brauche profis.

Diskutiere brauche profis. im Arbeitsspeicher (RAM) Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; hi. wie enstehen latenzzeiten ? klar da ist die zeit die der ram brauch um auf etwas zuzugreifen aber ich wurde gerne wissen wo der ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. brauche profis. #1
    Newbie Standardavatar

    Frage brauche profis.

    hi.

    wie enstehen latenzzeiten ?

    klar da ist die zeit die der ram brauch um auf etwas zuzugreifen aber ich wurde gerne wissen wo der ram bei einer latenzreihe von 2-2-2-5 nehmen wir einfach mal die erste 2ns welchen weg legt er zuruck. wo ist start und wo ziel bei deisem wert ?? wer mich nicht verstehen net schlimm ^^ aber die die mir nen bissel folgen konnen bitte ich um antworten ^^


  2. Standard

    Hallo c!X@t,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brauche profis. #2
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Das ist keine gemessene "Strecke" sondern eine Zeitspanne für die Bereitstellung von Daten. Ich hoffe ich hab die Frage richtig verstanden.

  4. brauche profis. #3
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Also du wirst die Geschichte zwischen:

    Speicher Controller CPU und BUS und Chipsatz und den RAM Bzw der zusammensetzung der RAM spezifischen Latenzen zwischen den Bänken und einzelnen Bausteinen usw.. brauchen - oder? (JEDEC) was ist SPD usw etc...

    http://corsairmemory.com/memory_basi...707/index.html ist in sachen RAM ziemlich informativ. (Gute Präsentation - was RAM betrifft) finde ich.
    (Englisch)

    hoffe ein bisschen geholfen zu haben.
    Ansonsten wird das ziemlich herstellerspezifisch sein.

    Und grob gesagt, wird man das auch nicht in Zentimetern oder so sagen können bzw. währe dass glaube ich ziemlich sinnlos.

    Auch chipsätze von Grafikkarten haben Latenzen. Im grunde gesagt ist glaube ich die kürzeste richtige Aussage diesbetreffend:

    "Latenz ist die Zeit bis etwas passiert unter einbezug physikalischer Gegebenheiten."

    Wenn es um einzelne Stationen geht, musst du dich über bestimmte Geräte geziehlt erkundigen. Dabei vorher über Industriestandards informieren, damit du weisst um was es geht. Wenn du das weisst, kannst du beim Hersteller versuchen bestimmte Informationen zu erhalten oder zu abstraktieren.

    Im engeren Sinne wird je nach Eigenschaft des verwendeten Materials oder der Art des Signals die Entfernung wohl keine Rolle spielen. -evtl.

    gruss

    R

  5. brauche profis. #4
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Vielleicht hilft das hier weiter:
    http://members.aon.at/grandadmiralthrawn/infos_ram.htm
    Ist sogar ein Bild mit dabei, auf dem die Zeitdauer "CL" eingezeichnet ist.

    Vereinfacht ausgedrückt besteht eine Speicherzelle aus einem Kondensator und einem Transistor als Schalter. Beim Schreiben wird dieser Kondensator mit Ladung gefüllt und das dauert nun mal eine gewisse Zeit, bis der voll ist. Daher die Wartezyklen.

  6. brauche profis. #5
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard

    Gehen wir von der Definition des Wortes "Latenz" aus, so ergibt sich:
    Latenz (v. lat.: latens = verborgen) bedeutet etwas Verborgenes, unter der Oberfläche, noch nicht in Erscheinung Tretendes. Man kann also Latenz als eine Art Verzögerung verstehen. Es ist also eine Zeit, die der Stromimpuls benötigt, um im RAM addressiert zu werden. Es gibt verschiedene Arten von Latenz:
    RAS (Reihenadresse)
    CAS (Spaltenadresse)

    Und die Zeiten gleidern sich in:
    CAS
    RAS to CAS (also die Latenz von Reihe zu Spalte)
    RAS- Precharge
    RAS

    Weiter weiss ich nicht ausm Kopf. Deshalb hier nen nützlicher Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Random_Access_Memory


    Och mann, wieder zu langsam...-.-

  7. brauche profis. #6
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    ...und bezeichnet nicht die tatsächliche Zeit in ns, sondern in Taktzyklen. CL2 bedeutet eine CAS-Latenz von zwei Takten. Die tatsächlich benötigte Zeit ist dann also 1s geteilt durch den Betriebstakt des Speichers mal der Latenzzeit.

    EDIT: Mann, treibt sich hier geballtes Wissen auf TC herum :)

  8. brauche profis. #7
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard

    Ok, mein Fehler. Darf ich anmerken: Gleiche Postzahl...^^

    Und hier noch n weiterer nützlicher Link von Onkel Wiki:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Speiche...tenoperationen

  9. brauche profis. #8
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Beim Zusammenspiel der "strecke" die du - wenn ich richtig verstehe - meinst, dann musst du allerdings mehrere Aspekte betrachten;

    BUS Latenzen (PCI?)
    Chipsatz Latenzen
    Northbrige Latenzen
    Southbridgelatenzen
    Kommandosatz einer "CPU"

    Eventuell auf einer CPU bestehende Latenzen unter den Kernkomponenten aus denen eine CPU besteht. Also beispielsweise Taktgeber und Recheneinheit?

    Was gibts denn so alles...

    gruss

    R


brauche profis.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

ram latenz zusammensetzung

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.