"erzwungene" RAM/CPU Synchronisation

Diskutiere "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation im AMD & Intel CPUs (Prozessor) Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Mein System: Athlon XP 2000+(1666MHZ) FSB 133 MHZ Multi 12,5 512 MB NONAME DDR333 166 MHZ MSI K7N2-L Mainboard Wie man sieht laufen CPU und ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 11
 
  1. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #1
    Newbie Standardavatar

    Standard "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation

    Mein System:
    Athlon XP 2000+(1666MHZ) FSB 133 MHZ Multi 12,5
    512 MB NONAME DDR333 166 MHZ
    MSI K7N2-L Mainboard

    Wie man sieht laufen CPU und RAM mit verschiedenen Taktfrequenzen. Jetzt denke ich mir, wenn die Taktfrequenz gleich wäre würde die Systemleistung erhöht(1.Frage: stimmt das?).

    Also hab ich den FSB und den Multi geändert:
    Athlon XP 2000+(1666MHZ) FSB 166 MHZ Multi 10,0
    512 MB NONAME DDR333 166 MHZ

    2. Frage: Hat das irgendwelche Nachteile obwohl der CPU Takt gleich geblieben ist? Ich meine besteht die Möglichkeit das irgendwas instabil wird oder kann man nur jedem raten es mir nachzumachen?

  2. Standard

    Hallo loitschix,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #2
    JpG
    JpG ist offline
    Hardware Freak Standardavatar

    Mein System
    JpG's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2Duo E6400@2.4 Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5W Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    2*1024MB MDT-DDR2-667
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint SATA 2*200GB
    Grafikkarte:
    Connect3D X1800 XT
    Soundkarte:
    Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    BenQ FP931 [19"]
    Gehäuse:
    Chieftec CS901
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    3D Mark 2005:
    9139
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. SP2
    Laufwerke:
    DVD-Brenner und Laufwerk

    Standard

    nein hat keine Nachteile und mehr performance hats auch ;)

  4. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #3
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Zitat Zitat von loitschix
    Mein System:
    Athlon XP 2000+(1666MHZ) FSB 133 MHZ Multi 12,5
    512 MB NONAME DDR333 166 MHZ
    MSI K7N2-L Mainboard

    Wie man sieht laufen CPU und RAM mit verschiedenen Taktfrequenzen. Jetzt denke ich mir, wenn die Taktfrequenz gleich wäre würde die Systemleistung erhöht(1.Frage: stimmt das?).

    Also hab ich den FSB und den Multi geändert:
    Athlon XP 2000+(1666MHZ) FSB 166 MHZ Multi 10,0
    512 MB NONAME DDR333 166 MHZ

    2. Frage: Hat das irgendwelche Nachteile obwohl der CPU Takt gleich geblieben ist? Ich meine besteht die Möglichkeit das irgendwas instabil wird oder kann man nur jedem raten es mir nachzumachen?
    wenn dein sys primestable läuft ist das so ideal
    du hast nur vorteile dadurch, die du in den benchmarks eigentlich merken solltest

  5. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #4
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von JaY^JaY

    Standard

    Wenn wir schon bei dem Thema sind.

    CPU: ATHLON XP +3200 - 11x 200 mHz
    Speicher: 512 DDR (400 - 200 mHz) Infenon PC 3200

    Die beiden Komponennten sind doch schon synchron. Währen beim Speicher 225 Mhz und beim CPU auch möglich? Luftgekühlt Thermaltake Silent Boost.

    MfG

  6. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #5
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Also wir reden da von zwei verschiedenen Dingen. Der CPU External Tackt und der RAM Tackt! Der CPU Tackt ist standartmässig auf 200 mhz eingestellt der Ram wird standartmässig mit 200 mhz angesprochen!

    Der Ram ist DDR also Duble Dada Rate! Wenn du nun 200 Pysikalisch (BIOS) einstellst läuft der in Wirklichkeit mit 400 da bei einer aufsteigenden und abfallenden Kurfe einer Schwingung (Hertz) jeweils eine Schalltung (0/1) ausgeführt wird!

    Ich hoffe ich konnte das jetzt ausreichend erklären! *kopfkratz*

    Da du schon eine CPU die mit 200 Externaltackt fähr und auch Rams die mit 200 gibts keine Syncronisation mehr. Du musst nur im BIOS beide Tackte höherstellen aber halt immer synchron! Z.B 205/205!

    225 mhz sind mit Infenionspeichern IMHO nicht möglich! Auch die CPU wird dir bei 225 luftgekühlt nicht mehr hochfahren! Eventuell V-Core erhöhen aber im die Temps- unter Last- im Auge haben! Probieren geht über studieren!

    Gruß Michl :)

  7. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #6
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von JaY^JaY

    Standard

    Zitat Zitat von michl
    Also wir reden da von zwei verschiedenen Dingen. Der CPU External Tackt und der RAM Tackt! Der CPU Tackt ist standartmässig auf 200 mhz eingestellt der Ram wird standartmässig mit 200 mhz angesprochen!

    Der Ram ist DDR also Duble Dada Rate! Wenn du nun 200 Pysikalisch (BIOS) einstellst läuft der in Wirklichkeit mit 400 da bei einer aufsteigenden und abfallenden Kurfe einer Schwingung (Hertz) jeweils eine Schalltung (0/1) ausgeführt wird!

    Ich hoffe ich konnte das jetzt ausreichend erklären! *kopfkratz*

    Da du schon eine CPU die mit 200 Externaltackt fähr und auch Rams die mit 200 gibts keine Syncronisation mehr. Du musst nur im BIOS beide Tackte höherstellen aber halt immer synchron! Z.B 205/205!

    225 mhz sind mit Infenionspeichern IMHO nicht möglich! Auch die CPU wird dir bei 225 luftgekühlt nicht mehr hochfahren! Eventuell V-Core erhöhen aber im die Temps- unter Last- im Auge haben! Probieren geht über studieren!

    Gruß Michl :)

    Danke für deine umfangreiche Antwort. Ich denke bim OC´en sollten schon 200 Mhz (real) rauskommen, ansonsten lohnt sich das ja nicht. Ich möchte den CPU nicht ganz ausquetschen und die Lebensdauer 3 mal so niedirg wie sonst machen.

    mfg

  8. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #7
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Ich denke bim OC´en sollten schon 200 Mhz (real) rauskommen,
    Das hast du doch schon! Oder verstehe ich da was falsch?

    Ich möchte den CPU nicht ganz ausquetschen und die Lebensdauer 3 mal so niedirg wie sonst machen.
    Na ja die normale Lebensdauer einer CPU ist für 10 Jahre ausgelegt! Jetzt drittel ich die mal kommt nach Adam Riese 3,33 Jahre raus! ^^ Hast du deine CPU 3,33 Jahre? Sind ja in der gegenwärtigen Entwicklung ja schon Lichtjahre zur Steinzeit! *ggg* Gute Kühlung ist nicht alles, da kommt noch die erhöte interne Erosion der Leiterbahnen und was weiß ich noch dazu. Aber wenn du als Temperaturziel 50 C unter Last und im Dauerbetrieb her nimmst bist du sicher auf richtigen Seite. Ich bin ja auch kein Extrem OCler, sage aber immer das der unwissende User Leistung satt verschenkt! Meinen Barthon 2500er hab ich z.B durch eine einfache Bios umstellung in Null komma Nix zum 3200er gemacht bei 55 C unter Last! Jetzt kriege ich demnächst ein Düsen CPU Kühler für meine Wakü und dann werden wir noch ein wenig an den div. Tacktraten rumschrauben! *ggg*

    Viel Glück bei deinem OC Projekt!

    Gruß Michl :)

  9. "erzwungene" RAM/CPU Synchronisation #8
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    @michl:
    Sorry, aber irgendwie hast Du da ziemlich viel Müll zusammengeschrieben.

    Wenn FSB und RAM-Takt beide 200MHz sind, dann ist es nunmal synchron (=gleich) und bei NForce2-Boards ist das die sinnvollste, weil schnellste Variante.

    Falls Ihr von Infineon-Speicher redet, warum soll der keine 225MHz mitmachen? Ich bin gerade ohne zusätzliche Maßnahmen bei 218MHz angelangt und bin mir sicher, daß da noch Luft nach oben ist. Auch die CPU, die bei mir standardmäßig mit FSB133 läuft, macht die 218MHz ohne Probs mit, mit der Art der Kühlung hat das ja nun nur entfernt zu tun (btw. ich hab nen Arctic-Kühler auf der CPU und keinen Lüfter auf der Northbridge - auch damit keine Probs).

    PS: Ein bischen Rechtschreibprüfung vor dem Absenden kann auch nicht schaden.

    @JaY^JaY: Wenn Du weit übertakten willst, ist es eigentlich nicht sinnvoll, die ohnehin schnellste verfügbare CPU einer Plattform zu nehmen. Die sind schon ab Werk recht weit ausgereizt und bieten die wenigsten Spielraum. Da sind die jeweils langsamsten Modelle einfach besser (in diesem Fall XP2500+, der ja meist die 3200+ mitmacht, während mit nem 3200+ selten mehr als 3400+ gehen).

    Gruß, MagicEye


"erzwungene" RAM/CPU Synchronisation

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

cpus synchronisieren

RAM mit verschiedenen Taktfrequenzen

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.