• PlayStation 4: Grafikchipentwicklung und Herstellung nicht ausreichend gewinnbringend für Nvidia

    Es ist mittlerweile ein offenes Geheimnis, das die Grafikberechnungen in der kommenden PlayStation 4 von einer GPU aus dem AMD-Regal übernommen werden, da äußert sich Senior Vize-Präsident vom Erzfeind Nvidia zur kommenden Spielekonsole




    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/17071-playstation_4_-_logo.png



    In einem Gespräch mit GameSpot verriet der Nvidia-Manger Hintergründe zur Entscheidung des Unternehmens, keine Grafikchips für die PlayStation 4 entwickeln zu wollen. Aus Sicht von Nvidia wäre ein solches Projekt allein wirtschaftlich nicht tragbar gewesen, da Sony für dieses zu wenig finanzielle Mittel bereit stellen wollte. Die Entwicklung sowie die Herstellung entsprechender Grafikchips wäre mit einem zu hohen Kostenaufwand verbunden. Die PlayStation 3 wie auch die XBox 360 hätten dahingehend einige Erfahrungen gebracht, so der Senior Vice President weiter.




    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/17070-nvidia-logo.png



    Tamasi betonte nicht nur einmal, das rein wirtschaftliche Aspekte zum dem Schluß beigetragen hätten. Nach seinen Worten wären die Technologien wie auch die Kapazitäten vorhanden. Im Endeffekt hat man nur eine bestimmte Anzahl von Entwicklern und Fertigkeiten, und wenn wir Chips für Sony oder Microsoft machen, dann ist das vermutlich ein Chip, den wir nicht für einen anderen Teil des Unternehmens machen. Damit spielt der Manager sicher auf andere Betätigungsfelder des Unternehmens an, welche wesentlich interessanter und profitabler, weil vielseitiger einsetzbar, sein dürften.




    Quelle: GameSpot

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    PlayStation 4: Grafikchipentwicklung und Herstellung nicht ausreichend gewinnbringend für Nvidia

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Acer DA220HQL: neuer 21,5-Zoll Touch-Monitor mit Tablet-Genen vorgestelltLenovo Thinkpad T431s: Neuauflage der Notebook-Serie bekommt neben aktueller Hardware auch geändertes Design »
    Ähnliche News zum Artikel

    PlayStation 4: Grafikchipentwicklung und Herstellung nicht ausreichend gewinnbringend für Nvidia

    Nvidia GeForce GTX 1070 und 1080 sollen ab Mai 2016 verfügbar sein
    Laut neuesten Meldungen soll Nvidias neue Grafikkartengeneration in Form der GeForce GTX 1070 sowie GeForce GTX 1080 auf Basis der neuen... mehr
    GTC 2016 - Nvidia stellt neue Grafikkarte Tesla P100 auf Basis des neuen Pascal Chips GP100 vor
    Auf der diesjährigen GPU Technology Conference (GTC) hat Grafikkarten-Spezialist Nvidia nun den Maxwell-Nachfolger "Pascal" GP100 in Form... mehr
    Jon Peddie Research erkennt leichten Aufwärtstrend bei den Enthusiasten-GPUs von AMD und Nvidia
    Wer die AMD-Entwicklung der letzten Monate noch im Hinterkopf hat wird wissen, dass hinsichtlich der Prozessoren und Grafikchips deutliche... mehr
    Nvidia zeigt neue Quadro-Workstation-GPUs auf Maxwell-Basis für den Notebook-Bereich
    Der Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia hat auf Basis der Maxwell-Architektur jetzt auch seine neuen Quadro-Karten für den mobilen... mehr
    Nvidia GeForce GTX 950 - neue Referenz in der unteren Mittelklasse?
    Wer noch vor 10 Jahren 150 bis 180 Euro für eine Grafikkarte investiert hat, konnte mit ein wenig Glück schon ein Modell der Oberklasse... mehr

    PlayStation 4: Grafikchipentwicklung und Herstellung nicht ausreichend gewinnbringend für Nvidia

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.