Mit bis zu 4.096 Shader-Einheiten, vier Gigabyte HBM-Speicher, der über ein 4.096-Bit breites Speicher-Interface verfügt, dürfte diese Generation alle bisherige Leistung in den Schatten stellen können. Wie sich AMD bei der R9 390(X) die Kühlung vorstellt, ist bisher nur Spekulation. Möglich ist hier eine Art Hybridkühlung, wie sie schon beim bisher aktuellen Dual-Core-Modell, der Radeon R9 295X2 zum Einsatz gekommen ist. Auch hier könnte das Geheimnis noch Ende des ersten Habljahres gelüftet werden, bis dahin heißt es leider abwarten.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23289-amd-radeon-r9-300.jpg
    Bildquelle: 3DCenter.org


    Das kommende Dual-Core-Flaggschiff wird aller Wahrscheinlichkeit in der Radeon R9 395X2 münden, welches den Namen der gesamten Produktlinie trägt: Bermuda. Der Bermuda-Chip wird aber im Grunde aus zwei Fiji-Chips bestehen, wodurch maximal 8.192 Shader-Einheiten, zwei Mal 4.094 Megabyte HBM-Speicher mit einem zwei Mal 4.096 Bit großen HBM-Speicherinterface zur Verfügung stehen würden. Auch hier gibt es bisher keine näheren Informationen zu den Taktraten oder dem Stromverbrauch, welcher aufgrund der Daten schon beträchtlich sein müsste. Ein Erscheinungstermin des Dual-Core-Modells wird allerdings nicht vor Herbst/Winter 2015 erwartet.


    Letztendlich versprechen die zusammengetragenen Fakten eine hervorragende Grafikkarten-Serie, bei welcher das Preis-Leistungs-Verhältnis aufgrund der starken Konkurrenz aus dem Hause Nvidia einfach stimmen muss. Wie die Taktzahlen von Speicher und Chip bemessen sein werden, wie hoch der Stromverbrauch sein wird, welcher bei AMD-Produkten bisher noch auf einem Stand von vor einigen Jahren ist, wird sich dann noch zeigen müssen. Bis dahin heißt es einfach nur abwarten.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD Radeon R300-Serie: Details und mögliche Release-Termine in der Übersicht

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    Meinung des Autors
    AMD sticht immer wieder mal durch herausragende Produkte hervor, in der Vergangenheit mehr als in der Gegenwart. Wird also mal wieder Zeit, dass AMD mit der R9 390X ein Produkt auf den Markt bringt, welches Nvidia das Fürchten lehrt. Wenn der Preis dann auch noch stimmt, sehe ich in AMD wieder eine Zukunft.Jetzt kommentieren!
    « Amazon hat gefälschte AMD-Prozessoren im VerkaufSharkoon Shark Zone C10 und QB One: zwei Mini-ITX-Gehäuse zum Einstiegspreis »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD Radeon R300-Serie: Details und mögliche Release-Termine in der Übersicht

    AMD Radeon R9 480X - erste Benchmark-Ergebnisse des Polaris-10-Pixelbeschleunigers aufgetaucht
    Im Netz sind erste Benchmark-Ergebnisse zu AMDs erwarteten Polaris-Grafikbeschleunigern aufgetaucht, die sowohl Polaris 10- als auch... mehr
    AMD Radeon R3 SSD - neue SSD-Serie mit TLC-Speicher und SM2256KX-Controller
    Nachdem Chiphersteller AMD mit der Radeon R7 SSD-Serie erstmals Flash-Speicherlaufwerke unter eigenem Namen vertrieben hat, folgt jetzt... mehr
    AMDs Radeon Pro Duo ist ab sofort im Handel erhältlich
    AMDs neues Dual-Core-Top-Modell mit der Bezeichnung "Radeo Pro Duo" ist in dieser Woche wie versprochen im Handel angelangt, womit sie auch... mehr
    AMD Wraith-Cooler jetzt im Retail-Bundle für den FX-8350 sowie den FX-6350 verfügbar
    Der neue, zur im Januar diesen Jahres veranstalteten Consumer Electronics Show (CES) vorgestellte Wraith-Cooler aus dem Hause AMD wurde ist... mehr
    AMD Radeon Pro Duo - weitere Spezifikationen sowie Details zu Marktstart und Preis geleaked
    Zu den bisherigen Details, die wir zu AMDs kommenden Dual-Chip-Flaggschiff auf Fiji-Basis in Erfahrung bringen konnten, sind jetzt noch... mehr

    AMD Radeon R300-Serie: Details und mögliche Release-Termine in der Übersicht

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.