A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw.

Diskutiere A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. im ASUS Motherboard, Mainboard Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Vor ca. einer halben Woche hat mein A7V266-E den Dienst eingestellt, alle am Board angeschlossenen Lüfter waren plötzlich aus. Da hab ich mich gewundert wieso ...



 
  1. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Vor ca. einer halben Woche hat mein A7V266-E den Dienst eingestellt, alle am Board angeschlossenen Lüfter waren plötzlich aus. Da hab ich mich gewundert wieso der PC so leise geworden ist und hab ihn direkt ausgemacht, weder das BIOS noch AsusProbe hat mich gewarnt das die CPU mittlerweile 86°C hatte (der CPU/Speicher und alle anderen Komponenten haben wohl überlebt, zum Glück, weiss aber nicht ob die vielleicht doch Fehler haben).

    Habe mir jetzt also notgedrungen ein A7V333 gekauft erstmal mit dann ohne und jetzt wieder mit Raid und Firewire, naja egal. Hatte zuerst Revision 1.04 bei den ersten beiden und habe jetzt 1.02, hat aber wahrscheinlich nichts zu sagen (hab das neuste Final BIOS 1013). Jetzt hab ich noch was gelesen von wegen das wie beim Vorgängerboard A7V266-E die VDIMM Einstellungen auf 2.8V Standardmäßig eingestellt sind und das das sehr schädlich sein kann für die Speichermodule (habe deshalb auf dem A7V266-E die Einstellungen auf 2.5V heruntergeschraubt, es stimmt, der PC läuft dann viel stabiler ...)

    Unter http://www.lostcircuits.com/motherboard/as..._a7v333/5.shtml steht ganz unten auf der Seite das man beide Jumper entfernen muss das die Voltzahl wieder auf 2.5V heruntergebracht wird. Nun steht auf der Teccentral Seite unter http://www.teccentral.de/artikel/artikel_6_s4.html das man beide Jumper auf 1-2 stellen muss für die Voltzahl runterzudrehen. Was ist da jetzt richtig?

    Ausserdem möchte ich noch wissen ob es viel ausmacht wenn man z.B. "nur" die Revision 1.02 hat anstatt jetzt z.B. 1.04 oder höher. Sind niedrige Revisionen denn instabiler? Was für Revisionen habt ihr von diesem Mainboard? Was für Erfahrungen habt ihr mit dem MB? Sollte ich mich vielleicht jetzt besaufen das ich "nur" die Rev. 1.02 bekommen hab :af ??? Lasse mein A7V266-E (Rev. 1.07) jetzt einschicken (ist noch nicht einmal ein Jahr alt) und vielleicht kommt ja eine Rev. 2.00 zurück :9

    Danke im Voraus,
    David :7

  2. Standard

    Hallo DgMX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #2
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    im handbuch vom A7V266-E steht auch dass die jumper auf 1-2 stehen müssen für 2,5V..... stimmt das nicht? interessiert mich jetzt aber auch brennend!



    Last edited by knightswift at 6. Oct 2002, 13:20

  4. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #3
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Im A7V266-E Handbuch steht es tatsächlich so. Nur im A7V333 Handbuch steht nichts davon. Das Board ist sowieso nur eine Notlösung für den Moment. Hoffe das ich bald ein repariertes oder neues A7V266-E bekomme, dann kommt auch ein neuer Prozi und RAM drauf. War mit dem 266er zufriedener als jetzt mit dem sch*iss 333er. Der Infineon RAM den ich drauf hab ist wahrscheinlich schon hinüber und der Athlon XP scheint auch schon kaputt zu sein wegen dem Lüfterausfall. Naja vielleicht weiss doch jemand was über die Jumper-Einstellungen für VDIMM.

  5. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #4
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    die jumper position bei tecentral beschreibt die stellung der Jumper so, dass beide unten (1-2) sind, natürlich im eingebauten zustand. =)
    Auf dieser anderen seite steht doch auch, dass wenn man die jumper entfernt, es die selbe wirkung hat, wie wenn man die auf 1-2 stellt (beide unten).
    Mein RAM lief nen paar Monate mit 2,8-2,9V VDIMM, hat dem 512MB PC2100 Modul von NANYA aber nichts geschadet, seit dem dass mit den Jumpern raus ist, lass ich die jetzt auf position 1-2, die in der Rev. 1.02 schon voreingestellt ist!!!!!!!!!&# 33;!!! :ad
    Ich hab die Revision 1.01, von März, hab keinerlei Probleme mit dem Board, hab in nem anderen Rechner nen 1.02, da ist nur nen Kupferner gewickelter Draht am Sockel weiter entfernt, dass ist die einzige Änderung, die ich festgestellt hab... :ad

  6. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #5
    Volles Mitglied Avatar von THEclubby

    Standard

    Originally posted by DgMX@5. Oct 2002, 02:07
    Jetzt hab ich noch was gelesen von wegen das wie beim Vorgängerboard A7V266-E die VDIMM Einstellungen auf 2.8V Standardmäßig eingestellt sind und das das sehr schädlich sein kann für die Speichermodule (habe deshalb auf dem A7V266-E die Einstellungen auf 2.5V heruntergeschraubt, es stimmt, der PC läuft dann viel stabiler ...)
    Nu muss ich aber echt mal sau doof fragen. Von 2.8V auf 2.5V runter und der PC läuft stabieler? Bisher war ich der Meinung das man zu gegebenen Anlässen (OC) eher hochschrauben muss - aber von vornerein runter?

    Verstehe ich grad echt nicht. Aber heut ist ja auch Montag :ae

  7. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #6
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Nu muss ich aber echt mal sau doof fragen. Von 2.8V auf 2.5V runter und der PC läuft stabieler? Bisher war ich der Meinung das man zu gegebenen Anlässen (OC) eher hochschrauben muss - aber von vornerein runter?

    Verstehe ich grad echt nicht. Aber heut ist ja auch Montag  
    Also die neuereren Speicherriegel haben éinen Spannungswandler, der die Spannung, die vom MB geliefert wird, auf 1,8V runterregeln, der rest der spannung wird sprichwörtlich verheizt...
    Wenn man also den Speicher mit 2,8 V betreibt, läuft der nicht stabiler, da auf 1,8V geregelt wirs, sondern wird nur heißer, sprich es wird mehr abwärme produziert, die die Riegel instabil werden lässt...
    Man müsste sie interne Spannung (1,8V) regeln müssen, um stabiler zu werden, also ist der VDIMM quatsch, nur ne Option ohne wirkliche Wirkung.
    Das versteht sich natürlich nur mit neuen Riegeln, welche die ein oder 2 Jahre oder länger auf dem Buckel haben, können u.U. durchaus mit 2,8VDIMM laufen...
    Wahrscheinlich sind aber alle DDR-RAMS mit Spannungswandlern ausgestattet, bis auf NoName, um die Übertragungsrate zu schaffen, siehe auch den ersten Link von DgMX :bj

  8. A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw. #7
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Habe ja die Rev. 1.02 und da ist die Voreinstellung 2.8. Volt wie auf dem A7V266-E das ich vorher hatte. Und das was ich mit dem instabil werden gemeint hab ist halt der Punkt mit der Abwärme die produziert wird bei einer höheren Voltzahl. Nur wieso stellt ASUS es denn direkt so hoch und nicht direkt auf 2,5 Volt.

    Auf einer dieser Seiten (die lädt gerade nicht, weiss es noch von vorher, aber net ganz genau) steht das die sogar eine Performance-Steigerung von mein ich 3% hatten bei einem Spiel wenn die Speicherriegel auf 2,5 Volt statt auf 2,8V liefen ...

    Also seitdem ich das A7V333 hab ist die Leistung bei Spielen extrem schlechter geworden. Spiele wie Unreal Tournament 1 und NFS Porsche ruckeln, so hab ich mir das nicht erhofft. Vielleicht liegt es aber auch am Prozzi der mir ja letzte Woche viel zu heiss geworden ist. Glaube aber auch das evtl. der Speicher oder andere Komponenten auch daran gelitten haben. Die Seagate Platte von mir lässt mittlerweile auch sehr in der Leistung nach, am Anfang war die noch sehr flott gewesen ..

    Naja, tausche ja jetzt das kaputte A7V266-E ein. Wüsste ja zu gerne was den kompletten Lüfterausfall aufm MB verursacht hat ...


A7V266-E, A7V333, VDIMM-Jumper usw.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.