• weitere Gerüchte zum Haswell-Nachfolger aufgetaucht

    Die vierte Generation der Core-Prozessoren ist noch nicht ganz auf dem Markt erhältlich, schon tauchen erste Gerüchte zur nächsten Generation, dem Broadwell auf




    Die Broadwell-CPUs sollen nicht mehr wie die Generation der Ivy-Bridge und Haswell im 22 - sondern im 14 - Nanometer-Verfahren hergestellt werden. Diese Form der Fertigung würde vor allem mobilen Endgeräten zu gute kommen, da es einen niedrigeren Stromverbrauch sowie Abwärme zur Folge hätte.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/17959-hsw-roadmap.jpg


    Nach den bereits im März durchgesickerten Roadmaps soll Intel den LGA-Sockel (Land-Grid-Array) auslaufen lassen, welcher bisher den großen Vorteil bieten konnte, dass sich Prozessoren austauschen lassen konnten, sei es bei einem Upgrade, oder einem Defekt. Geplant sei, dass die zukünftigen Broadwell-Prozessoren im BGA-Format (Ball-Grid-Array) ausgeliefert werden sollen. Das würde bedeuten, dass die Prozessoren fest auf dem jeweiligen Mainboard verlötet sind, wie es bei Notebooks oder Tablets seit Jahren Standard ist. Im PC-Bereich würde das aber als Konsequenz mit sich bringen, dass die Mainboardhersteller eine unüberschaubare Menge an Board-Prozessor-Kombinationen, auf Verdacht oder weniger Kombinationen produzieren müssten.

    Ein zweites Slide zeigt aber, dass so schnell das Ende des LGA-Sockels nicht kommen wird, denn Broadwell wird bis 2015 für Intel nicht von Interesse sein, da vorher definitiv noch mit der Haswell-E-Variante ein Refresh kommen wird, was erstmals den neuen DDR-4-Speicher unterstützen könnte.


    Ein Ingenieur von Intel verriet in einer Diskussion auf der Web-Site Reddit, dass eine weitere Neuerung im Grafikkern der Broadwell-CPUs zu finden ist. Durch die kleinere Fertigung wird wesentlich mehr Fläche als bei den Haswell-CPUs vorhanden sein, was eine Erhöhung der Transistorenanzahl und somit des Funktionsumfangs zur Folge hätte. Somit würde die IGP im Broadwell-Chip um bis zu 40 Prozent schneller sein als es beim neuen Haswell der Fall ist.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/17960-9series.jpg


    Gerüchten zufolge, sollen die Chipsätze Z97 und H97 (Serie 9) SATA Express unterstützen, welches die 600 MByte/S Datentransferrate des SATA III auf bis zu 2.000 MByte/S im SATAe erhöht. Dieses Plus von 260 Prozent soll vor allem SSDs Vorteile bieten, da die schnellsten derzeitig erhältlichen Modelle bereits schon an der Grenze von 600 MByte/s arbeiten.




    Quelle: vrzone.com
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    weitere Gerüchte zum Haswell-Nachfolger aufgetaucht

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Razer Blade Pro: Weiterentwicklung des 17-Zoll Razer Blade Gaming-Notebooks vorgestelltAMD hat direktes Konkurrenz-Modell mit Kabini-APU zu Intels-Kleinstrechner im NUC-Format in Planung »
    Ähnliche News zum Artikel

    weitere Gerüchte zum Haswell-Nachfolger aufgetaucht

    AMD Radeon R9 480X - erste Benchmark-Ergebnisse des Polaris-10-Pixelbeschleunigers aufgetaucht
    Im Netz sind erste Benchmark-Ergebnisse zu AMDs erwarteten Polaris-Grafikbeschleunigern aufgetaucht, die sowohl Polaris 10- als auch... mehr
    AMD Athlon X4 880K - weiterer Vier-Kern-Prozessor ohne integrierte Grafikeinheit aufgetaucht
    Auch wenn AMD den neuen Athlon X4 880K noch nicht offiziell angekündigt hat, wird dies der dritte Prozessor mit zwei Modulen, vier... mehr
    AMD Zen: neue Details zu AMDs kommender CPU-Generation aufgetaucht
    Bereits im Januar haben wir von AMDs ambitionierten Plänen berichtet, eine komplett neue CPU-Generation namens "Zen" zu fertigen, die im... mehr
    Nvidia Quadro M6000 kommt mit GM200 im Vollausbau - erste Spezifikationen aufgetaucht
    Dass das derzeitige Nvidia-GPU-Flaggschiff nicht das Ende der Fahnenstange ist, zeigt die Produktbezeichnung, bei der die "Ti"-Endung... mehr
    Zalman - US-Niederlassung des Kühlerherstellers dementiert Gerüchte über Zahlungsunfähigkeit
    Bereist in der letzten Woche haben Meldungen diverser südkoreanischer Medien für eine Menge Aufsehen gesorgt, die Zalman aufgrund... mehr

    weitere Gerüchte zum Haswell-Nachfolger aufgetaucht

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.