CPU Analyse

Diskutiere CPU Analyse im AMD & Intel CPUs (Prozessor) Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Soo, ich hab hier einen Athlon64 "Venice" 3200+ rumliegen und hab mich mal aufgemacht, die Grenzen auszuloten :) Im Momment stehts bei folgenden Werten: Core ...



 
  1. CPU Analyse #1
    Volles Mitglied Avatar von THe Bang 2

    Mein System
    THe Bang 2's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3500+ @ 2900MHz
    Mainboard:
    DFI Lanparty UT nF4 Ultra-D/G
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB Speedline @ 264 MHz
    Festplatte:
    2 x Samsung SP160C SATA @ Raid 0, 1 x Samsung SP160C SATA, 1x Maxtor PATA 200GB
    Grafikkarte:
    XFX 7900 GT/470 ViVo, Vmod auf 1,5 V
    Soundkarte:
    Onboard :D
    Monitor:
    Syncmaster 930 BF 19"
    Gehäuse:
    Antec Bigtower
    Netzteil:
    Tagan TG430-U15
    3D Mark 2005:
    ~ 10000
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof SP2
    Laufwerke:
    LG 4163b-DVD-Brenner

    Standard CPU Analyse

    Soo, ich hab hier einen Athlon64 "Venice" 3200+ rumliegen und hab mich mal aufgemacht, die Grenzen auszuloten :)

    Im Momment stehts bei folgenden Werten:


    Core Speed: 2400 MHz
    Multi: 10 x
    HTT: 240 MHz
    Voltage: 1,44 - 1,45 V



    Temp:
    Prime
    CPUCool: 41° C
    Sisoft Sandra: 41° C

    Idle:
    CPUCool: 28 - 30° C

    Nun meine Frage - wie realistisch sind diese Werte? Was sagt ihr zu der " leistung" der CPU"?

    MfG, Bang

  2. Standard

    Hallo THe Bang 2,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CPU Analyse #2
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Ausrufezeichen

    Du musst die Leistung der CPU benchen (z.B. mit Sandra oder PCMark), denn ein hoher Takt bedeutet nich unbedingt auch ne hohe Rechenleistung!
    --> Lange bevor ´n Proz wegen Ocen instabil wird, steigen die Fehler im L2-Cache überproportional zur Takterhöhung an. Diese müssen durch Rechenleistung ausgeglichen werden, die dann wiederum für Anwendungen fehlt - der Proz wird also effektiv weniger schnell, als die Takterhöhung eigentlich erwarten lässt oder sogar langsamer!
    Diesen Aspekt berücksichtigen leider die wenigsten Ocer... - da zählt halt meist nur der hohe Takt...!

  4. CPU Analyse #3
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Wobei man das ECC-Checking (Fehlerkorrektur) eh abschaltet, frisst immer Leistung, egal ob Fehler vorhanden sind oder nicht. ECC-Checking ist nur was für sensible Daten (Server usw.). Außerdem schmiert der Rechner dann auch "vernünftig" ab, so dass man die Grenze besser ermitteln kann (Prime95!).

  5. CPU Analyse #4
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    Meine nich das ECC-Checking, sondern die nicht abschaltbare, CPU-interne L2-Fehlerkorrektur - das is was anderes!

  6. CPU Analyse #5
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    2400 MHz sind für einen Venice noch nicht wirklich viel, die meisten schaffen eigentlich ca. 2600 MHz bei 1,4 Volt! Teste mal weiter wo die Grenze ist ;)

  7. CPU Analyse #6
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    also ich hab gerade meinen 3200+ @ 2840mhz laufen bei 1,45v, 4 stunden prime macht er bis jetzt. gestern hab ich ihn bei 1,55v auf 3000mhz laufen lassen und 3 stunden prime gemacht, aber habs lieber runter gedreht weil ich die cpu noch weitergeben muss :>

  8. CPU Analyse #7
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von THe Bang 2

    Mein System
    THe Bang 2's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3500+ @ 2900MHz
    Mainboard:
    DFI Lanparty UT nF4 Ultra-D/G
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB Speedline @ 264 MHz
    Festplatte:
    2 x Samsung SP160C SATA @ Raid 0, 1 x Samsung SP160C SATA, 1x Maxtor PATA 200GB
    Grafikkarte:
    XFX 7900 GT/470 ViVo, Vmod auf 1,5 V
    Soundkarte:
    Onboard :D
    Monitor:
    Syncmaster 930 BF 19"
    Gehäuse:
    Antec Bigtower
    Netzteil:
    Tagan TG430-U15
    3D Mark 2005:
    ~ 10000
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof SP2
    Laufwerke:
    LG 4163b-DVD-Brenner

    Standard

    Ich lerne gerne etwas neues dazu - vielen Dank für den Tipp :)

    SiSoftware Sandra

    Benchmarkresultate
    Dhrystone ALU : 11099 MIPS
    Whetstone FPU : 3759 MFLOPS
    Whetstone iSSE2 : 4901 MFLOPS


    SiSoftware Sandra

    Benchmarkresultate
    Integer x4 aEMMX/aSSE : 22890 it/s
    Float x4 iSSE2 : 24599 it/s
    Results Interpretation : Higher index values are better.


    3DMark05 - 3700 Punkte

    €dit:

    @Tobias: Ich habe gerade 2500 MHz mit 1,389 V getestet, dabei isser abgeschmiert
    Jetzt läuft er mit 1,408 mit 2500 MHz, ich werd mal schaun, wie weit ich genau mit 1,4 V komme :)

    Morgen werd ich dann mal meine Kiste mindestens 6h prime laufen lassen, heute isses schon zu spät dafür ;)


CPU Analyse

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.