• Antec GX300: günstiges Einsteigergehäuse mit ausreichend Platz für potente Hardware

    Der auf Computergehäuse- und Netzteile spezialisierte Hersteller Antec hat mit dem neuen GX300 sein Gehäuseportfolio um einen Midi-Tower erweitert, der nicht nur genügend Platz für einen guten Airflow bietet, sondern auch problemlos High-End-Komponenten oder auch eine Kompaktwasserkühlung aufzunehmen bereit ist



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/23098-gx300_b_ltt.jpg


    Das der neue GX300-Midi-Tower trotz seiner umfangreichen Ausstattung immer noch im Einstiegssegment einzuordnen ist, verdankt dieser hauptsächlich seiner unverbindlichen Preisempfehlung von gerade einmal 59 Euro. Der finale Marktpreis könnte allerdings wie üblich noch etwas geringer ausfallen.


    Nit seinen Abmessungen von 475 (T) x 485 (H) x 180 (B) Millimetern ist der neue GX300 in der Liga der Midi-Tower einzuordnen, welche in der Lage sind, die meisten gängigen Hardwarekomponenten - auch aus dem High-End-Bereich- in sich aufnehmen zu können. Einzig die etwas geringere Breite von 180 Millimetern dürfte bei Towerkühlern von mehr als 140 Millimetern Aufbauhöhe zum Problem werden. Dafür steht für Grafikkarten Platz für bis zu 400 Millimeter lange Modelle zur Verfügung, womit selbst High-End-Boliden wie die Radeon R9 295X2 oder auch eine GeForce Titan problemlos untergebracht werden können. Der Hauptteil der Verkabelung kann durch das integrierte Kabelmanagement-System hinter das Mainboard-Tray sauber und ordentlich verlegt werden.



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/23097-gx300_b_lt.jpg


    Für die Laufwerksbestückung hat Antec insgesamt drei 5,25-Zoll Schächte sowie sechs 3,5-Zoll respektive 2,5-Zoll-Aufnahmemöglichkeiten bereit gestellt, womit beim Besitzer des GX300 keinerlei Speicherengpässe auftreten dürften. Die Montage der 3,5-Zoll-HDDs erfolgt auf einer entkoppelten Aufnahmeschiene, die dann werkzeuglos in einen der beiden nicht modularen Festplattenkäfige eingeschoben werden kann. Für die Belüftung steht ein bereits vorinstallierter 120-Millimeter Propeller im Heck bereit, der um zwei weitere 120-Millimeter-Pendants in der Front sowie nochmals zwei optionale Exemplare im Deckel ergänzt werden können. Ob beispielsweise im Deckel eine Kompaktwasserkühlung mit einem 240er-Radiator untergebracht werden kann, steht momentan noch im Raum und ist auch den Pressebildern nicht zu entnehmen.



    Bild 1 von 7
    Bild 2 von 7
    Bild 3 von 7
    Bild 4 von 7
    Bild 5 von 7
    Bild 6 von 7
    Bild 7 von 7


    Bei den Frontanschlüssen, die sich im vorderen Deckelbereich befinden, lassen sich jeweils ein USB-3.0-, ein USB-2.0-Port sowie die üblichen HD-Audiobuchsen für Kopfhörer und Mikrofon vorfinden. Der Platz für das Netzteil ist wie in vielen modernen Tower-Gehäusen auf dem Boden zu finden, wobei der Lufteinlass mittels eines Staubfilters geschützt wird.


    Das neue Antec GX300 soll demnächst als normale oder auch Window-Version im Handel platziert werden, wobei der Käufer zwischen den Farben schwarz, weiß und orange wählen kann. Auch wenn die unverbindliche Preisempfehlung bei 59 Euro (Version ohne Seitenfenster) angegeben ist, listen einige Händler bereits ab rund 50 Euro.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Antec GX300: günstiges Einsteigergehäuse mit ausreichend Platz für potente Hardware

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Game Awards 2014: der "Spieleoskar" für das beste Spiel des Jahres 2014 geht an "Dragon Age: Inquisition"Xigmatek TYR-SD962: kompakter Tower-Einstiegs-Kühler mit einer Aufbauhöhe von 121 Millimetern vorgestellt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Antec GX300: günstiges Einsteigergehäuse mit ausreichend Platz für potente Hardware

    Nintendo Switch - Hardware Specs und Line-Up der gewagten Konsole
    Nintendo bringt am 3. März die neue Nintendo Switch heraus. Zu den Hardware Specs ist ein wenig bekannt. Dafür steht das Spiele Line-Up zum... mehr
    SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse mit Platz für ATX-Netzteile
    Der Gehäusespezialist SilverStone spielt schon seit einigen Jahren mit seiner Sugo-Serie in der Liga der SFF-Gehäuse (Small Form Factor).... mehr
    Medion Lifetab S10333: günstiges 10-Zoll-Tablet mit Full-HD und Quad-Core-Prozessor ab sofort im Handel
    Gerade weil der Markt mit den Tablets vielerorts schon als gedeckt gilt, gehen einige Hersteller den Weg neuer Innovationen, andere... mehr
    Synology DiskStation DS115J - kleines und günstiges NAS für Privatanwender
    Die neue DS115j DiskStation aus dem Hause Synology ist kompakt, leicht und energieeffizient und somit ideal für preisbewusste Heimanwender,... mehr
    Sharkoon VS4: günstiges Midi-Tower-Gehäuse mit ausreichend Raum für große CPU-Kühler
    Die neue VS4-Serie aus dem Hause Sharkoon soll die VS3-Reihe im unteren Preisbereich von Computergehäusen ablösen wobei es zudem mit... mehr

    Antec GX300: günstiges Einsteigergehäuse mit ausreichend Platz für potente Hardware

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.