PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB?

Diskutiere PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? im Arbeitsspeicher (RAM) Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo! Die 72-Pol EDO-Simms die offiziell für Drucker spezifiziert sind, lassen dies sich auch problemlos auf Mainboards einsetzen und verwenden, die mit PS/2-Simm-Sockeln ausgestattet sind ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von brunhildegard

    Mein System
    brunhildegard's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium-M 750
    Mainboard:
    Asus P4GD1 + CT479
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT-PC3200-1024MB
    Festplatte:
    Hitachi T7K500-320GB-16MB
    Grafikkarte:
    Asus GF 7950 GT
    Soundkarte:
    Creative Audigy 2 ZS
    Monitor:
    2x Iiyama Prolite E481S (S-IPS)
    Gehäuse:
    Chieftec CS-901
    Netzteil:
    BeQuiet P5 470W
    Betriebssystem:
    WinXP-Pro SP2

    Frage PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB?

    Hallo!

    Die 72-Pol EDO-Simms die offiziell für Drucker spezifiziert sind, lassen dies sich auch problemlos auf Mainboards einsetzen und verwenden, die mit PS/2-Simm-Sockeln ausgestattet sind (Mitte 90iger, Sockel 5/7 ect.), oder unterscheiden die sich technisch in irgend einer Form?

    Vielen Dank & LG!

  2. Standard

    Hallo brunhildegard,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #2
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Speziell für Drucker? Kommt drauf an, ob diese DIMMs dem Standard gehorchen und was genau daran "optimiert" wurde.

  4. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #3
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von brunhildegard

    Mein System
    brunhildegard's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium-M 750
    Mainboard:
    Asus P4GD1 + CT479
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT-PC3200-1024MB
    Festplatte:
    Hitachi T7K500-320GB-16MB
    Grafikkarte:
    Asus GF 7950 GT
    Soundkarte:
    Creative Audigy 2 ZS
    Monitor:
    2x Iiyama Prolite E481S (S-IPS)
    Gehäuse:
    Chieftec CS-901
    Netzteil:
    BeQuiet P5 470W
    Betriebssystem:
    WinXP-Pro SP2

    Standard

    Hehe...genau das möchte ich ja herausfinden. Nur leider bin ich im www noch nicht fündig geworden.
    Wahrscheinlich liegt's daran, dass die gute FPM/EDO-Riegel doch schon etwas zu alt sind und sich keiner mehr darum schert.

    Von den "äußeren" Fakten sind für mich jedenfalls keine Unterschiede zu erkennen.

  5. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #4
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Hast Du mal ein paar Links parat?
    Vielleicht steht einfach nur dabei, daß die Teile halt für Drucker sind, damit niemand auf die Idee kommt, die als normalen RAM zum Aufrüsten zu kaufen. Entsprechende PCs dürften ja inzwischen 15 Jahre alt sein. ;)

  6. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #5
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von brunhildegard

    Mein System
    brunhildegard's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium-M 750
    Mainboard:
    Asus P4GD1 + CT479
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT-PC3200-1024MB
    Festplatte:
    Hitachi T7K500-320GB-16MB
    Grafikkarte:
    Asus GF 7950 GT
    Soundkarte:
    Creative Audigy 2 ZS
    Monitor:
    2x Iiyama Prolite E481S (S-IPS)
    Gehäuse:
    Chieftec CS-901
    Netzteil:
    BeQuiet P5 470W
    Betriebssystem:
    WinXP-Pro SP2

    Standard

    Nach langem Suchen, bin ich etwas schlauer. Seiten zum Thema gibt's reichlich, aber nur sehr selten geht's über das Oberflächliche hinaus.

    Folgendes half mir schon ganz gut:
    FPM stands for "Fast Page Memory". This is an old memory type, usually found at 70ns or 80ns. Anything 60ns or faster stands a good chance of being EDO, though there is 60ns FPM memory. You cannot tell FPM and EDO memory apart by just looking at the module; though you can look up the part number of the memory chips used and see whether they are FPM or EDO memory.

    To tell memory with parity apart from memory without parity, simply count the number of memory chips on the module. If it has 9 or 18 memory chips, all alike, it has parity. If it has 4 or 8 or 16 memory chips, all alike, it does not have parity.
    If your module has 8/16 (unlikely to be 4) memory chips and then another 1/2 chips that are not memory (but probably "in line" with the memory chips, like this: MMMMcMMMM), then it most likely has computed parity rather than real parity and will not work in a printer that needs parity.
    What looks like a parity module might also be ECC, though; so be sure what you are getting before you get it.

    Regarding EDO SIMMs: Whether this works depends on your printer model. Seriously though, we have had reports of successful use, and reports of unsuccessful use.
    The memory controller has to support EDO if there is to be any chance of it working. With older printer models, that is probably not the case.
    Mixing FPM and EDO is discouraged, because it is not stable at what was considered high memory access speed in those days. However, since HP says "80ns or slower", we do not necessarily see a problem in using EDO, as long as it works: Even though the built-in memory will be FPM, and thus you are mixing.

    ECC memory is error-correcting memory and will never work in a HP printer, though it will physically fit.

    Regarding speed: 70ns or faster means you can take a 60ns SIMM, encode it as 70ns, and it will work. We have successfully done this. HP actually quotes 80ns, or "80ns or slower", but we like to be very conservative about this kind of thing. SIMMs you buy nowadays will be 60ns, anyway.
    Offensichtlich sind die meisten PS2/2-Module für Drucker mit FPM-Chips bestückt, EDO eher selten, können aber teilweise verwendet werden. Manche Drucker benötigen die automatische Fehlererkennung "Parity", andere wiederum nicht. So weit so gut...

    Ich habe hier zwei Kingston-Module (offiziell für u.a. HP-Drucker), die beidseitig mit 8+1 Chip pro Seite bestückt sind.
    Die 2x8 Chips (VG2617400DJ-6) sind FPM-DRAM Chips (2MByte, 5V) von "Vanguard International Semiconductor".
    Des weiteren befindet sich auf jeder Seite ein Toshiba-Chip (ein wenig größer als die anderen RAM-Chips) mit der Beschriftung "TC5117440CSJ-50", dessen Funktion mir noch nicht klar ist und ich auch noch nicht durch's Internet ermitteln konnte.
    Laut der oberen Erklärung könnten es sich demnach um Module mit "computed parity" handeln, oder verstehe ich das falsch?

    Die gängigen FPM/EDO-Module für die Pentium-MB waren doch "non-parity", so weit ich weiß.
    Würde es nun Sinn machen solche "computed parity"-Module für Desktop-Systeme zu verwenden, oder ist das ebenso sinnfrei wie ECC-Module einzusetzen?
    Da die Riegel für 5V ausgelegt sind und mein Board auch ECC-RAM unterstützt sollte der testweise Betrieb doch zu keinen Defekten führen, oder?

    (Das entsprechende Sockel-5/7-Pentium-System befindet sich bei mir noch im Aufbau, daher kann ich die Riegel leider noch nicht testen.)

    Edit:
    Der Toshiba-Chip: FPM, 16MBit(4x4), 2k refresh, 50ns, 5V

    DRAM-Chip-Kennzeichnung <-super!

  7. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #6
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    ECC ist der allgemeine Begriff für allerlei Fehlerkorrekturmöglichkeiten.
    Das Parity-Bit ist eine mögliche Art der Fehlerkorrektur.
    So zumindest mein Wissensstand.

    Ich vermute, es wird sowohl FPM als auch EDO-Module mit und ohne ECC geben.
    Üblicherweise wurde/wird ECC eher in Servern verwendet - wo man auf keinen Fall Fehler haben will. Für den Privatgebrauch also nicht wirklich nötig.

    EDO war halt etwas schneller als FPM, weil der Zugriff anders organisiert war. In Druckern also völlig überflüssig und aus heutiger Sicht sind beide Verfahren gleich lahm, es ist also wurscht, welche Module man nimmt, hauptsache sie werden vom Board unterstützt.

    "TC5117440CSJ-50" könnte der zusätzliche Chip für ECC sein. Wobei ich eher der Meinung war, da wird einfach zu den 8 Speicherchips ein 9. gleichartiger Chip verbaut (bzw. bei 16 Chips noch 2 zusätzliche).

    Wie auch immer, ich würde lieber auf "Standard-Kost" setzen, wenn es mit hoher Wahrscheinlichkeit im Drucker oder im normalen Rechner funktionieren soll ;)

  8. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #7
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von brunhildegard

    Mein System
    brunhildegard's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium-M 750
    Mainboard:
    Asus P4GD1 + CT479
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT-PC3200-1024MB
    Festplatte:
    Hitachi T7K500-320GB-16MB
    Grafikkarte:
    Asus GF 7950 GT
    Soundkarte:
    Creative Audigy 2 ZS
    Monitor:
    2x Iiyama Prolite E481S (S-IPS)
    Gehäuse:
    Chieftec CS-901
    Netzteil:
    BeQuiet P5 470W
    Betriebssystem:
    WinXP-Pro SP2

    Standard

    Ja na klar ist aus heutiger Sicht der Geschwindigkeitsunterschied zwischen FPM und EDO völlig unbedeutend.
    Das ECC-Module für Server verwendet werden und für private Zwecke ungeeignet sind, war mir bekannt.

    Ich wollte mir ein weiteres "Classic-System" zusammenstellen und hatte diese Kingston-Riegel in noch versiegelter OVP (sehen aus wie frisch aus der Fabrik) für wenige Euros bekommen. Wenn ich diese wirklich nutzen könnte, wäre ich entzückt. Evtl. lässt sich die Fehlerkorrektur auch manuell im Bios abstellen.

    Unabhänig davon, wollte ich einfach die genauen Daten dieser Module wissen, da der Verpackung nichts weiter zu entnehmen war und mir zuvor unbekannt war, dass es "spezielle" RAMs für Drucker gibt.

    Wenn der Rechner aufgebaut ist und er die Riegel annehmen sollte, stelle ich die neuen Erkenntnisse hier ein.

    Vielen Dank erst mal so weit!

  9. PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB? #8
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Ich habe hier z.b noch 2 Module von Hyndai jeweils 16MB mit 60ns und 8 Chips. Aber ob man sie als Druckerspeicher mißbrauchen kann keine Ahnung.

    HYM532414 CM-60 AC / Hyndai 9808 Made in Korea.



    Wollte die schon immer entsorgen, hatte davon mal 4 Stück *g*


PS/2-Simm EDO für Drucker auf MB?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

PS/2-SIMM

ps2 ram
PS2-SIMM (EDO)
72-poligem PS/2-RAM (ohne ECC)
ps/2 ram ecc
simm Speicher
hym532414 cm-60
ram hym532414 cm-60
hym532414 cm-60 ac
hp drucker speicher parity
mb75531-

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.