• HIS R7 250 iCooler 1GB GDDR5 und HIS R7 240 iCooler 2GB DDR3: zwei Einsteiger-Grafikkarten zeigen sich mit verbessertem Kühlsystem

    Grafikkarten-Fertiger HIS montiert auf zwei neue AMD-Grafikkarten der Volcanic-Island-Generation (R7-Serie) für günstige Desktop-Systeme seine iCooler-Kühlung und bringt die R7-250-iCooler und die R7-240-iCooler in den Handel



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20957-hisr7-250-komplett.jpg

    Mit diesen zwei neuen Karten rundet Hightech Information Systems (HIS) sein Portfolio an neuen Grafikkarten mit AMD-Chips der neuesten Generation ab. Die neue und hocheffiziente 28nm-Technologie auf Basis des kürzlich eingeführten Oland--Chips von AMD soll dabei zwei unterschiedlichen Zielgruppen ansprechen. Die HIS R7 250 iCooler tritt mit 384 Stream-Prozessoren der Core-Next-Generation (GCN) und einer Taktrate von bis zu 1050 MHz (Boost) an, während die kleinere HIS R7 240 2 GB DDR3 noch über 320 Stream-Prozessoren und bis zu 780 MHz (Bost) Takt verfügt. Damit werden bei beiden Desktop-Grafikkarten Leistungen ermöglichen, die vor nicht allzu langer Zeit Mittelklasse-Llösungen mit über doppelt so hoher Leistungsaufnahme vorbehalten waren. Mit dem Oland-Chip etabliert AMD zudem die neue Boost-Technologie für höhere Taktraten erstmals auch im Einsteiger-Segment und HIS packt mit dem leistungsfähigen iCooler-Kühler noch eine dazu passende leise sowie leistungsfähige Kühllösung oben drauf.


    „Mit der Radeon R7 250 iCooler gelingt es HIS, die ältere Radeon HD 7730 leistungsmäßig gehörig zu übertreffen und somit einen noch besseren und dabei auch preisgünstigen Einstieg im Bereich Gaming zu schaffen. Die kleinere Schwester HIS R7 240 iCooler zielt zwar in erster Linie auf den Multimedia- und Office-Sektor, ist aber trotzdem durchaus noch spieletauglich. Diese zwei Karten bieten aber in jedem Fall so viel Leistung fürs Geld im Einsteiger-Bereich, wie noch keine Grafikkarten vorher“, so Christian Hoth, verantwortlicher Produktmanager beim HIS-Generalvertrieb für die DACH-Region, dem Distributionsunternehmen HMC aus Bremen.


    Bild 1 von 5https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20953-hisr7-250-f1.jpg
    Bild 2 von 5https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20956-hisr7-250-f4.jpg
    Bild 3 von 5https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20954-hisr7-250-f2.jpg
    Bild 4 von 5https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20955-hisr7-250-f3.jpg
    Bild 5 von 5


    Die Karten unterstützen den neuen Standard PCI-Express 3.0 für die noch schnellere Anbindung und sind damit für die Zukunft gut gerüstet. Die Verdopplung der Bandbreite zum herkömmlichen 2.0-Standard sorgt dafür, dass der Datenfluss nie abreißt und ist somit eine sinnvolle technische Investition in die nahe Zukunft. Mit PowerTune erhält der Anwender ein geniales Feature, welches die Auslastung der GPU intelligent überwacht und die Taktraten automatisch anpasst, so dass die HIS R7 250 iCooler nie mehr Leistung aufnimmt, als ihre TDP festlegt. Der neu entwickelte Oland-Kern bringt zudem das bereits von den Tahiti-Karten bekannte, neuartige Stromspar-Feature mit: die sogenannte ZeroCore Technology. Mit dem innovativen Tiefschlafmodus, einem neuen Zugriffsmodus für den Grafikspeicher (Stutter-Mode) und der Fähigkeit, den Inhalt des Frame-Buffers komprimieren zu können, werden im Leerlauf weniger als 8 Watt verbraucht. Im Standby schaltet sich die GPU dann praktisch sogar völlig aus.


    Zudem lassen sich mit beiden neuen HIS-Grafikkarten parallel zwei Bildschirme zeitgleich ansteuern. Neben den 3D-Features eignen sich beide Karten hervorragend für alle Multimedia-Aufgaben. Die echte und verlustfreie 7.1 Surround-Ausgabe direkt über den HDMI-Ausgang fehlt eben so wenig, wie die hardwarebeschleunigte Decodierung der aktuellen Videoformate mittels Videoprozessor. Die R7 240/250 iCooler ist heute bereits Quad-HD-Ready und unterstützt somit problemlos auch in Zukunft die höchsten Bildschirmauflösungen.


    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/20959-r7-250-icooler-spezifikationen.jpghttps://www.teccentral.de/artikel-attachments/20958-r7-240-icooler-spezifikationen.jpg

    Die HIS R7 250 iCooler 1GB GDDR5 und die HIS R7 240 iCooler 2GB GDDR3 sind ab sofort im Fachhandel für einen empfohlenen Endkundenpreis von 74,90 Euro bzw. 59,90 Euro erhältlich.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    HIS R7 250 iCooler 1GB GDDR5 und HIS R7 240 iCooler 2GB DDR3: zwei Einsteiger-Grafikkarten zeigen sich mit verbessertem Kühlsystem

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « AMD A4-5100, E2-3800, E1-2200: drei neue Kabini-APUs für sparsame und günstige Notebooks zeigen sichGrafikkarten unter 100 Euro: Die Top-Desktop-Varianten für den schlanken Geldbeutel, unsere Empfehlungen »
    Ähnliche News zum Artikel

    HIS R7 250 iCooler 1GB GDDR5 und HIS R7 240 iCooler 2GB DDR3: zwei Einsteiger-Grafikkarten zeigen sich mit verbessertem Kühlsystem

    AMD Radeon R7 DDR4-Speicher bereits im Handel, allerdings funktioniert dieser derzeit nur auf Intels Z170- sowie 2011-3-Boards
    Intel und AMD sind beides Chiphersteller, die im klassischen Sinn Konkurrenten darstellen, doch aktuell scheint AMD Intel ein wenig in die... mehr
    Intel Skylake - erste Core i5-Modelle zeigen sich mit dem i5 6500 sowie i5 6400
    Zu den für August 2015 angekündigten Skylake-Prozessoren der neuen Skylake-Familie werden natürlich auch wieder Core i5-Oberklasse-Modelle... mehr
    Gaming-PC bis 500 Euro: unmögliches Unterfangen oder doch realisierbar, wir zeigen wie es geht
    Das TecCentral-Team erweitert seinen Ratgeber, in welchen Anhaltspunkte für die Hardware-Wahl gegeben werden, um sich mit relativ geringen... mehr
    AMD Radeon R9 290X 8GB - Benchmarktests zeigen Mehrwert in Ultra-HD-Auflösung
    Anstatt wie viele bisherige Tests nur die Custom-Modelle der Radeon R9 290X mit 8 Gigabyte Videospeicher gegeneinander antreten zu lassen,... mehr
    AMD Radeon R9 390X - Datenbankeinträge zeigen erstmals Fiji XT-Chip
    Nachdem die indische Import-Export-Datenbank "Zauba" erste Informationen zur mittlerweile erhältlichen GeForce GTX 980 und GTX 970 gezeigt... mehr

    HIS R7 250 iCooler 1GB GDDR5 und HIS R7 240 iCooler 2GB DDR3: zwei Einsteiger-Grafikkarten zeigen sich mit verbessertem Kühlsystem

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.