• Aerocool DS Cube: kompakter Gaming-Cube mit HTPC-Abmessungen sowie durchdachter Raumaufteilung vorgestellt

    PC-Gehäuse-Fertiger Aerocool hat mit dem neuen DS Cube sein Portfolio im Bereich der schlanken LAN-Party-Cube mit großem Platzangebot und intelligenter Raumaufteilung erweitert



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20306-aerocool-ds_cube.jpg

    Das Kürzel DS steht beim neuen Aerocool DS Cube für “Dead Silent”-Cube, wobei dieses eine komplett neue Produkt-Familie des Gehäuse Spezialisten darstellt. Dank jahrelanger Markterfahrung und viel Begeisterung für innovative Produkte, stellt der Hersteller nun das erste Produkt der DS-Serie vor. Bei dem ersten Produkt handelt es sich um ein Cube-Case, "dass sich sowohl als HTPC als auch als schneller Gaming-Cube eignet", wie das Unternehmen bekannt macht.


    Klein bedeutet nicht unbedingt leistungsschwach. Das gilt auch für den neuen Aerocool DS Cube, der durch sein elegantes Auftreten und zeitloses Design das perfekte Gehäuse für Mini-ITX- oder Micro-ATX-Mainboards ist. Den Cube gibt es, passend zur Einrichtung oder der Lieblingsfarbe des Anwenders, in sechs unterschiedlichen Farben. Die Palette des reicht vom klassischen Schwarz und Weiß bis hin zu knalligen Eye-Catchern, etwa Gold, Orange, Rot oder einer stylischen Kombination aus Weiß und Schwarz. Für Gamer, die ihre Hardware sehen oder zur Schau stellen möchten, gibt es zusätzlich auch eine Version mit Sichtfenster. Doch damit ist die Liste an anpassbaren Dingen noch lange nicht am Ende. Aerocool stattet alle DS Cubes mit einer abnehmbaren und austauschbaren oberen Abdeckung aus, sodass Nutzer selbst entscheiden können, ob sie lieber ein farblich passendes Oberteil nutzen möchten, oder aber zu einem Gehäusedeckel im Mesh-Design greifen. Letzerer hat den Vorteil, dass die Kühlung deutlich optimiert wird, was den Cube zum idealen Gehäuse für Gamer und Übertakter macht. Durch seine kompakten Abmessungen und dem hochwertigen, 0,8 Millimeter dicken, SGCC-Stahl, ist der DS Cube äußerst robust, was ihn zu einem idealen Begleiter für LAN-Parties macht.


    Bild 1 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20305-aerocool-dead-silent-wei-schwarz.jpg
    Bild 2 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20304-aerocool-dead-silent-rot.jpg
    Bild 3 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20302-aerocool-dead-silent-black.jpg
    Bild 4 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20303-aerocool-dead-silent-gold.jpg
    Bild 5 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20309-aerocool-ds-cube-2.jpg
    Bild 6 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20310-aerocool-ds-cube-3.jpg
    Bild 7 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20308-aerocool-ds-cube-1.jpg
    Bild 8 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20311-aerocool-ds-cube-4.jpg
    Bild 9 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20314-aerocool-ds-cube-top-1.jpg
    Bild 10 von 10https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20315-aerocool-ds-cube-top-2.jpg


    Der Innenraum des DS Cube, als wichtigster Bereich eines konzeptionell gut aufgestellten Gehäuses mit schlanken Abmessungen, verfügt dieses bei Aerocool über drei separate Bereiche. Im größten Fach können Anwender ihre High-End-Komponenten verbauen, hier finden sowohl Mini-ITX als auch Micro-ATX-Platinen, Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 320 Millimetern und CPU-Kühler mit einer Höhe von bis zu 190 Millimetern Platz. Anders als bei den meisten Cube-Gehäusen auf dem Markt, lassen sich die Mainbords bei Aerocools DS Cube in horizontaler Richtung verbauen, sodass es mehr Platz für Bastelarbeiten gibt. Wem das immer noch nicht ausreichen sollte, der kann sich, dank der abnehmbaren Oberseite, zusätzlichen Freiraum verschaffen. In puncto Kühlleistung müssen keine Kompromisse eingegangen werden, denn am Top-Panel des Cubes lässt sich problemlos ein 240 mm-Radiator verbauen. An die beiden Vorbohrungen, an denen die Schläuche der Wasserkühlung nach außen geführt werden, hat Aerocool ebenfalls gedacht.


    In der zweiten Kammer des DS Cubes lassen sich spielend einfach zwei 3,5-Zoll-Festplatten oder zwei 2,5-Zoll-SSDs/HDDs unterbringen. Durch die Platzierung der Laufwerke und die Nutzung von werkzeuglosen Einschüben ist die Installation der Laufwerke schnell erledigt. Sollte der Speicherplatz immer noch nicht ausreichen, lässt sich im größten Fach noch eine dritte 3,5-Zoll-Festplatte montieren; hier befindet sich ein austauschbarer 5,25-Zoll- und 3,5 Zoll-Schacht. Das dritte Segment der Raumaufteilung ist für das bis zu 160 Millimeter lange Netzteil vorgesehen. Als Schutz vor Staub stattet Aerocool seinen DS Cube mit einem austauschbaren Staubfilter aus. Vier Gummi-Halterungen sorgen dafür, dass keine lästigen Vibrationen auf das Gehäuse übertragen werden. Die Verkabelung, aufgrund des geringen Platzangebotes oftmals ein schwieriges Thema, kann beim DS Cube bequem durch die anderen Fächer erfolgen, sodass eine saubere Kabelführung gewährleistet ist.


    Bild 1 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20321-ds-cube-installed-1.jpg
    Bild 2 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20316-ds-cube-1.jpg
    Bild 3 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20319-ds-cube-front-gold.jpg
    Bild 4 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20320-ds-cube-front-wei-.jpg
    Bild 5 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20317-ds-cube-front-1.jpg
    Bild 6 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20318-ds-cube-front-black.jpg
    Bild 7 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20312-aerocool-ds-cube-open-1.jpg
    Bild 8 von 8https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20313-aerocool-ds-cube-open-2.jpg


    Damit auch High-End-Komponenten ausreichend gekühlt werden, sind im ersten Ableger der DS-Serie für den ausreichenden Luftstrom bereits zwei große Axial-Lüfter vorinstalliert. Der rückwärtig angebrachte 120-mm-Lüfter dreht mit nur 800 U/min., das größere 200-Millimeter-Modell an der Front arbeitet sogar nur mit 600 Umdrehungen pro Minute, was sich nach Ansicht des Entwicklers positiv auf die Silenteigenschaften des Cube-Gehäuses auswirken soll. Zwei zusätzliche 120- oder 140-Millimeter-Gehäuselüfter lassen sich zudem noch im Deckel verbauen.


    Als Besonderheit der neuen DS-Serie weist Aerocool auf an der Ober- und Vorderseite, mit Ausnahme der goldfarbenen Version, ersichtlichen Lederstruktur hin, welche der Gehäus-Serie einen unverwechselbaren Touch spendieren soll. Damit keine Anschlüsse und Tasten das elegante Gesamtkonzept des DS Cubes stören, hat Aerocool diese auf die Oberseite verlegt. Der Power- und Reset-Knopf, die Status-LEDs sowie der Mikrofon- und Kopfhöreranschluss sind auf der linken Seite zu finden, während der Cube auf der rechten Seite mit zwei USB 2.0- sowie zwei USB 3.0-Ports glänzen kann.


    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20307-aerocool-ds_cube-spezifikationen.jpg

    Die neuen Aerocool Dead Silent-Cube sind in den diversen Farbvarianten sowie optionalen Ausstattungsversionen ab Ende Oktober 2013 zu einem unverbindlichen Preis ab 74,90 Euro erhältlich. Für die Ausstattungsvariante mit Sichtfenster wird der DS Cube für 79,90 Euro angeboten.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Aerocool DS Cube: kompakter Gaming-Cube mit HTPC-Abmessungen sowie durchdachter Raumaufteilung vorgestellt

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « NVIDIA GeForce GTX 750 Ti kommt auf Basis des GK104ASUS Radeon R9 280X Matrix Platinum zeigt bereits erste Bilder vor dem Marktstart »
    Ähnliche News zum Artikel

    Aerocool DS Cube: kompakter Gaming-Cube mit HTPC-Abmessungen sowie durchdachter Raumaufteilung vorgestellt

    AMD Radeon Pro Duo - 16 TFLOPs starke Dual-Fiji-Grafikkarte nun offiziell vorgestellt
    Im Verlauf der gestrigen Nacht hat AMD im Rahmen der in San Francisco stattfindenden Games Developer Conference neben den neuen Produkten... mehr
    GDC 2016: neue Grafikkarten und VR-Technik sollen von AMD via Livestream vorgestellt werden
    Auf der in diesem Jahr in San Francisco stattfindenden Game Developer Conference (14. bis 18. März 2016) plant AMD unter dem Motto... mehr
    Sandisk Extreme PRO microSDXC UHS-II - derzeit schnellste micro-SD-Karte mit 300 MB/s vorgestellt
    Mit der neuen Extreme PRO microSDXC UHS-II hat der Speicherspezialist Sandisk hat im Rahmen des Mobile World Congress die wohl weltweit... mehr
    AMD Radeon R9 380X soll am 15. November offiziell vorgestellt werden
    Die Leistungslücke zwischen AMDs Radeon R9 380 und der deutlich schnelleren Radeon R9 390 ist so groß, dass diese durch die kommende R9... mehr
    AMD: neue A68H-Mainboards sowie APU A8-7650K auf der CES 2015 vorgestellt
    Nicht nur Chiphersteller Intel hat zur diesjährigen CES seine neuesten Produkte vorgestellt, auch Konkurrent AMD zeigte einige Neuigkeiten... mehr

    Aerocool DS Cube: kompakter Gaming-Cube mit HTPC-Abmessungen sowie durchdachter Raumaufteilung vorgestellt

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.