Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware....

Diskutiere Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... im Antivirus, Spyware, Firewall Forum im Bereich Software; Falls ihr auch mal virtuelle compuer testen wollt: auf http://www.microsoft.com/downloads/d...F-20BCB7F01CD1 verschenkt microsoft (wo gibts denn sowas? und dann auch noch ohne genuine advantage check ) ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 26
 
  1. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #17
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Falls ihr auch mal virtuelle compuer testen wollt: auf
    http://www.microsoft.com/downloads/d...F-20BCB7F01CD1
    verschenkt microsoft (wo gibts denn sowas? und dann auch noch ohne genuine advantage check ) die aktuellste version 2004, das sind ca. 18mb, leider ohne vmadditions, also ohne zeigerintegration...
    ich kanns nur empfehlen, ist eins der wenigen guten programme von microsoft :-) (und sehr einfach zu handhaben)
    Die VMadditions sind dabei, zumindest einige davon (falls wer ne Vollversion hat, kann er ja vergleichen: Die "VMAdditions.iso" ist bei der erwähnten kostenlosen Version 25,7MB groß).

    Habe das vorhin mal installiert, ein altes U-Bootspiel (688i Hunter/Killer von 1997) wollte bei mir nicht mehr unter Win2000 laufen (egal ob Hauptrechner oder Lap), stürzte bei Missionsbeginn immer ab. Mit VirtualPC und 98SE geht das wieder einwandfrei...

    Bei 98SE müssen nicht unbedingt Treiber installiert werden, die emulierte Hardware ist eh älter (Grafik S3 Trio32/64, Intel BX-Chipsatz, Intel 21140 10/100 LAN).

    Da aber die CPU nicht emuliert wird, erfüllt sich (zumindest virtuell) der Traum eines jeden AMDlers: A64 mit Intel-Chipsatz!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -amdler-traum.png  

  2. Standard

    Hallo KLAUSdasHAUS,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #18
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Mein Geheimrezept:

    - Eigenes Windows zusammenbaun, mit allen Updates und ServicePack 2
    - Router
    - Firefox
    Tjaja... mein Rechner läuft mit der XP SystemBuilder (SP1 !) seit Monaten, ich würd sagen sogar schon seit mindestens einem Jahr ohne Probleme. Der Router, Firefox und Avira AntiVIR - egal wie "billig" es manche finden - leisten beste Dienste.

    Und sorry... wo surft Ihr rum und klickt ok, wenn ich fragen darf?

  4. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #19
    Forum Stammgast Avatar von bentsch00

    Mein System
    bentsch00's Computer Details
    CPU:
    E6300
    Mainboard:
    ASUS P5B Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    G.E.I.L DDR2 CL4 2GB DualChannel
    Festplatte:
    1x160GB Hitachi Sata2; 2x250GB Seagate Sata
    Grafikkarte:
    Gainward 7900GT 512MB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Videoseven N110S 19"
    Gehäuse:
    Chieftec Mesh Bigtower gemoddet
    Netzteil:
    Tagan 430W easycon serie
    Betriebssystem:
    Windoof XP SP2
    Laufwerke:
    Samsung DVD-Rom \ CD-R\RW Combo

    Standard

    Also ich hatte das letzte mal vor ca. 3jahren oder so nen Virus auf meinem PC entdeckt. Auch mit SP1 gabs keine Probleme und im Mom. hab ich:

    -SP2 + updates
    -Zonealarm
    -XP Antispy
    -Antivir
    -und sitz hinter nem Router

    Also für meine Zwecke völlig ausreichend.

  5. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #20
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von KLAUSdasHAUS

    Mein System
    KLAUSdasHAUS's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 530J (3,00 GHz, HTT)
    Mainboard:
    sowas von noname (ASRock)
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB, DDR400
    Festplatte:
    250 GB Maxtor + 160 GB Western Digital
    Grafikkarte:
    Nvidia GeForce FX 5900
    Soundkarte:
    onboat (auf dem Boot)
    Monitor:
    17" (viereckelisch)
    Gehäuse:
    8 Ecken
    Netzteil:
    einen kleinen Schreihals!!! 350 Watt
    3D Mark 2005:
    Betriebssystem:
    Win XP MC2005,ProSP2,HomeSP2;NT4Server,98SE;DOS6.22,MacOSXTigerx86
    Laufwerke:
    LG GSA 4167B, 52x CD-RW von Artec

    Standard

    @P.K. genau, du sagst es: VMware...
    @Jeck-G: aber SP1 scheint nicht dabei zu sein...

    So, hier nun mal mein finales Wort zu diesem Thema:
    Wer VirtualPC nicht gut findet/ihm etwas daran mangelt oder wer was anderes probieren möchte: bald gibts VirtualPC 2007, auch kostenlos...
    nurn Scherz (aber wahr!) Ich möcht eigentlich mal kurz was zu VMware sagen, das hat nämlich viele Vorteile im Vergleich zu VirtualPC 2004 (auch wenn das mein Favorit ist :-) :
    bessere Performance, USB-Unterstützung, mehr als 3 Netzwerkkarten, 3 Festplatten oder 1 CD-Laufwerk, mehr offiziel unterstützte (Gast-)Betriebssysteme und nochn bissl andrer Schnickschnack...
    jedoch hat Microsoft seit ca. einer Woche VMware etwas vorraus: Virtual PC 2004 ist kostenlos, VMware kostet (wie VPC vorher auch) ca. 200€.
    Kostenlos ist nur der VMware Player, mit dem man VMs laufen lassen kann, das Programm zum erstellen (VMware Workstation 5.5 zum erstellen und abspielen, wie VPC eben) kostet ordentlich (man muss halt eine vorkonfigurierte VM finden/besitzen oder sich irgendein anderes Freeware-Tool holen, was es wohl zur Erstellung gibt).
    Wie gesagt: bessere Leistung, mehr Optionen contra teuer/aufwändiger - aber vergleicht halt selbst, ich wollt nur mal DIE Alternative zu VPC vorstellen, damit mir keiner vorwirft, ich würde nur für Microsoft Partei ergreifen...

    für die, die mal umsteigen wollen, aber schon umständlich ne VM installiert haben: die teure Vollversion kann VMs anderer Programme importieren bzw. in eigene umwandeln...

  6. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #21
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    bald gibts VirtualPC 2007, auch kostenlos...
    nurn Scherz (aber wahr!)
    So wie ich es verstanden habe, ist VPC-04 deshalb kostenlos, damit sich die User schon dran gewöhnen (wegen Umstieg auf Vista und Weiterverwendung von alten Programmen) und sich VPC-07 kaufen... Also halt als Werbeaktion.

    bessere Performance, USB-Unterstützung, mehr als 3 Netzwerkkarten, 3 Festplatten oder 1 CD-Laufwerk, mehr offiziel unterstützte (Gast-)Betriebssysteme und nochn bissl andrer Schnickschnack..
    Das geht eigentlich... Nur was ich noch "vermisse" ist das Einstellen der CPU und deren Geschwindigkeit (also dass z.B. ein 486DX2-66 oder Pentium90 emuliert werden kann). Allerdings gibt es für Spiele, die allergisch auf schnelle CPUs reagieren (z.B. Lotus3) ja auch wieder nen anderen Emulator (DOS-Box).

  7. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #22
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von KLAUSdasHAUS

    Mein System
    KLAUSdasHAUS's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 530J (3,00 GHz, HTT)
    Mainboard:
    sowas von noname (ASRock)
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB, DDR400
    Festplatte:
    250 GB Maxtor + 160 GB Western Digital
    Grafikkarte:
    Nvidia GeForce FX 5900
    Soundkarte:
    onboat (auf dem Boot)
    Monitor:
    17" (viereckelisch)
    Gehäuse:
    8 Ecken
    Netzteil:
    einen kleinen Schreihals!!! 350 Watt
    3D Mark 2005:
    Betriebssystem:
    Win XP MC2005,ProSP2,HomeSP2;NT4Server,98SE;DOS6.22,MacOSXTigerx86
    Laufwerke:
    LG GSA 4167B, 52x CD-RW von Artec

    Standard

    wenn du einen anderen Prozessor emulierst, dann geht da meist pervers viel Rechenleistung verloren (eigentlicher Sinn des emulierens, für VMs aber nicht nötig), daher übernimmt VPC und VMware den Host-CPU...
    Ich bin gerade auf der Suche nach einem PowerPC-Emulator, damit ich Mac OS X mal testen kann (jaja, ich könnt auch die x86 Version nehmen) und da gibt es z.B. PearPC (Effiziens zwischen 1/500 und 1/10 des Hosts!)
    naja mal weitersuchen, CherryOS ist vielleicht auch noch möglich...

    Wenn man Google vertrauen kann, wird VPC 2007 wieder kostenlos sein, sowie auch VPC 2004 und Virtual Server 2005 es sind. Microsoft hat ja VPC erstmal nur aufgekauft, dann wenig drann getan und für teuer Geld an User verschärbelt...
    und nun wollen sie sich einerseits auf das Server-Produkt spezialisieren und andererseits diese A-Karte, 'veraltete' Software zu verkaufen, lossein, daher die Großzügigkeit: nem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul...
    Anmerkung: VPC 7 für Mac OS (um Windows zu emulieren) wird ja an die iNSIDER, die auf Apple vertrauen, immer noch teuer verkauft, vondaher...

  8. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #23
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    nem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul...
    Ansonsten bin ich ja zufrieden (wobei ich die Emulation einer bestimmten CPU bisher noch nicht brauchte), habe aber bisher nur nur 98SE und das erwähnte U-Bootspiel drin laufen.

    Aber wie kann ich denn das Bild vergrößern, so dass es den ganzen Bildschirm ausfüllt? Das Spiel hat 640x480, im "Vollbildmodus" ("Hosttaste" (ist bei mir Rollen bzw. Scrl lock) +Eingabe) ist das Bild in der Mitte umgeben von einem dicken schwarzen Rahmen.

  9. Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware.... #24
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von KLAUSdasHAUS

    Mein System
    KLAUSdasHAUS's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 530J (3,00 GHz, HTT)
    Mainboard:
    sowas von noname (ASRock)
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB, DDR400
    Festplatte:
    250 GB Maxtor + 160 GB Western Digital
    Grafikkarte:
    Nvidia GeForce FX 5900
    Soundkarte:
    onboat (auf dem Boot)
    Monitor:
    17" (viereckelisch)
    Gehäuse:
    8 Ecken
    Netzteil:
    einen kleinen Schreihals!!! 350 Watt
    3D Mark 2005:
    Betriebssystem:
    Win XP MC2005,ProSP2,HomeSP2;NT4Server,98SE;DOS6.22,MacOSXTigerx86
    Laufwerke:
    LG GSA 4167B, 52x CD-RW von Artec

    Standard

    ja das ist doof, ich werd gleich mal ausprobieren wie das bei mir ist...
    Ich hab mit WinXP das gleiche Problem: wenn ich mit 800x600 (VM) auf Vollbild schalte, gibt das 3 mögliche Szenarien: a) Auflösung der VM geht auf 1024x768 und VPC sagt 'gäht net...bla bla bla...' b) es geht oder c) ich hab nen fetten rand...
    moment mal bei mir geht es im Vollbildmodus (zumindest das unausgelastete Win98 auf 640x480 sieht dann zwar kacke aus, aber ohne rand) hmmm...

    Ich würde sagen du hast 2 Optionen:
    a) Auflösung des Hosts runterdrehen (halt auf 800x600) oder
    b) VMware ausprobieren, wenn du Geld hast oder ein Hobby-Krimineller bist holst du dir die Workstation (200€), konvertierst die VM von VPC und probierst das mal...


Die Ultimate Lösung - nie wieder Viren, Hacker, Spyware....

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

microsoft virtual pc keine zeigerintegation

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.