• Qnap stellt NAS mit eigenem Mediaplayer vor

    Wer in seinem heimischen Wohnzimmer am Fernseher nicht surfen, sondern nur auf seine eigene Film-, Musik-, und Bilder-Datenbank zugreifen möchte, für den hat der Hersteller Qnap jetzt etwas passendes im Portfolio



    Heutzutage gibt es ja vielfältige Möglichkeiten, im Wohnzimmer, seine Film-Datenbank zu managen, angefangen von einer "Dreambox" bis hin zum "HTPC", jeweils mit Vor- und Nachteilen. Wo z.B. bei einer Dreambox irgendwann ein Ende der Festplattenkapazität erreicht ist, knüpft der Hersteller Qnap mit seinem neuen NAS (Network Area Storage) an.

    Gleich zwei neue Modelle führt der Hersteller Qnap hier zu Felde, den Qnap TS-x69 Pro und den Qnap TS-x69 L, wobei ersterer den Vorteil eines eigenen LC-Displays genießt, mit welchem man bequemer konfigurieren kann, was ansonsten bei der Ersteinrichtung über einen PC geschieht. Bei beiden Serien hat man die Wahl zwischen 2, 4, 5, 6 und 8 Festplatteneinschüben.




    Das Qnap TS-869 L

    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/16602-1.jpg
    Bild: hartware



    Beide Modelle nutzen eine embedded Linux-Variante welche von einem Dual-Core Intel Atom 2,13 GHz Prozessor mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher angetrieben wird, welcher sich auf bis zu 3 Gigabyte erweitern lässt.

    Die integrierten Anschlüsse, sind abhängig von der Anzahl der HDD-Einschübe, die minimale Ausstattung besteht allerdings aus 2x Gigabit-LAN, 3x USB 2.0, 2x USB 3.0, 1x eSATA und einem HDMI-Port für die Ausgabe auf einen Bildschirm, sowie Raid 0 und 1. In den größeren Modellen der Serie bekommt man dann bis zu 5x USB 2.0, 2x eSATA und Raid 0, 1, 5, 5+ spare, 6, 6+ hot spare, 10, 10+ hot spare. Die Kompatibilität soll gleichermaßen mit Windows, Mac-OS und sogar virtuellen Maschinen gewährleistet sein.




    Das Qnap TS-669 Pro

    https://www.teccentral.de/artikel-attachments/16601-153672-7.jpg
    Bild: hwigroup.net



    Das Herzstück soll allerdings die XBMC-Media-Software sein, mit welcher man die Geräte direkt auf den Fernseher bekommt, ohne einen Rechner dazwischen zu schalten. Die XBMC-Software erlaubt das Betrachten eigener Dia-Shows, das abspielen der eigenen Play-Lists sowie das Wiedergeben von Video-Formaten wie xvid und vob. Leider umfasst die momentane Software nicht die Möglichkeit mkv-Dateien wiedergeben zu können, was aber hoffentlich nur eine Frage der Zeit ist, bis dieses Feature nachgereicht wird.


    Der Preis der 2-Bay-Variante soll bei 479 US-Dollar, bei der 8-Bay-Variante bei 1.099 US-Dollar liegen. Zum Liefertermin in Deutschland ist allerdings noch nichts näheres bekannt.




    Quelle: xbitlabs
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Qnap stellt NAS mit eigenem Mediaplayer vor

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Ozone Blade - Gaming-Tastatur mit wählbarer sowie regelbarer Tastenbeleuchtung kündigt sich anGigabyte und ASUS beherrschen das Mainboardsegment mit mehr als 50% - Marktanteil »
    Ähnliche News zum Artikel

    Qnap stellt NAS mit eigenem Mediaplayer vor

    GTC 2016 - Nvidia stellt neue Grafikkarte Tesla P100 auf Basis des neuen Pascal Chips GP100 vor
    Auf der diesjährigen GPU Technology Conference (GTC) hat Grafikkarten-Spezialist Nvidia nun den Maxwell-Nachfolger "Pascal" GP100 in Form... mehr
    Intel Xeon E3-1200 v5 - Intel stellt Skylake-Xeon-Prozessoren für kleine Server und Workstations vor
    Mit den neuen Xeon-Prozessoren der E3-1200 v5 Familie bringt Chiphersteller eine weitere Prozessorlinie der Skylake-Architektur auf den... mehr
    IFA 2015: Intel stellt 21 neue Skylake-Desktop-CPUs der 6. Generation vor
    Im Rahmen der Gamscom 2015 hat Intel bereits seine zwei neuen Top-Prozessoren in Form des Core i5-6600K sowie des Core i7-6700K... mehr
    Samsung stellt mit PM1633a die weltweit größte und mit der PM1725 die weltweit schnellste SSD vor
    Der koreanische Elektronikhersteller Samsung hat im Rahmen des Flash Memory Summit 2015 zwei neue SSDs angekündigt, die alle bisherigen... mehr
    AMD stellt mit Radeon Fury, Fury X, Fury Nano sowie Fury X2 seine neue Flaggschiff-Klasse vor
    Obwohl zu AMDs neuer Grafikkartengeneration bereits im Vorfeld ein paar wenige Informationen zu den Spezifikationen durchsickern konnten,... mehr

    Qnap stellt NAS mit eigenem Mediaplayer vor

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"

    Der wievielte Monat ist der Mai? (als Wort)


Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.