• Das Versionen-Chaos: Windows 7 am beliebtesten, XP immer noch auf Rang drei

    Beim Thema Betriebssystem ist Microsoft der unangefochtene Alleinherrscher. Mit Stand März 2016 laufen neun von zehn Rechnern mit einer Windows-Version. Interessant ist dabei die Verteilung unter den Versionen: Nicht etwa das neueste System, Windows 10, sondern dessen Vor-Vor-Vorgänger Windows 7 ist das beliebteste Betriebssystem bei den Nutzern. Microsoft lässt Nutzer von Windows 7 oder 8 jetzt kostenlos aufrüsten, um Windows 10 zu pushen



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23616-04.jpg

    Software-Gigant Microsoft hat sich selbst mit einigen Verfehlungen in die Bredouille gebracht. Foto: Ken Wolter – 192614108/Shutterstock.com


    Der Software-Riese Microsoft hat schwere Jahre hinter sich. Nachdem man die Smartphone-Welle aus eigener Kurzsichtigkeit heraus quasi komplett verschlief, brachte das 2012 vorgestellte neue Betriebssystem für Desktop-PCs, Windows 8, den nächsten Riesen-Flop. Microsoft machte einen mutigen Schritt, versuchte, eine Revolution zu erzwingen und kreierte ein Betriebssystem, das durch seinen kachelartigen Aufbau für den Markt der mobilen Endgeräte taugte, am Desktop-PC aber die Nutzer vor allen Dingen verwirrte und verärgerte. Der bewährte und beliebte Start-Button war verschwunden, die Bedienung mit neuer Optik plötzlich alles andere als intuitiv. Windows 8 verkaufte sich nur sehr schleppend. Auch die Wiedereinführung des Start-Buttons in der Version 8.1 setzte sich nicht wirklich durch.



    Auf den Vista-Kater folgte der Windows-8-Flop – Mit Windows 10 soll alles gut werden


    Erst der Vor-Vorgänger von Windows 8, Windows Vista, war eine einzige Katastrophe für Microsoft. User weigerten sich, auf das neue System umzusteigen, nachdem sie mit Windows XP eine sehr zuverlässige Version auf ihren Rechnern hatten, mit dem viele überaus zufrieden waren. Vista wollte vieles neu machen, nicht jeder Nutzer hatte darauf Lust. Zudem war es tatsächlich langsamer als das altbewährte XP, weil mehr Prozesse im Hintergrund liefen. Die wollten viele aber nicht, fühlten sich besser beraten, beim schlichteren und unkomplizierten XP zu bleiben.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23614-02.jpg

    Betriebssystem Anteil
    Windows 7 51,89%
    Windows 10 14,15%
    Windows XP 10,90%
    Windows 8.1 9,56%
    Mac OS X 10.11 4,05%
    Windows 8 2,45%
    Mac OS X 10.10 2,06%
    Linux 1,78%
    Windows Vista 1,41%
    Andere 1,75%


    So beliebt sind die einzelnen Systeme (Stand: März 2016; Zahlen: netmarketshare.com)


    Dieses ist heute (Stand: März 2016; Zahlen: netmarketshare.com) mit einem Anteil von 10,9 Prozent noch immer das am dritthäufigsten genutzte Betriebssystem auf Desktop-PCs, obwohl Microsoft bereits vor zwei Jahren den Support eingestellt hat. Der neueste Ableger der Betriebssystem-Reihe, Windows 10, liegt im Moment auf Rang zwei, kann einen Marktanteil von 14,15 Prozent vorweisen. Unangefochtener Spitzenreiter ist das allseits beliebte Windows 7, auf mehr als der Hälfte der Desktop-PCs ist es aktuell installiert (51,89 Prozent).



    Nutzer von Windows 7 und 8 können noch bis Juli 2016 kostenlos aufrüsten


    Das jedoch könnte sich bald ändern, denn Microsoft bietet seinen Kunden noch bis ein Jahr nach Veröffentlichung von Windows 10, also bis Juli 2016, ein kostenloses Upgrade an. Wer also Windows 7, 8 oder 8.1 auf seinem Rechner hat, kann so unkompliziert und kostenlos an das neueste Betriebssystem kommen. Für die vielen alteingesessenen XP-User gibt es diese Möglichkeit nicht. Sie müssen also zahlen, wenn sie ihr zwölf Jahre altes System nun doch einmal hinter sich lassen wollen. Es gibt jedoch noch einen Kniff, der die Sache günstiger macht: „Wer zunächst Windows 7 downloadet, installiert und dann das Angebot zum kostenlosen Upgrade nutzt, spart eine Menge Geld“, weiß Geschäftsführer und Softwareexperte Mehmet Simav von softwarebilliger.de.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/23615-03.jpg

    Windows 7 ist nach wie vor das beliebteste Windows, User können jetzt kostenlos auf Windows 10 upgraden. Foto: Adriano Castelli – 80781094/Shutterstock.com



    Windows 7 punktet vor allem im Vergleich zu seinem Vorgänger Vista mit Schnelligkeit, ist insbesondere auf leistungsstarken Rechnern deutlich fixer unterwegs als Vista. Windows führte mit dieser Version zudem erstmals Mausgesten ein, die die Bedienung vereinfachen sollen, und setzt bei Klick auf den Startbutton nun auf eine Auflistung der Programme per Symbol statt per Schrift. Im Vergleich zu Vista zudem deutlich angenehmer: Windows 7 fragt bei Veränderungen nicht immer gefühlte 1000mal nach („Sind Sie sich sicher? Wollen Sie wirklich?“), wie der Vorgänger es noch tat.



    Microsoft: Mit Windows 10 zurück in die Zukunft


    Dass es von Windows 10 schon bald als Spitzenreiter abgelöst wird, kann man wohl annehmen. Das neue System ist nutzerfreundlich, vereint die traditionellen Stärken von Windows mit Innovationen wie etwa dem virtuellen Desktop und dem gar nicht mal so langsamen Browser Edge, der den Internet Explorer in Rente schickt. Vor allem die XP-User, die bisher noch an ihrem inzwischen zwölf Jahre alten Betriebssystem festgehalten haben, werden sich der Innovation bald nicht mehr verschließen können und dann sicherlich eher zur neuesten Version greifen, als sich noch mit Windows 7 aufzuhalten. Nachdem Microsoft den Support für XP schon vor zwei Jahren beendet hat, ist es zu einem großen Sicherheitsrisiko geworden. Nutzer sind daher gut beraten, auf eine neuere Windows-Version umzurüsten.


    Dabei gibt es natürlich zu beachten, dass auch Hardware erforderlich ist, mit der diese auch laufen. Wessen alter Rechner das nicht mehr leistet, sollte vielleicht erwägen, sich ein neues Gerät zuzulegen, um kein zu großes Risiko zu gehen.



    Mindestanforderungen für Windows 10


    Prozessor Prozessor oder SoC mit mindestens 1 GHz
    RAM 1 GB für 32-Bit oder 2 GB für 64-Bit
    Festplattenspeicher 16 GB für 32-Bit oder 20 GB für 64-Bit
    Grafikkarte DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber
    Display 800 x 600
    Quelle: microsoft.com


    Neues Microsoft-Projekt „Cortana“ läuft vielversprechend an


    Ganz neue Wege geht Microsoft derweil mit der Assistentin „Cortana“, die ähnlich wie Apples „Siri“ den User als künstliche Intelligenz unterstützen soll. Auf Windows 10 erstmals vorzufinden, soll sie bald auch auf anderen Plattformen, auf allen gängigen Smartphone-Betriebssystemen und auch auf den Desktop-Betriebssystemen der Konkurrenz, also beispielsweise bei Apples Mac OS X verfügbar sein.


    Der Nutzer profitiert davon, dass Cortana ihn und seine Vorlieben plattformübergreifend erkennt und ihm so noch besser helfen kann. Experten halten Microsofts Cortana-Projekt für absolut vielversprechend und trauen ihm sogar zu, die allseits beliebte Siri ausstechen zu können. Künstliche Intelligenz ist die Zukunft. Die Gegenwart heißt: Windows 10.




    Fotoquellen: - Ken Wolter – 192614108/Shutterstock.com - Adriano Castelli – 80781094/Shutterstock.com
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Das Versionen-Chaos: Windows 7 am beliebtesten, XP immer noch auf Rang drei

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « AMD Wraith-Cooler jetzt im Retail-Bundle für den FX-8350 sowie den FX-6350 verfügbarIntel Skylake-R: stromsparende CPUs mit Iris-Pro-Grafikeinheit erstmals auf Preisliste geleaked »
    Ähnliche News zum Artikel

    Das Versionen-Chaos: Windows 7 am beliebtesten, XP immer noch auf Rang drei

    Windows 10 Fehler 651 beheben - so geht`s
    Keine Internet-Verbindung unter Windows 10 und die Problembehandlung deutet auf Fehler 651 hin. Wie ihr diesen Fehler beheben könnt,... mehr
    iPhone 7 neustarten - Diese Tastenkombination müsst Ihr kennen
    Ohne den Home-Button funktioniert ein Neustart mit dem iPhone 7 ein wenig anders. Mit dieser Tastenkombination könnt ihr trotzdem euer... mehr
    Apple iPhone 7 Akku sparen - Diese Tipps helfen
    Besitzt ihr ein iPhone 7 könnt ihr mit einigen Einstellungen für längere Akku-Kapazität sorgen. Ein paar Tipps verraten euch wie ihr mit... mehr
    Startmenü-Probleme unter Windows 10 lösen
    Probleme mit dem Startmenü unter Windows 10 gibt es leider häufig. Hier erfährst du einige Tipps zur Lösung der Probleme mit dem Startmenü... mehr
    Windows 10 ISO-Datei - Aktuellste und ältere ISO-Datei als Download
    Für eine Windows 10 Neuinstallation mittels ISO-Datei über einen USB-Stick oder DVD, will man selbstverständlich die aktuellste Windows 10... mehr

    Das Versionen-Chaos: Windows 7 am beliebtesten, XP immer noch auf Rang drei

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.