partitionsgröße?

Diskutiere partitionsgröße? im Computer Newbies Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Von der Anordnunge der Daten auf der Platte hat das auch einen Vorteil, denn die Systempartition liegt am äußeren Rand der Platte. Selbst wenn z.B. ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 32
 
  1. partitionsgröße? #9
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Von der Anordnunge der Daten auf der Platte hat das auch einen Vorteil, denn die Systempartition liegt am äußeren Rand der Platte. Selbst wenn z.B. durch (De)Fragmentieren etliche Teile vom Windows ans Ende der Systempartition gelangen sollten, so sind diese immer noch auf der Platte fast außen (-> niedrigere Zugriffszeiten und höhere Übertragungsrate). Bei einer großen Partition würden diese Daten ans langsame Innere der Platte gelangen!

  2. Standard

    Hallo puhbaer36,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. partitionsgröße? #10
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Das ist aber auch nur ein theoretischer Vorteil, bei aktuellen Platten sind solche Unterschiede ja wenn überhaupt nur noch messbar. Ist eigentlich genau so ein Blödsinn wie eine Swap-Partition, bringt garnix ausser u.U. Probleme.

  4. partitionsgröße? #11
    Hardware - Experte Avatar von Ownly

    Mein System
    Ownly's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6300 @2,8Ghz @WaKü
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3 @1600Mhz @ WaKü
    Arbeitsspeicher:
    3072Mb OCZ XTC Gold 800er @ 800Mhz
    Festplatte:
    2x 160Gb Samsung, 2x 500Gb Western Digital
    Grafikkarte:
    Zotac 9600GT @ 775Mhz @ WaKü
    Soundkarte:
    Realtek onboard
    Monitor:
    24" Acer X243WD
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 5 @WaKü
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    Betriebssystem:
    XP Professional
    Laufwerke:
    Samsung
    Sonstiges:
    Eheim 1048,360 Radi, Nexxos 3x, LüSt, HD's entkoppelt

    Standard

    Hab bei ca. 600 Gb Gesamtplatz eine Systempartition mit 20Gb, dann eine größere für Programme und Games und dann nochmal ne 250Gb Partition auf ner extra Platte nur für Digene Datein..

    Komm bislang ganz gut hin damit, gibts da Möglichkeiten zur Optimierung?

  5. partitionsgröße? #12
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Tobias Beitrag anzeigen
    Wobei es keinen wirklichen Grund dafür gibt, ausser das es einigen so scheinbar leichter fällt den Durchblick zu bewahren und man bei einer eventuellen Windows Neuinstallation nicht alle Programme etc. mit installieren muss.
    Das sind doch schon genügend Gründe. Was soll ich auch mit einem Haus? Bringt gar nichts, außer dass ich im Winter warm habe und es mir nicht auf den Kopf regnet.

    Mein System ist sogar auf einer eigenen Platte, und eine separate Swap-Partition gibt's auch. Bringt gar nichts, ausser, dass man immer genügend Platz für die Auslagerungsdaten hat, das ganze Windows einfach plätten kann ohne die eigentlichen Daten zu verlieren, die Daten separat ausbauen und unter den Arm klemmen kann, und und und.

  6. partitionsgröße? #13
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Das sind subjektive Gründe maximal, ich rede hier selbstverständlich von objektiven... und eine Swap auf einer eigenen Partition ist verschwendeter Speicherplatz, sonst nix...

    Klar kann es Vorteile haben aber das sind wie gesagt Dinge die in indivduelle Bereiche fallen und nix mit einem generellen Vorteil zu tun haben, so einen gibt es nämlich nicht.

  7. partitionsgröße? #14
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Und wem interessiert Swap? RAM ist das, was zählt...

  8. partitionsgröße? #15
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Wer schon mal erlebt hat, wie zickig Windows wird, wenn die Systempartition volläuft, der weiss eine eigene Partition für's System zu schätzen. So kann man große Datenmengen handhaben, ohne Gefahr zu laufen, dass man dem System zu viel Speicherplatz klaut. Das finde ich äussert praktisch.

    Was die Swap-Partition angeht: Angenommen, das System braucht überhaupt Auslagerungsdaten, dann sollten diese möglichst schnell verfügbar sein. Eine Partition in der Mitte der Platte ist hier optimal, weil der Weg dorthin oder von dort weg im Mittel der kürzeste ist. Vielleicht ist dieser Vorteil höchstens messbar, aber immerhin. Man will ja ein möglichst optimales System haben. Auch andere temporäre Daten, die möglicherweise anfallen (TEMP-Verzeichnis) sind auf der Swap-Patition bestens aufgehoben. Auf diese Weise hat man immer genügend Platz für solcherlei Daten, und nicht nur theoretisch.

    Was nützt das ganze OC und sonstige Optimierungen, wenn man sie dann mit einer miesen Organisation der Daten untergräbt?

  9. partitionsgröße? #16
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Joachim Müller

    Mein System
    Joachim Müller's Computer Details
    CPU:
    Athlon 64 3200+
    Mainboard:
    Asus A8R-MVP ATI xPress200 S939
    Arbeitsspeicher:
    G.Skill 1Gb DDR400 CL 2.5
    Festplatte:
    1x Maxtore 80GB, 1x ExcelStore 82,3GB
    Grafikkarte:
    PowerColor Radion x1950pro (512mb)
    Monitor:
    19" TFT Samsung SyncMaster940BF
    Gehäuse:
    Turbin Cooler
    Netzteil:
    500W
    3D Mark 2005:
    8546
    Betriebssystem:
    Win XP home

    Standard

    also ich hatte mal vor langer zeit meine xp-partition auf 8gb festgelegt und habe damit echte probleme.
    trotz eigene dateien leer geräumt und strengem ordnungssystem.
    also, lasse für xp lieber viel platz, so ca. 15-20gb (kommt natürlich auf die platte an, ich hab nur 80gb).
    weiterhin habe ich eine partition für daten und programme, und eine für spiele und filme
    so fnd ich das am besten, besonders mit der defragmentierung großer platten.


partitionsgröße?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.