• Toshiba Canvio AeroMobile: akkubetriebene Wireless-SSD auf der IFA gezeigt

    Im Rahmen der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin hat der Elektronikkonzern Toshiba mit der Canvio AeroMobile eine tragbare SSD mit Akku und WLAN-Pass-Through angekündigt, die bis zu acht gleichzeitige Streams erlauben soll



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/22591-canvio_aeromobile_04_sd_card_slot.jpg


    Mit den Abmessungen von 63 (B) x 123 (L) x 12 (H) Millimetern ist die neue Canvio AeroMobile gerade so groß, dass sie auch in der Jackentasche getragen werden kann. Durch den integrierten Akku soll eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden erreicht werden können wobei die Verbindung zu den Endgeräten entweder über WLAN (802.11 b/g/n) oder auch USB 3.0 realisiert werden kann. Das Fassungsvermögen gibt Toshiba vorerst mit 128 Gigabyte an, welches sich allerdings über einen SD-Kartenslot erweitern lässt.


    In erster Linie soll das Canvio AeroMobile einen zentralen Speicherort für alle möglichen Portablen Geräte wie Smartphones, Tablets oder auch Notebooks bieten, wobei bei ersteren eine App für Android und iOS einen schnelleren Zugang auf die Daten ermöglicht. Durch den "Internet Pass-Thru Mode" soll es möglich sein, im Internet zu surfen und gleichzeitig Daten der SSD ins Netz zu laden.





    Durch die deutlich geringere Stoßanfälligkeit und den niedrigeren Stromverbrauch ist der Einsatz einer mobilen SSD dem gegenüber herkömmlichen Festplatten immer vorzuziehen. Ob die von Toshiba für die Canvio AeroMobile angesetzte unverbindliche Preisempfehlung von 149 Euro gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Man sollte aber wissen, dass eine nackte, interne SSD bereits für weniger als die Hälfte zu bekommen ist.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Toshiba Canvio AeroMobile: akkubetriebene Wireless-SSD auf der IFA gezeigt

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « DDR4-RAM vs. DDR3-RAM kostet im Schnitt 50 Prozent mehrG-Skill stellt weltweit erste DDR4-Rams mit 3.333 Megahertz vor die somit höher als der schnellste DDR3-Speicher takten »
    Ähnliche News zum Artikel

    Toshiba Canvio AeroMobile: akkubetriebene Wireless-SSD auf der IFA gezeigt

    IFA 2015: Reinkarnation der Razer Diamondback mit 16.000 dpi
    Razers Diamondback ist eine Maus, die zur Legende avanciert ist. Dieses Eingabegerät ist bei vielen Gamern dermaßen beliebt, da sie sich... mehr
    IFA 2015: Intel stellt 21 neue Skylake-Desktop-CPUs der 6. Generation vor
    Im Rahmen der Gamscom 2015 hat Intel bereits seine zwei neuen Top-Prozessoren in Form des Core i5-6600K sowie des Core i7-6700K... mehr
    Skylake-Release: Desktop-Prozessoren könnten schon zur IDF 2015 gezeigt werden
    Ob der direkte Haswell-Nachfolger Broadwell noch in Form des Sockels LGA1150 kommen wird, ist recht unwahrscheinlich, da die neue... mehr
    Sony Walkman NW-ZX2: Reinkarnation des Walkmans auf der CES 2015 gezeigt
    Der originale Sony Walkman hat eine ganze Generation mit mobiler Musik versorgt und konnte von seinem Marktantritt ab dem 1. Juli 1979 bis... mehr
    Toshiba kündigt 6 Terabyte große SAS- sowie SATA-Enterprise-HDDs an
    Der Festplattenspezialist Toshiba erweitert seine Enterprise-Festplattenserie MG04 im 3,5-Zoll-Format (8,9 cm) um sechs Terabyte große... mehr

    Toshiba Canvio AeroMobile: akkubetriebene Wireless-SSD auf der IFA gezeigt

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.