• ASRock Z87-Mainboards: erste Fotos und Spezifikationen aufgetaucht

    Wie bei den Vorgängern der Z77-Serie schon bekannt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch die Z87-Serie in den drei Varianten Z87 Fatal1ty, Z87 Formula sowie Z87 Extreme auf dem Markt erscheinen könnten



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17629-asrock_z87_extreme_9ac.png


    Die Kollegen von VR-Zone berichten von insgesamt zehn Z87-Platinen, welche ASRock ins Feld führen will. In verschiedene Klassen unterteilt, möchte der Hersteller mit seinen neuen Boards vor allem Übertakter sowie Ethusiasten ansprechen. Der bei VR-Zone vorliegenden Information, sollen einige der Spitzenmodelle sogar mit dem aktuell schnellsten Funkstandard 802.11ac für die WLAN-Anbindung ausgestattet sein, welcher auch oft Gigabit-WLAN genannt wird. Betroffen sind dabei die Modelle Z87 Extreme 11,9 sowie 6 (optional) und das Z87 OC Formula (auch optional).

    Ein neuer Realtek-Chip soll dabei für die Netzwerkkonnektivität sorgen.


    Fatal1ty-Mainboards



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17632-z87_fatal1ty.jpg


    Die Mainboards der Fatal1ty-Reihe wird es allen Anschein nach in der Ausführung des Z87 Professional sowie dem H87 Performance geben. Das Z87 Professional bildet dabei das Flaggschiff, dessen Farbgestaltung in Schwarz und Rot gehalten ist. Über den Kondensatoren und dem Chipsatz befinden sich Passivkühlkörper, welche mit einer Heatpipe miteinander verbunden sind. Neben zehn 6-GB/s-SATA-Anschlüssen kann das Z87 Professional mit drei PCIe-3.0 aufwarten, welche mit jeweils 16 Lanes angebunden sind. Für Zusatzkarten steht ein PCIe-x1 Slot sowie zwei Slots vom älteren PCI zur Verfügung. Der Sound wird vermutlich von einem Sound-Core-3D-Chip kommen, worüber wir schon berichteten. Das Board wird mit zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen ausgestattet sein, wobei man über die genaue Anzahl an USB 3.0 Anschlüssen noch schweigt. Sicher ist jedoch, dass ein Steckplatz für eine mSATA vorhanden sein wird.


    Das H87 Performance ist die etwas abgespecktere und somit günstigere Version in der Fatal1ty-Reihe. Neben HDMI-, DVI- und VGA-Anschlüssen sind hier nur sechs 6GB/s-SATA-Anschlüsse zu finden. Auch sind hier lediglich zwei PCIe-3.0-x16-Steckplätze vorzufinden. Dafür kann das H87 Performance mit drei PCI und zwei PCIe-x1-Slots aufwarten. Wie beim Vörgänger, dem H77 sind auch hier die Overclocking-Möglichkeiten sehr eingeschränkt.


    Formula-Mainboards



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17630-asrock_z87_oc_formula.png


    Für Übertakter sind die Mainboards der Formula-Reihe seit jeher, das Non-Plus-Ultra. ASRock bietet mit dem Z87 Formula/ac, Z87 OC Formula und dem Z87M OC Formula gleich drei verschiedene Boards in der Reihe an. Bei den in Gelb und Schwarz gehaltenen Boards bildet das Z87 OC Formula das Topprodukt von ASRock. Neben konventionellen Kühlmethoden bietet sich hier die Möglichkeit, auch eine Wasserkühlung direkt mit dem Board zu verbinden. Eine digitale Anzeige auf dem Board gibt sogar wahlweise über die CPU-Temperatur oder die Spannung Auskunft. Neben ganzen vier PCIe-3.0 Slots mit vollen 16 Lanes sind auf diesem Board zwei PCIe-3.0-x1-Slots vorhanden, den alten Standard PCI sucht man hier vergebens. Bis zu zehn SATA-Geräte können mit 6GB/s angeschlossen werden, wobei auch hier wieder ein mSATA-Steckplatz zu finden ist. Der Sound kommt in der ganzen Formula-Reihe vom Purity-Sund-Chip.


    Die Unterschiede zu den anderen zwei angebotenen Boards der Reihe sind recht gering. So bekommt das Z87 Formula/ac nur noch den neuen 802.11ac Netzwerkchip und das Z87M OC Formula ist dagegen eine Micro-ATX-Variante. Aufgrund der Größe kommen hier aber nur sechs SATA-Anschlüsse mit 6 GB/s, zwei PCIe-3.0-x16-Slots, einen PCIe-3,0-x4-Slot, einen PCIe-3.0-x1-Slot, sowie nur ein Gigabit-Netzwerkanschluss zum Einsatz.


    Extreme-Mainboards



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17631-z87_extreme_6.png


    Die fünf neuen Boards der Extreme-Serie umfassen das Z87 Extreme 11, Z87 Extreme 9, Z87 Extreme 6, Z87 Extreme 4 sowie das Z87 Extreme M4. Bei der in Schwarz und Silber gehaltenen Extreme-Serie sind noch nicht alle Spezifikationen zum Topmodell, dem Z87 Extreme 11, bekannt.

    Wenn man aber von den Details des Extreme 9 ausgeht, kann man schon einiges an Know How erhoffen. Das Extreme 9/ac verfügt über fünf PCI-Express-3.0-Slots, wobei jeder mit 16 Lanes angebunden sein soll, ein zusätzlicher PCIe-3.0-x1-Slot rundet das Paket ab. Die SATA-6 GB/s-Anschlüsse sind auch hier in zehnfacher Ausführung vorzufinden, zusätzlich ist ein 802.11 ac-WLAN-Modul standardmäßig verbaut. Zu einem HDMI- und einem DisplayPort-Anschluss kommen hier noch zwei Thunderbold-Schnittstellen dazu. Das Z87 Extreme 6 stellt eine abgespeckte Veriante des Extreme 9/ac dar, da es ohne große Kühlkörper und lediglich über drei PCIe-3.0-x16-Slots verfügt. Dafür kommen hier ein PCIe-3.0-x1-Slot sowie zwei PCI-Slots zum Einsatz. Zehn SATA 6 GB/s-Anschlüsse darf auch das Extreme 6 sein Eigen nennen.

    Das Z87 Extreme 4 sowie das Z87 Extreme M4 bilden das Schlusslicht der Serie, wobei das M4 wiederum für ein Micro-ATX-Board steht.



    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/17628-4.26.591.png



    Zu einem Markteinführungstermin sowie Preisen gibt es bisher noch keine genaueren Informationen, jedoch sollten diese spätestens mit der Einführung der Haswell-Prozessoren kommen.




    Quelle: vr-zone.com
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    ASRock Z87-Mainboards: erste Fotos und Spezifikationen aufgetaucht

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Toshiba kündigt High-End-Tablet AT10LE-A mit Tegra 4 Prozessor anGenius Touch Mouse 6000: berührungsempfindliche Maus mit Gestensteuerung für Windows 8 im Handel »
    Ähnliche News zum Artikel

    ASRock Z87-Mainboards: erste Fotos und Spezifikationen aufgetaucht

    AMD Radeon R9 480X - erste Benchmark-Ergebnisse des Polaris-10-Pixelbeschleunigers aufgetaucht
    Im Netz sind erste Benchmark-Ergebnisse zu AMDs erwarteten Polaris-Grafikbeschleunigern aufgetaucht, die sowohl Polaris 10- als auch... mehr
    AMD Radeon Pro Duo - weitere Spezifikationen sowie Details zu Marktstart und Preis geleaked
    Zu den bisherigen Details, die wir zu AMDs kommenden Dual-Chip-Flaggschiff auf Fiji-Basis in Erfahrung bringen konnten, sind jetzt noch... mehr
    HBM2-Speicher: JEDEC legt offizielle Spezifikationen mit bis zu 32 Gigabyte vor
    Während derzeit ausschließlich AMDs Grafikkarten mit dem Fiji-Chip auf den im Vergleich zu DDR5-RAM deutlich schnelleren HBM-Speicher (High... mehr
    Biostar und ASRock stellen Skylake-Hybrid-Boards für DDR3- und DDR4-Speicher vor
    Intels neue Skylake-Prozessoren können laut Hersteller sowohl mit DDR4- aber auch mit dem älteren DDR3(L)-Ram zusammen arbeiten. Wie viele... mehr
    AMD Athlon X4 880K - weiterer Vier-Kern-Prozessor ohne integrierte Grafikeinheit aufgetaucht
    Auch wenn AMD den neuen Athlon X4 880K noch nicht offiziell angekündigt hat, wird dies der dritte Prozessor mit zwei Modulen, vier... mehr

    ASRock Z87-Mainboards: erste Fotos und Spezifikationen aufgetaucht

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.