• USB Stick Recovery: gelöschte Dateien vom Flashspeicher-Laufwerk wiederherstellen

    Immer häufiger werden Speicherkarten sowie USB-Sticks neben CDs, DVDs und externen Festplatten zur schnellen und portablen Datensicherung genutzt. Doch wo Daten gespeichert werden, können sie auch durch die unterschiedlichsten Szenarien teilweise beschädigt oder im schlimmsten Fall unwiederbringlich verloren gehen.

    Dies ist für viele Nutzer natürlich ein Horrorszenario, und bedeutet im Worst-Case einen herben Verlust von wichtigen Daten. Neben der einfachen Datenrettung im Bereich von internen sowie externen Festplatten, gibt es daher auch Möglichkeiten für USB-Sticks und Speicherkarten, wie sie beispielsweise in Digitalkameras, Smartphones oder Tablets Verwendung finden.



    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/18140-usb-stick-1280px-922px.jpg


    SD-Karten und Flash-Speicher-Sticks mit USB-Schnittstelle haben mittlerweile den Markt überschwemmt und sind kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Angefangen bei Autoradios mit SD-Card-Kompatibilität, Smartphones, Tablets, bis hin zu Digitalkameras sind sie allgegenwärtig. Falls durch ein unbeabsichtigtes Formatieren des Nutzers oder einer Beschädigung ausgelöst durch einen Hardware Defekt bzw. äußere Einflüsse, die Daten auf den ersten Blick verschwunden scheinen, gibt es noch Hoffnung diese doch noch wieder zurück zu holen. Um beschädigte oder gelöschte Dateien von Flash-Drives oder SD-Karten retten und wiederherstellen zu können, sind momentan zwei Varianten bekannt, welche mit vergleichsweise geringem Aufwand zum erwünschten Erfolg führen können.






    Variante 1:

    Im Internet lassen sich bei einer direkten Suche einige Programme oder kleine Tools ausfindig machen, einige davon sogar komplett kostenlos als Freeware, welche dann mittels eines vorhandenen PCs inklusive Speicherkartenleser die Daten mitunter wieder auslesen und rekonstruieren können. Effektive Programme sind dabei z.B. TestDisk, Autopsy, Cardrecovery oder Recuva, aber auch andere Programme zum Wiederherstellen lassen sich schnell finden. Dabei hat jede Rettungs-Software seine Stärken und Schwächen, was die Benutzerfreundlichkeit wie auch den Funktionsumfang angeht, so dass jeder selbst ein wenig probieren sollte, sofern ihm seine wichtigen Daten den entsprechenden Aufwand wert sind.


    Variante 2:

    Auch professionelle Anbieter, spezialisiert auf die Wiederherstellung wichtiger Daten von Firmen, bieten einen entsprechenden Service an. Vorteil dabei ist, dass diese spezialisierten Unternehmen zum größten Teil über wesentlich effektivere Programme sowie größeres Know-How verfügen und somit die Datenrettung eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit verspricht. Nachteil dabei sind die Kosten, die zumeist pauschal verlangt werden, egal ob am Ende das angedachte Ergebnis, die Rekonstruktion der verlorenen Daten, wirklich erreicht wird. Je nach Dienstanbieter werden pro Datenrettung, also pro Flash-Laufwerk zwischen 50,- und 500,- Euro in Rechnung gestellt, je nachdem wie hoch das Schadensbild und die Kapazität des Speichermediums ist. Dabei geben diese aber von vorn herein keine Garantien. Sollte man solch eine Option für sich und das beschädigte Speichermedium in Betracht ziehen, ist zu empfehlen Vergleichs-Angebote ein zu holen und im Vorfeld die unterscheidlichen Leistungen zu vergleichen! Beispiel für eine solche spezialisierte Datenrettungs-Firma wäre Kuert Datenrettung Deutschland GmbH.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    USB Stick Recovery: gelöschte Dateien vom Flashspeicher-Laufwerk wiederherstellen

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « AMD FX-9590 und FX-9370: Prozessor-Entwickler launcht offiziell zwei neue Vishera-CPUs mit bis zu 5 GHz-Taktung, vorerst nicht für den Einzelhandel vorgesehenUSB 3.5 Host-Controller-Chips bereits im ersten Halbjahr 2014 von ASMedia »
    Ähnliche News zum Artikel

    USB Stick Recovery: gelöschte Dateien vom Flashspeicher-Laufwerk wiederherstellen

    USB 3.1 Typ C auf IDF 2014 erstmals vorgeführt
    Im Rahmen der Intel Developer Conference (IDF) sind erstmalig echte Produkte für den neuen USB 3.1-Standard sowie den dazugehörigen Stecker... mehr
    USB 3.1 Typ C bekommt Freigabe zur Produktion
    Wie die USB Promoter Group nun offiziell bekannt gegeben hat, bekommen die neuen Stecker des Typ C für den USB-3.1-Anschluss nun endlich... mehr
    MSI: auf der Computex wird erstes DDR4-fähiges Mainboard mit neuem X99-Chipsatz sowie weltweit erstes Board mit USB 3.1 gezeigt
    Nachdem bekannt ist, dass der DDR4-Speicher erstmals mit der neuen Haswell-E-Generation auch den Consumer-Markt bedienen wird, zeigt... mehr
    USB 3.1 Typ C: erstmals konkrete Informationen vorliegend
    Intel hat auf dem IDF in China erstmals Bilder sowie Daten zum neuen USB 3.1 Typ C vorgelegt. Dabei fällt auf, dass diese nicht nur... mehr
    USB Type C kommt auf Basis des USB 3.1 und mit verdrehsicheren Stecker
    Die Entwicklung der nächsten USB-Anschluss-Generation wurde kürzlich von der USB 3.0 Promoter Group sowie dem USB Implementers Forum... mehr

    USB Stick Recovery: gelöschte Dateien vom Flashspeicher-Laufwerk wiederherstellen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.