• Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?

    Wer noch vor 10 Jahren 150 bis 180 Euro für eine Grafikkarte investiert hat, konnte mit ein wenig Glück schon ein Modell der Oberklasse erwischen. Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei. In der Preisklasse von 150 bis 180 Euro bekommt man heutzutage eine Grafikkarte aus dem Segment untere Mittelklasse, welches jahrelang von AMD dominiert wurde. So lässt sich in dieser Klasse neben der älteren AMD Radeon R9 270X auch die neue Radeon R7 370 finden, welche allesamt die kleine aber sparsame GeForce GTX 750(Ti) in die Tasche stecken. Um wieder in der unteren Mittelklasse mitmischen zu können, hat Nvidia jetzt die neue GeForce GTX 950 im Handel platziert, die auf der aktuellen Maxwell-v2-Architektur basiert, welche die neue DirectX12 unterstützt sowie eine der niedrigsten Moba-Latenzen (Multiplayer Online Battle Arena) vorweisen kann



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23458-geforce_gtx_950_gaming_starts_here.jpg


    Nvidias neue GeForce GTX 950 setzt genau wie ihr großer Bruder, die GeForce GTX 960, auf den GM206-Chip welcher mit einem 128 Bit breiten Speicherinterface und 32 Rasterendstufen ausgestattet ist. Während die Shadereinheiten von 1.024 (GTX 960) auf 768 (GTX 950) reduziert wurden und der Chiptakt von 1.126 auf 1.024 Megahertz gesenkt wurde, taktet die neue Grafikkarte im Boost mit 1.190 Megahertz höher als ihr großer Bruder, welcher im Boost 1.178 Megahertz erreicht. Natürlich gibt es von beiden Modellen auch bereits werksübertaktete Varianten, die mit einem deutlich höheren Takt die Arena betreten. Wahlweise gibt es die neue GeForce GTX 950 entweder mit zwei oder vier Gigabyte GDDR5-Videospeicher.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23459-nvidia_geforce_gtx_950_card.jpg


    Wie schon bei der GeForce GTX 960 unterstützt der GM206-Chip das D3D Feature Level 12_1 und ist in der Lage H.265-Material zu de- als auch encodieren. Zusätzlich können über einen HDMI-2.0-Anschluss per HDCP 2.2 geschützte Inhalte wie gestreamte 4K-Filme abgespielt werden.

    Durch die Freigabe seitens Nvidia seinen Boardpartnern eigene Kühllösungen sowie Taktraten bei Chip und Speicher einzusetzen, ist es möglich, dass einige werksübertaktete Versionen an die Leistung der größeren GeForce GTX 960 fast heranzukommen. Doch das Wichtigste in Nvidias Politik ist es, AMD in der unteren Mittelklasse endlich wieder paroli bieten zu können, was mit der GeForce GTX 950 durchaus als gelungen bezeichnet werden kann. Wie die Kollegen von hardwareluxx in einem Benchmarktest feststellen konnten, war die GeForce GTX 950 der Konkurrenz in Form der AMD Radeon R7 370 in vielen Bereichen immer ein Stück voraus. Einzig der aktuelle Preis von rund 180 Euro lässt noch stark zu wünschen übrig, da die marginal langsamere AMD Radeon R7 370 bereits für 150 Euro zu erhalten ist. Die schnelleren Mittelklasse-Modelle wie die GeForce GTX 960 sowie die AMD Radeon R9 380 sind dagegen mit Preisen ab 200 Euro auch nicht viel teurer, wodurch es sich empfiehlt, derzeit noch etwas abzuwarten, bis sich die Preise der neuen GeForce GTX 950 einpendeln.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    Meinung des Autors
    Wenn ihr eine kleine, aber dennoch recht leistungsfähige Grafikkarte für euren Mini- oder HTPC sucht, dürftet ihr mit der neuen GeForce GTX 950 recht gut bedient sein. Allerdings solltet ihr mit dem Kauf noch ein wenig abwarten, da die Preise zur Markteinführung nie lange auf diesem hohen Niveau verweilen. Zusätzlich ist zu bedenken, dass die neue GeForce GTX 950 im Vergleich zu ihrem indirekten Vorgänger, der GTX 750 (Ti) einen zusätzlichen Stromanschluss vom Netzteil benötigt, der je nach Hersteller zwischen einem 6-Pin- und einem 8-Pin-Anschluss variieren kann. Wer also wieder einmal statt AMD eine Nvidia GeForce in der unteren Mittelklasse sucht, wird mit der neuen GTX 950 auch glücklich werden.Jetzt kommentieren!
    « Samsung stellt mit PM1633a die weltweit größte und mit der PM1725 die weltweit schnellste SSD vorAMD Radeon R9 Nano - deutlich effizienter und 10 Prozent schneller als die R9 290X - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?

    Nintendo Switch - Hardware Specs und Line-Up der gewagten Konsole
    Nintendo bringt am 3. März die neue Nintendo Switch heraus. Zu den Hardware Specs ist ein wenig bekannt. Dafür steht das Spiele Line-Up zum... mehr
    Windows 10 Fehler 651 beheben - so geht`s
    Keine Internet-Verbindung unter Windows 10 und die Problembehandlung deutet auf Fehler 651 hin. Wie ihr diesen Fehler beheben könnt,... mehr
    iPhone 7 neustarten - Diese Tastenkombination müsst Ihr kennen
    Ohne den Home-Button funktioniert ein Neustart mit dem iPhone 7 ein wenig anders. Mit dieser Tastenkombination könnt ihr trotzdem euer... mehr
    Apple iPhone 7 Akku sparen - Diese Tipps helfen
    Besitzt ihr ein iPhone 7 könnt ihr mit einigen Einstellungen für längere Akku-Kapazität sorgen. Ein paar Tipps verraten euch wie ihr mit... mehr
    Windows 10 ISO-Datei - Aktuellste und ältere ISO-Datei als Download
    Für eine Windows 10 Neuinstallation mittels ISO-Datei über einen USB-Stick oder DVD, will man selbstverständlich die aktuellste Windows 10... mehr

    Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.