Sch**ss A7V266-E

Diskutiere Sch**ss A7V266-E im ASUS Motherboard, Mainboard Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hallo an alle Erst mal meine Systemspecs.: Asus A7V266-E Rev. 1.07 ohne Raid (aber mit, laut Sandra 2001, angeblich aktiven Promise 20265 Chip(&#33 ) Bios ...



 
  1. Sch**ss A7V266-E #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo an alle
    Erst mal meine Systemspecs.:
    Asus A7V266-E Rev. 1.07 ohne Raid (aber mit, laut Sandra 2001, angeblich aktiven Promise 20265 Chip(&#33)
    Bios Version 1004B (nicht das Beste, aber das Stabilste)
    Athlon XP 1700+ (nicht übertaktet)
    CoolerMaster EP5-6I11 CPU-Kühler
    2 x 256MB Infineon DDR Speicher
    Asus V7700 Pure 64MB (auch nicht übertaktet)
    SB Live 1024 Player
    3Com 3C905C-TX Fast Ethernet Karte
    Seagate Barracuda IV 60GB ATA100 (Master 1. IDE-Port)
    Pioneer DVD-ROM DVD-105F (Master 2. IDE-Port)
    Midas 48X CD-ROM (Slave 2. IDE-Port)
    1 Slot Kühler
    300W Netzteil
    PCI Auflistung:
    Slot 1: Frei
    Slot 2: Frei (habe natürlich das Konfigguide durchgelesen :-)
    Slot 3: SB-Live (Onboard Sound deaktiviert)
    Slot 4: Frei
    Slot 5: 3Com Netzwerkkarte (wollte die nicht direkt bei die Graka setzen, Slot 1 und 5 teilen sich ja den IRQ, ist also egal :-)
    Betriesbsysteme:
    Windows 2000 Professional m. Service Pack 2
    Windows 98 mit allen erforderlichen Updates laut der Windows Update Site)
    Treiber:
    Asus DetonatorXP Windows 2000/XP/98/ME 21.81
    VIA Tech. 4.36V 4in1 (habe schon etliche ausprobiert, von 4.25 bis 4.37, keine Änderung)
    Live Ware 3.0 für die SB-Live
    Aktuelle Treiber für die 3Com (weiss die Treiberversion nicht, aber ist ja auch egal, habe die Karte erst seit ca. 2 Wochen)
    Hoffe ich habe alles erwähnt was irgendwie hilfreich wäre.
    Habe ein Riesenproblem mit meinem Asus A7V266-E. Habe es seit ca. Mitte November und am Anfang lief es relativ problemlos. Habe das Board mit den Standardeinstellungen eingebaut und halt es BIOS kurz eingerichtet und die 2 OS's installiert. Im BIOS stand unter "Hardware Monitor" steht bei VCore 1.82V, habe aber nicht gewusst das es wohl viel zu viel ist für den CPU. Habe ja leider erst jetzt von AMD erfahren das der Athlon XP auf 1.75V laufen muss. Ausserdem soll der XP schon den Palomino Kern enthalten, aber wieso steht dann davon nichts im Asus Handbuch??? Da steht das man für Palomino CPU's denn Jumper bei PALO_FREQ umstellen MUSS (angeblich würde der sonst nicht gehen). Aber es ist egal wie ich den Jumper eingestellt hab, es gibt bei der Palomino-Einstellung nur ein bisschen mehr Leistung bei der Übertragungsgeschwindigkeit der Platte (weiss net wieso), aber 3DMark2001 hat dann ein paar Punkte weniger. Habe sowieso nur 5021 Punkte, könnte mehr sein. Da war noch eine Einstellung auf dem Board die ich seit dem Kauf und bis letzte Woche net verändert hab, und zwar den Jumper für die Voltage I/O, die stand nämlich auf 2.8V!!!! Hab die Einstellung auf 2.65V (Standard) gesetzt und es lief auf einmal alles wesentlich schlechter, also hab ich es wieder auf 2.8V stehen. Für die Voltage Core habe ich auch schon versucht die Jumper VID1-4 auf 2-3 (CPU Default) zu lassen aber dann den Jumper für JumperFree Mode auf Jumper Mode umzusetzen (alles andere wie SYSCLK und CPU_RATIO stehen auf Default JumperFree Mode) und schon zeigt der im BIOS nicht mehr 1.82V sondern 1.77V an. Habe schon das 1005er Final BIOS ausprobiert, wo man ja die Voltage Core im BIOS (beim JumperFree Mode) auch unter 1.800V (das war das niedrigste was ich im 1004B BIOS einstellen kann) setzen konnte. Aber mit dem BIOS lief Win2K/98 nicht stabil, geschweige denn mit dem neuen 1006 Beta (obwohl man da die Performance Einstellungen wie z.B. AGP Fast Writes wieder selber einstellen kann, funktioniert ja net beim 1005er). Habe jetzt wieder das "alte" 1004B drauf und der PC läuft zwar, aber die Leistung lässt schwer zu wünschen übrig. Einige Berichte über den "ach so tollen" VIA KT266A Chipsatz haben mir ja auch noch die Augen geöffnet: Da liest man das der VIA IDE Controller eine sehr spärliche Leistung bringt (zumindest für ATA100 Platten), das der PCI und AGP Bus angeblich nur in der halben Geschwindigkeit laufen und dann noch das dieses Mainboard arge Probleme mit Infineon Speicher hat, wobei Asus angeblich demnächst ein BIOS zur behebung dieser Probleme rausbringen wird. Also mit Asus war ich sonst immer zufrieden. Meine Freundin hat das alte A7V mit dem fehlerhaften 686B Chip, und wo jetzt das 1009er BIOS rausgekommen ist, läuft ihr Board richtig stabil (hat es davor auch, aber 98 lief nicht immer so wie man es wollte). Ich habe diese ganzen Sachen bei dem BW Computerhändler ARLT.COM gekauft und weiss nicht was ich mit dem Zeug machen soll, wenn ich denen das Board mit Speicher und CPU zurückbringe und sage das es sehr unstabil ist lachen die mich höchstens aus und darf dann wieder gehen. Welches andere Board könnt ihr empfehlen? Vor allen dingen mit einem stabilen Chipsatz ( nie wieder VIA!!!!!!!!!&# 33;!!!!!! Mein MVP3 Chipsatz war der Beste von denen, aber alle anderen ...) und einem IDE Controller der 100%ig ATA100 unterstützt. Wäre der AMD-761 den ein guter Chipsatz? Was könnt ich bei diesem Händler den machen? Hätte ich eine Chance auf Umtausch? (Die schicken das Ding doch eh an den Grosshändler und der dann an Asus zurück und bekommen dafür ein neues, ausserdem war das wohl das teuerste Board was die da hatten und die anderen von MSI oder Epox sind wesentlich billiger). Und was ist mit dem Asus A7A266-E oder dem A7M266-E? Spiele sehr viel aufm PC und erwarte ein bisschen Leistung, habe gedacht die Graka würde auch ein bisschen was leisten, wird aber wohl ein weilchen dauern bis ich eine GF3 hab :-(
    Meldet euch bitte, hoffe ich raube nicht eure Zeit, bin nur irgendwie unzufrieden ...
    David (DgMX)

  2. Standard

    Hallo DgMX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sch**ss A7V266-E #2
    Newbie Standardavatar

    Standard

    hmm, bei so viel Text muss ich erst überlegen wo ich Anfang:

    1. Ich hab auch Infineon-Speicher, und das einzige worauf du bei denen achten musst ist, dass du "Ram Active to Precharch" nicht auf 5T sondern auf 6T stellt (1005/1006-Bios), da sonst dass System sporadisch abstürzt. (Falls du den RAM überhaupt mit scharfen Timings "fährst")

    2. Über den Bug mit der nicht erreichten (sowiso nur theoretisch mögl.) 133 MB-Burstrate kann man doch nur lachen ... (und dass nicht nur weil es diesen "Bug" auch bei neuen Intelboards gibt, siehe Planet3dnow)
    Die Burstübertragungsrate von Festplatten erreicht man nur wenn die Daten schon im Cache(1-2MB) der Festplatte sind, was wegen der geringen Größe wohl nicht mal in 1% der Zugriffe zutrifft.
    Da ich die verschiedenen Patches die dass beheben sollen ausprobiert habe (bei RAID0 mit 2 Platten), kann ich nur sagen, dass die zwar bei den Burstrate-Messprogrammen (HDtach) schon was bringen (so 5-10 MB/s mehr), aber bei allen anderen Festplattentests (Sandra2002 ...) ÜBERHAUPT NIX bringen außer manchmal sogar schlechtere Ergebnisse bei der Übertraungsrate und dass mein PC damit instabil wurde.

    3. Fällt mir sonst nix mehr ein ... )

    4. ... außer dass das A7V266-E *ein weeeiiitt verbreitetes Board zu sein scheint wodurch sich auch erklärt warum es so "viele" Leute gibt die Probleme damit haben (Die, die keine haben melden sich meisst nicht im Forum )
    (wozu ich gleich nen neuen Tread aufmach)


Sch**ss A7V266-E

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.