• Intel Core i7-4770K: neuer Top-Haswell-Prozessor zeigt sich bei ersten Händlern

    Intels kommende vierte Core-Prozessor-Generation hält sich hartnäckig in den Medien, nachdem erst gestern vorläufige Testergebnisse eines Vorserien-Exemplares des kommenden Core i7-4770K vorgelegt wurden, zeigen jetzt erste Händler das Haswell-Flagschiff



    Anfang des Monats machten Spekulationen die Runde, wonach Intels kommende Haswell-Plattform mit dem neu entwickelten Lynx-Point-Chipsatz mit einem gravierenden Bug zu kämpfen hätte und dieser sich nicht so einfach ausmerzen ließe. Daraufhin hatte der der Chip-Riese verkündet, dieser Fehler sei nicht so schwerwiegend, das eine Verschiebung des Starts der Haswell-Prozessoren nötig sei. Das Image ist trotz allem wieder mal angeknackst und so mutet die jetzt eingeschlagene Strategie von Intel etwas überraschend an, wonach Vorserien-Exemplare des kommenden Desktop-Flagschiffs, dem Core i7-4770K, an ausgesuchte Partner verteilt wurden, um diese testen zu lassen und so vllt. etwas von der Brisanz ab zu lenken. Davon profitieren konnten die Kollegen von tomshardware, die eines dieser Exemplare in einen Testlauf schickten, wobei sich zeigte das der Core i7-4770K im Schnitt einen Leistungszuwachs von 7 bis 13 Prozent im Gegensatz zu seinem Ivy-Bridge-Vorgänger, dem Core i7-3770K, verbuchen konnte.




    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17104-intel_i7_4770k_h-ndler.jpg



    Kurze Zeit später zeigen sich jetzt sogar schon erste Händler mit dem Haswell-Core-i7-4770K in ihrem Sortiment. Dabei bestätigen sich die bisherigen Annahmen weitestgehend, wonach das Haswell-Flagschiff für Desktop-Systeme mit einer Taktfrequenz von 3,5 Ghz in der Basis ausgeliefert wird und zum neuen Sockel LGA1150 kompatibel ist. Das Top-Modell der vierten-Core-Generation kann bei der Nutzung aller vier vorhandenen Rechenkerne die Taktung auf 3,7 Ghz automatisch anheben. Mit dem Betrieb von nur einem oder auch zwei Kernen kann der Takt im Turbo-Modus sogar bis auf 3,9 Ghz ansteigen. Der L3-Cache wird mit 8 MB angegeben und die integrierte Grafikeinheit mit dem Codenamen GT2 wird mit 1,25 GHz arbeiten. Wenig Neues gibt es auch bei den Einstufungen der Verlustleistung zu vermelden. Die leistungsfähigeren Modelle, zu denen sich der Core-i7-4770K gesellt, werden in der Hauptsache durch die leistungsgesteigerte GPU-Einheit mit 84 W (TDP) versehen.




    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17105-intel_i7_4770k_preise-1.jpg



    Nach den jetzt aufgetauchten ersten Händlerlistungen wird der Core i7-4770K je nach Anbieter für rund 330 bis 350 Euro erhältlich sein, wobei Bedacht werden sollte, das die Auslieferung erster Haswell-Prozessoren, wie Intel selbst bekannt machte, reguliert wird. Daher sollten die ersten Preisangaben mit ein wenig mehr Weitsicht betrachtet werden.




    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Intel Core i7-4770K: neuer Top-Haswell-Prozessor zeigt sich bei ersten Händlern

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Razer Megasoma 2: hybrides Gaming-Mauspad in der zweiten Auflage kommt in den HandelEuropas neuer Supercomputer mit Nvidia-Tesla-K20X Workstation-Karten wird in der Schweiz aufgebaut »
    Ähnliche News zum Artikel

    Intel Core i7-4770K: neuer Top-Haswell-Prozessor zeigt sich bei ersten Händlern

    Intel Skylake-R: stromsparende CPUs mit Iris-Pro-Grafikeinheit erstmals auf Preisliste geleaked
    Der Chip-Hersteller Intel drei weitere Prozessoren auf seiner OEM-Preisliste hinzugefügt, welche demnächst als Skylake-CPUs mit dem... mehr
    Intels Core i7-6950X Extreme Edition: neue Broadwell-Spitze mit 10 Rechenkernen?
    Auch wenn Intel schon seit längerem im Server-Bereich Prozessoren mit mehr als 10 physischen Rechenkernen anbietet, erhält man im... mehr
    Intel Skylake: neue Prozessoren der Mobile- und Celeron-Sparte in offizieller Preisliste sichtbar
    Der Chiphersteller Intel hat seine neue Skylake-Plattform bereits mit Prozessoren der Serien Pentium, Core i3, Core i5 sowie Core i7 auf... mehr
    Intel Skylake: Microcode 0x74 beseitigt die CPU-Abstürze bei Berechnungen mit AVX-Code
    Schon Anfang Januar hat Intel in einer offiziellen Bekanntgabe bestätigt, dass die Prozessoren der neuen Skylake-Generation unter bei... mehr
    Intel Broadwell-E: erste Preise der neuen High-End-Prozessoren geleaked
    Intels bevorstehendes Lineup der Broadwell-E-Prozessoren für den Sockel LGA2011v3 beinhaltet zwei Sechskern-Prozessoren, einen Achtkerner... mehr

    Intel Core i7-4770K: neuer Top-Haswell-Prozessor zeigt sich bei ersten Händlern

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Um zu beweisen, dass Du kein Bot bist, beantworte bitte folgende Frage: Wie nennt man den letzten Tag des Jahres?


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.