• SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse mit Platz für ATX-Netzteile

    Der Gehäusespezialist SilverStone spielt schon seit einigen Jahren mit seiner Sugo-Serie in der Liga der SFF-Gehäuse (Small Form Factor). Bisher hatten allerdings die meisten Gehäuse der Sugo-Serie das Problem, dass ausschließlich die als nicht gerade leise geltenden SFX-Netzteile verbaut werden konnten, da die Raumaufteilung keine ATX-Netzteile zugelassen hat. Jetzt zeigt SilverStone sein neues Sugo SG13, welches diesen Nachteil ausgleichen soll



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23317-sugo-sg13a.jpg


    Im direkten Vergleich zu einem der beliebtesten Sugo-Modelle, dem SG06 mit seinen Außenmaßen von 222 (B) x 176 (H) x 276 (T) Millimetern, kommt das neue Sugo SG13 mit 222 (B) x 181 (H) x 285 (T) Millimetern etwas, wenn auch nicht viel ausladender auf den Markt. Im neuen Sugo SG13 können jetzt sogar Standard-ATX-Netzteile bis zu einer maximalen Länge von 150 Millimetern untergebracht werden, bei ungünstigen Anschlüssen sollen es sogar nur 140 Millimeter sein. Nichtsdestotrotz bekommt der Kunde eine größere Freiheit bei der Wahl des Netzteiles, welche im ATX-Formfaktor auch unter Last um einiges ruhiger als die bisherigen SFX-Netzteile laufen. Allerdings muss diese "Freiheit" auch mit dem Wegfall das 5,25-Slim-Slots erkauft werden, welcher noch im Sugo SG06 die Möglichkeit eines optischen Laufwerks geboten hat.


    Da die maximale Grafikkartenlänge mit 260 Millimetern beworben wird, kann das Sugo SG13 auch als Basis eines kleinen aber potenten Gaming-PCs genutzt werden. Wer sich aber ein potentes Gaming-System auf kleinsten Raum zusammenstellen möchte, sollte daran denken, gleich eine All-in-One-Kompaktwasserkühlung mit einem 120er- oder 140iger-Radiator einzuplanene, da die maximale CPU-Kühlerhöhe von 61 Millimetern die Wahl eines geeigneten Luftkühlers doch fast unmöglich macht. Im integrierten Festplattenkäfig findest sich Platz für zwei 2,5-Zoll-Laufwerke oder ein 3,5-Zoll-Laufwerk. Zusätzlich kann eine weitere 2,5-Zoll SSD am Gehäuseboden installiert werden. In der Front befindet sich das I/O-Panel mit zwei USB-3.0- sowie die obligatorischen Audio-Ports.



    Bild 1 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23316-sugo-sg13.jpg
    Bild 2 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23318-sugo-sg13b.jpg
    Bild 3 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23320-sugo-sg13d.jpg
    Bild 4 von 4http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23319-sugo-sg13c.jpg



    Bezüglich des Designs kann der Käufer beim Sugo SG13 zwischen zwei verschiedenen Frontblenden wählen. Während das SST-SG13B mit seiner schwarzen Gitterfrontblende mit dahinter befindlichen Staubfilter eher für die High-End-Ausstattung inklusive AiO-Kompaktwasserkühlung vorgesehen scheint, kann das Sugo SG13 auch in der SG13B-Q geordert werden, welches dann mit einer klassisch gebürsteten Kunststoff-Front im Alu-Look mit seitlichen Zuluftöffnungen ausgestattet ist, und ein zeitlich elegantes Äußeres bereit stellt.


    Beide Gehäuse sind bereits im Handel gelistet, wobei für das Sugo SG13B ein Preis von 45,90 Euro und für das Sugo SG13B-Q ein Preis von 46,90 Euro zu entrichten ist.



    Mit Bild und Material von SilverStone
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse mit Platz für ATX-Netzteile

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    Meinung des Autors
    Schön, dass das kleine Sugo jetzt auch mit Platz für ATX-Netzteile ausgestattet ist. Über SFX-Netzteile liest man bezüglich der Geräuschentwicklung keine allzu guten Bewertungen. Der fehlende 5,25-Zoll-Schacht sowie die geringe CPU-Kühler-Höhe könnten einige Kunden verprellen, aber mit einer Wasserkühlung sowie einem externen USB-Laufwerk sollte auch dieses Problem keines mehr sein.Jetzt kommentieren!
    « Skylake-Release: Desktop-Prozessoren könnten schon zur IDF 2015 gezeigt werdenIntel Atom-Prozessoren erhalten nachvollziehbare Bezeichnungen »
    Ähnliche News zum Artikel

    SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse mit Platz für ATX-Netzteile

    Antec GX300: günstiges Einsteigergehäuse mit ausreichend Platz für potente Hardware
    Der auf Computergehäuse- und Netzteile spezialisierte Hersteller Antec hat mit dem neuen GX300 sein Gehäuseportfolio um einen Midi-Tower... mehr
    SilverStone zeigt zwei neue Lüfter-Serien
    Der Hersteler SilverStone hat neben seinen hochwertigen Gehäusen auch Netzteile auch Netzteile, CPU-Kühler und auch Gehäuselüfter im... mehr
    SilverStone Fortress FT05: mit Aluminium und Schalldämmung veredeltes Gehäuse zeigt sich
    Auch wenn SilverStones Gehäuseserien Raven und Fortress äußerlich so gar nicht vergleichbar sind, ähneln sich diese jedoch vom... mehr
    SilverStone Argon AR05 sowie AR06: zwei platzsparende CPU-Kühler zeigen sich
    SilverStone erweitert das Portfolio seiner Argon-Serie gleich um zwei neue und besonders flache Prozessorkühler namens AR05 und AR06. Die... mehr
    SilverStone Raven RV05 - Nachfolger des Erfolgskonzeptes soll bereits im Juli auf den Markt kommen
    Bereits seit Monaten gibt es immer wieder Hinweise und auch Bilder zu SilverStones neues Raven-Modell Rv05. Jetzt bringt der Hersteller... mehr

    SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse mit Platz für ATX-Netzteile

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.