Gaming PC

Diskutiere Gaming PC im Computer Newbies Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Hallo alle miteinander :) Ich plane mir bis ende diesen Monats einen neuen Rechner Zusammenzustellen, und hatte mir erhofft ihr könntet mir hierbei weiterhelfen. Mir ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Gaming PC #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Gaming PC

    Hallo alle miteinander :)

    Ich plane mir bis ende diesen Monats einen neuen Rechner Zusammenzustellen, und hatte mir erhofft ihr könntet mir hierbei weiterhelfen.

    Mir geht es vorallem um einen Spielerechner um möglichst viele FPS in hardwarelastigen Spielen zu erzeugen. ;)

    Der Preis sollte möglichst unter 500€ liegen.
    Laufwerk, Festplatte, Soundkarte, Lan-Karte und ein 512er ddr pc 333 RAM-Riegel (welchen ich evtl. danach einbauen könnte) sind auch noch.
    vorhanden. Gehäuse auch. Brauch also nicht neu gekauft werden.

    Am liebsten würde ich ihn beim örtlichen Atelco oder hardwareversand.de zusammenbauen
    lassen.

    Ich danke für eure Mühe.

  2. Standard

    Hallo mobi,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gaming PC #2
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Willkommen im Forum!

    Den Ram vergiss mal ganz schnell. Die einzige halbwegs aktuelle Plattform, die noch auf DDR1-RAM setzt ist der Sockel 939 von AMD. Aber selbst dieser würde von einem PC333er RAM ausgebremst werden, da er für optimale Leistung PC400er benötigt.

    Bei einer Neuanschaffung muss man allerdings von dieser Plattform abraten, da es ein Auslaufmodell ist. Aktuell sind der Sockel AM2 von AMD und der 775er von Intel und beide setzen auf DDR2-RAM!

    Beim Prozessor sollte man doch gleich zu einem Zweikern-Modell greifen und bei deinem Budget kommen eigentlich nur die kleinsten Modelle der beiden Hersteller in Frage: Der Athlon X2 3800+ oder der Core 2 Duo E6300. Der Athlon ist für um die 130€ zu bekommen. Doch der E6300 kostet gerade mal 10€ mehr und ist um Welten leistungsfähiger als der Athlon, also sollte man diesem ganz klar den Vorzug geben.

    Beim Mainboard sieht es etwas anders aus, hier sind die Bretter für den Athlon zum Teil deutlich günstiger. Nichts desto trotz empfehle ich das Gigabyte GA-965P-DS3, das für seine Preisklasse wohl beste C2D-Baord.

    Ein Plattformübergreifendes Problem ist der aktuell sehr hohe Speicherpreis. Hier wirst du dich vorerst mit PC2-5300er Speicher mit 667MHz begnügen müssen, aber der E6300 haut auch so den Athlon noch ungespitz in den Boden. Bei dem sehr engen Budget sind auch zunächst nur 1x 1024MB drin. Viele aktuelle Spiele verlangen schon nach 2GB RAM, von daher macht es keinen Sinn sich 2x 512MB Module zuzulegen. Hier würde ich eher die Anschaffung eines weiteren 1024MB Moduls nach Weihnachten einplanen, das macht mehr Sinn. Markenspeicher sollte es schon sein, meide vorerst MDT, ansonsten darf es der günstigste Markenhersteller sein.

    Da bleiben dann für die Grafikkarte nur noch um die 100 bis 130 Euro. Man darf sich da keinen Illusionen hingeben, spiele wie Gothic 3 sind mit einem solchen Modell kaum flüssig und schon garnicht in allen Details darstellbar. Hier kann lediglich von einem Übergangsmodell die Rede sein und hierfür bietet die nVidia Geforce 7600 GS die meiste Leistung. Sollten tatsächlich 130€ oder ein wenig mehr noch zur Verfügung stehen, sollte zur 7600GT gegriffen werden, die ungleich mehr Leistung bietet.

    Um es mal zusammenzufassen: Mit 500 Euro ist auch unter Verwendung der erwähnten vorhandenen Komponenten kein High-End-System möglich. Aber die von mir genannten Komponenten bilden eine solide Basis für eine entsprechende Aufrüstung innerhalb der nächsten Monate.

    Hinzufügen möchte ich noch, dass bei der Hauptplatine ein paar Euro einzusparen sind, wenn man zu einem ASRock 775XFire-eSATA2+ greift. Ich tue mir aber etwas schwer damit, dieses Baord zu empfehlen, da der verwendete Chipsatz nicht der optimale Partner für den C2D ist.

    Auch muss ich darauf hinweisen, dass bei der Anschaffung einer stärkeren Grafikkarte aus einer Preisklasse über 200€ mit ziemlicher Sicherheit ein neues Netzteil fällig wird. Auch beim Netzteil sollte ein Markengerät gewählt werden. Hier zu sparen wäre am falschen Ende gespart, denn ein NT versorgt alle Komponenten mit Strom. Versagt es oder brennt es durch, können sehr viele Komponenten beschädigt werden. Grundsätzlich kann man sagen "Ein Netzteil stirbt selten alleine..."!

    Das soll zunächst mal reichen!

  4. Gaming PC #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Danke, Sehr hilfreiche Threads hier im Forum.

    Nun habe ich gehört das ich wegen dem neuen Mainboard eine neue Festplatte brauche. Stimmt das?
    Meine Festplatte ist eine "Seagate Barracuda 160GB, 7200RPM, Ultra-ATA/100."
    Wofür steht MDT im Bezug auf Arbeitsspeicher?


    Hier habe ich mal einen Rechner versucht nach deiner Beschreibung zusammenzustellen,welcher doch ein wenig über 500 ging.



  5. Gaming PC #4
    Hardware - Kenner Avatar von Carville

    Mein System
    Carville's Computer Details
    CPU:
    Core i5-2500k mit Scythe Mugen 2
    Mainboard:
    Asus P8P67
    Arbeitsspeicher:
    2x 4GB DDR3 G.Skill Ripjaw
    Festplatte:
    Corsair Force 3 F90
    Grafikkarte:
    Sapphire HD 6950 2GB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Dell U2311H + U2711
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A70F
    Netzteil:
    Enermax Liberty Eco 400W
    Betriebssystem:
    Win 7 Ultimate
    Laufwerke:
    Samsung

    Standard

    Bei dem oben genannten Board kannste die IDE Platte schonmal vergessen... musste auch auf SATA umsteigen ;)

    @Dream Catcher: Warum soll er MDT meiden? Meinst du wegen der Inkompatibilität (oder wie das auch heißt...)? Bei mir läuft er astrein...

  6. Gaming PC #5
    Foren-Guru Avatar von Yves

    Mein System
    Yves's Computer Details
    CPU:
    2x AMD Opteron 4170HE @ Water
    Mainboard:
    ASUS KCMA-D8
    Arbeitsspeicher:
    16GB DDR3-1333 ECC Ram Kingson
    Festplatte:
    2 Fujitsu 15k SAS 73,5GB Raid 0; 3x Samsung HD753LJ Raid 5 1,4 TB Netto
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 5970 @ Water
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Live!
    Monitor:
    Hanns.G HG281DJ 28 Zoll
    Gehäuse:
    Chieftec CH Series Black
    Netzteil:
    Enermax MODU82+ 625W
    3D Mark 2005:
    k.A.
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate x64
    Laufwerke:
    LG GH-20LS
    Sonstiges:
    Terratec 2400

    Standard

    Der MDT Ram ist in letzter Zeit vom Qualitätsniveau gesunken .
    Mein DFI würde mit den neueren MDTs tot umfallen mit den alten zickt es
    nur ein wenig .
    Inkompatibel sind die nicht nur eben zweite Wahl .
    Ein sehr kompatibler Ram ist der Infineon original. Habe gerade selber diese
    erfahung gemacht und bin sehr zufrieden.

  7. Gaming PC #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Die Festplatte kann ich also auch neukaufen, oder gibts da eine Alternative?
    Ein wenig Schade für 160GB..
    Werden DualCore Prozessoren eigentlich von den heutigen Spielen Unterstützt oder laufen die dann nur mit einem der zwei Kerne?

  8. Gaming PC #7
    Hardware - Kenner Avatar von Carville

    Mein System
    Carville's Computer Details
    CPU:
    Core i5-2500k mit Scythe Mugen 2
    Mainboard:
    Asus P8P67
    Arbeitsspeicher:
    2x 4GB DDR3 G.Skill Ripjaw
    Festplatte:
    Corsair Force 3 F90
    Grafikkarte:
    Sapphire HD 6950 2GB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Dell U2311H + U2711
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A70F
    Netzteil:
    Enermax Liberty Eco 400W
    Betriebssystem:
    Win 7 Ultimate
    Laufwerke:
    Samsung

    Standard

    Die meisten (alten) Spiele laufen nur auf einem Kern... die neuen Spiele werden aber meist für Dual Core entwickelt...
    Es gäbe die Alternative, dass du dir ein externes Gehäuse kaufst und so dann die Platte per USB an deinen PC anschließt oder vllt. gibt es da auch Adapter für, weiß ich nich...

  9. Gaming PC #8
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Was macht dieses Gigabyte Mainboard eigentlich so besonders? Wie wäre es wenn ich stattdessen ein günstigeres Mainboard, z.B. von ASUS(P5B Sockel 775 Intel P965, ATX) und dafür statt der nvidia 7600 GT eine 7900 GS. Würde das mehr leistung bringen?
    Ich hab da ausser der Heatpipe die die Wärme über die CPU transportiert keinen vorteil entdecken können.

    Und brauch ich eigentlich ein neues Windows (64er version?) um dual-core zu nutzen?


Gaming PC

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.