• Gaming-PC bis 1000 Euro: welche Komponenten sind für ein hochwertiges Desktop-Spiele-System sinnvoll, wir klären auf

    Im Gegensatz zu vielen Komplett-Systemen von großen Elektronikfachhändlern mit dem Vermerk Gaming-PC, weiß man von einem selbst konfigurierten und auch montierten Desktop-System zum Spielen, was man im Detail für seine Investition bekommt und ist nach einer Weile der Nutzung nicht vorzeitig überrascht, wenn die Performance all zu schnell nicht mehr ausreicht. In der 1000-Euro-Klasse, welcher wir diesem Ratgeber gewidmet haben, ist es allgemein hin möglich ein wirklich leistungsfähiges Gaming-System ohne größere Abstriche zusammen zu stellen, das sich dann auch zu den "echten" Spiele-Rechnern über einen längeren Zeitraum zählen darf.



    In diesem dritten Teil unserer Ratgeber-Reihe zum selbst konfigurierten Gamer-PC, welchem der günstige Spiele-Rechner bis zu einem Budget von 500 Euro voraus gegangen ist und noch davor, wir auf allgemeine Besonderheiten eines Spiele-Rechners hingewiesen haben, wollen wir mit einer Investitionssumme von 1000-Euro die annähernd "Beste" Konfiguration für Otto-Normal-Nutzer aufzeigen. Mit diesem Budget lässt sich in aller Regel ein wirklich leistungsfähiger Spiele-Rechner zusammenstellen, der bei der richtigen Wahl der Hardware auch noch ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis vorweisen kann. Die Gewichtung der Leistung und Reserven einzelner Bauteile kann dabei natürlich unterschiedlich gewählt werden, was bei einem Fertig-Rechner von der Stange nicht möglich ist. In erster Linie bleiben aber die klassischen Aspekte bei der Auswahl der Komponenten, die Grafikkarte als elementares Teil, dicht gefolgt von der CPU, auf welche auch bei einer höheren Gesamtsumme das Hauptaugenmerk liegen sollte.


    http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22948-965878_0__62210.jpg

    Mit einem Budget bis 1000 Euro gibt es unzählige Möglichkeiten und Varianten. Jeder User oder Spieler hat andere Vorlieben, was Hardware, Hersteller sowie Leistung anbelangt und somit möchten wir darauf hinweisen, dass unsere hier aufgezeigte Konfiguration lediglich eine der vielen Möglichkeiten darstellt:


    CPU:Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 BOX - 221,-€

    CPU-Kühler: Scythe Mugen 4 Tower Kühler - 33,-€

    Mainboard: Gigabyte GA-H97-HD3 Intel H97 So.1150 ATX Retail - 75,-€

    GPU: EVGA GeForce GTX 970 ACX 2.0, 4 GB GDDR5 - 324,-€

    RAM: Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 - ca. 62,- €

    SSD: 256GB Crucial MX100 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC - 90,-€

    HDD: 1000GB Seagate SV35,6 ST1000VX000 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s ca. 54,- €

    Gehäuse: Fractal Design Core 3300 - 51,-€

    Netzteil: 580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold - 83,-€


    Summe: 993,-€


    Optionale Komponenten:


    • DVD-Laufwerk (DVD bzw. BluRay)
    • separate Soundkarte
    • optionale Gehäuselüfter, je nach Gehäuse und den verwendeten Komponenten
    • Monitor
    • Tastatur, Maus und weitere Eingabegeräte wie Joystick, Gamepad, Lenkrad etc



    Bild 1 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22957-intel-xeon-e3-1231-v3a.jpg
    Bild 2 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22956-intel-xeon-e3-1231-v3.jpg
    Bild 3 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22951-959487.jpg
    Bild 4 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22952-961231_0__62065.jpg
    Bild 5 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22955-1168428-5.jpg
    Bild 6 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22950-723497.jpg
    Bild 7 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22953-1122681.jpg
    Bild 8 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22954-1122681-4.jpg
    Bild 9 von 9http://www.teccentral.de/artikel-attachments/22949-677397-2.jpg

    Bildstrecke


    Fazit:


    Dieser zusammengestellte Gamer PC ist in der Lage alle aktuellen Spiele in 1.920 x 1.080 Bildpunkten mit Bildverbesserungen wie AA/AF in höchster Stufe flüssig darzustellen. Selbst höhere Auflösungen sind bei vielen aktuellen Spieletiteln problemlos machbar. Wer jetzt noch mehr Leistung benötigt, der sollte sich unseren High-End Gamer PC anschauen. Wichtig ist, dass auch hier die gewählten Komponenten, hinsichtlich der Leistung, halbwegs zueinander passen, d.h. es hat keinen Sinn, sich einen Computer mit dem stärksten Intel Core i7 für den Spiele-Einsatz zu konfigurieren, wenn die Grafikkarte dann durch schlechte Konzeption den Flaschenhals bei der Performance darstellt und der Prozessor nie wirklich gefordert ist, oder auch anders herum. Wer mit dieser Konzeption immer noch nicht ausreichend Performance für seine Ansprüche bekommt, der sollte sich den kommenden letzten Teil der Ratgeber-Reihe, High-End Gaming-PC etwas genauer anschauen.


    Für weitere Fragen oder auch Anregungen, nach welchen Gesichtspunkten ihr euren Gaming-PC zusammengestellt habt, steht euch wie immer frei, das TecCentral-Forum zu nutzen!

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Gaming-PC bis 1000 Euro: welche Komponenten sind für ein hochwertiges Desktop-Spiele-System sinnvoll, wir klären auf

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Radeon R9 380X: plant AMD den Vollausbau des Hawaii-Chips in der Radeon R9 380X?Nokia N1 Tablet - Finnen stellen eigenes Android-Tablet vor »
    Ähnliche News zum Artikel

    Gaming-PC bis 1000 Euro: welche Komponenten sind für ein hochwertiges Desktop-Spiele-System sinnvoll, wir klären auf

    Gaming-PC bis 500 Euro - November/Dezember 2015
    Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, was für viele Menschen einen Anlass findet, den eigenen Computer zu überholen. Deshalb wollen wir... mehr
    Bestes PC-Upgrade-Kit bestehend aus Mainboard, RAM & CPU in den Preisklassen 200, 300, 400, 500 und 1000 Euro
    Ein zu langsamer Computer macht sicherlich keinem Nutzer wirklich Spaß, doch muss das nicht zwingend im Kauf eines neuen Komplettrechners... mehr
    Office-PC: welche Komponenten benötigt ein klassischer Büro-Rechner wirklich, wir geben Anregungen
    In den beiden voran gegangenen Ratgebern hatten wir uns mit Desktop-Gaming-Systemen etwas intensiver auseinander gesetzt und die richtige... mehr
    High-End Gamer-PC: was gehört in ein Desktop-Spiele-System wenn das Budget nur eine untergeordnete Rolle spielt
    Ein ausgewachsenes High-End Gaming-System ist in finaler Ausbaustufe wirklich nur etwas für Enthusiasten und Leute mit einer Affinität zur... mehr
    Gaming-PC bis 500 Euro: unmögliches Unterfangen oder doch realisierbar, wir zeigen wie es geht
    Das TecCentral-Team erweitert seinen Ratgeber, in welchen Anhaltspunkte für die Hardware-Wahl gegeben werden, um sich mit relativ geringen... mehr

    Gaming-PC bis 1000 Euro: welche Komponenten sind für ein hochwertiges Desktop-Spiele-System sinnvoll, wir klären auf

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.