PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden

Diskutiere PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden im Computer Newbies Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Hallo. Zitat von POINTman Außerdem kann man sich auch viel Anlesen im I-Net. Man muß eben auch etwas Zeit investieren. Hab im Netz schon ein ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 17
 
  1. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #9
    zarha
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo.

    Zitat Zitat von POINTman Beitrag anzeigen
    Außerdem kann man sich auch viel Anlesen im I-Net. Man muß eben auch etwas Zeit investieren.
    Hab im Netz schon ein paar Websiten und auch ein Wikibook gefunden und gelesen, aber die gehen nicht auf meine Frage ein.
    Ich hab schon weiter oben nach Links oder Literatur nachgefragt, die mehr darauf eingehen, jedoch noch keine Antwort diesbzgl. erhalten.

    Zitat Zitat von POINTman Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nur noch nicht so ganz wo das hinführen soll. Möchtest du nun konkrete Vorschläge haben oder dir dein System selbst zusammensuchen!?
    In erster LInie suche ich nach Information um selbständig arbeiten zu können und diese Bottleneckfrage ist eines der Themen, das mir Probleme bereitet.
    Aber wenn ich von der Erfahrung anderer anhand von einem Beispielsystem lernen kann, wäre ich auch froh.
    Ich habe weiter oben nur meine Anforderungen an das System angeschrieben, weil mir angeboten wurde, ein Beispielsystem zu erhalten.

    Mfg zarha

  2. Standard

    Hallo zarha,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #10
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    hier mal 2 Adressen bei denen an sich etwas belesen kann.

    Tom's Hardware: News, Testberichte und Kaufberatung

    ComputerBase

    Dort vllt. einfach mal in die Testabteilung schauen.

    Auch hier im Forum solltest du viele nützliche Inforationen finden, die dir weiterhelfen!

    Aber wie erwähnt könnte man auch konkrete Vorschläge unterbreiten!?

    MfG - Frank

  4. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #11
    zarha
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Danke für die Links.

    Ja bitte, ich würde gerne mal einen konkreten Vorschlag sehen :-)

  5. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #12
    zarha
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Also ich hab mir die letzten paar Tage ein bisschen Gedanken über mein geplantes System gemacht und was zusammengesucht. Zuerst einmal der derzeitige Stand:

    Aktuell:
    Gehäuse: INWIN C385 Black
    Netzteil: HEC Windmill 385 Watt; ich hab kein Datenblatt oder dergleichen davon, aber ich hab im Gehäuse mal nachgeschaut und es hat anscheinend einen 20pin- und ein paar 4pin-Stecker.
    Hauptplatine: ASRock 939SLI32-eSATA2
    Prozessor: AMD Athlon 64 3200+ (Venice)
    RAM: 2 x Buffalo 512MB DDR-SDRAM
    Grafik: ATI Radeon X550 256MB (TDP ist ca. 50-75 Watt)
    Sound: on Board
    Festplatte: Seagate 120GB SATA2
    Laufwerk: BenQ 16x DL R/W AT DW-1650

    Also ich denke, das Gehäuse und die Festplatte werde ich behalten. Das Netzteil wird nach meinen Recherchen wahrscheinlich schon zu alt sein, weil ein Mehrkernprozessor bzw. das entsprechende Mainboard ja ein EPS-Netzteil benötigt. Ich weiß nicht, ob ich das Laufwerkt auch ersetzen soll. Für meine Belange - Filme gucken und ab und zu einmal was brennen - reicht es bisher.

    Ich plane das System so aufzubauen, dass es nicht viel mehr Strom als mein bisheriges System verbraucht, ich brauche keinen Energiefresser.
    Anforderungen: wenn möglich sparsam in der Energie, soll zeitgemäße Spiele (Red Alert 3, WoW, ...) moderat darstellen können, brauche Rechenleistung für Mathematica (Numerische Verfahren) und 3D-Bildbearbeitung (Blender).

    Geplantes System (Referenz-Shop: Alternate.de):
    Budget: bis zu 700€ inkl. Mwst.

    Gehäuse: wie oben

    Netzteil:
    - NesteQ E2CS X-Strike XS-400 (400 Watt)
    oder
    - Enermax Liberty ECO 400W
    Falls möglich, kann das Netzteil auch ruhig weniger Watt leisten. Kabelmanagement und 6-pin-Stecker für die Graka von Vorteil. Kann man einen 6+2-pin-Stecker ebenfalls auf eine Graka stecken, die einen 6-pin-Stecker benötigt?

    CPU: AMD Phenom II X3 705e

    Mainboard: fürs erste mal ein GigaByte GA-MA790FXT-UD5P
    Der 790GX Chipsatz scheint laut AMD gut und reich an Features zu sein, aber alle Mainboards, die ihn haben, haben leider auch die Grafik on Board und das mag ich nicht, also bleib ich vorerst bei diesem Mainboard.

    RAM: Corsair DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit (TW3X4G1333C9A, XMS3)
    Ich reize die Möglichkeiten des Mainboards voll aus und nimm DDR3-RAM mit 1.333 MT/s

    Grafik: keine Ahnung. Ich würde eher auf Mittelmaß setzen und eine Radeon HD 4670 nehmen, aber die sei laut den Bewertungen zeitweise sehr laut. Ich achte darauf, dass die Graka nicht viel mehr Thermal-Design-Power schluckt als die jetzige. Deshalb kommen noch eine HD 4770 oder 4650 in Frage.
    Bin mal auf andere Vorschläge gespannt.

    Sound: ich weiß nicht, ob es sich lohnt eine Soundkarte zu kaufen. Ich hab gelesen, eine Karte - auch eine billige - soll besser sein als onBoard-Sound, trotzdem weiß ich nicht, ob das ein Soll/Muss ist.

    Festplatte: wie oben

    Laufwerk: Ich denke ich bin mit dem jetzigen Laufwerk zufrieden. Oder weiß jemand einen Grund auch das Laufwerk aufzurüsten?

    So bin jetzt mal gespannt, ob das eurer Meinung nach zusammenpasst. Mir kommt vor, dass der DDR3-1333-Speicher mit seinen 1.333 MT/s dem Prozessor mit seiner 5.400 MT/s stark hinterherhinkt.

    P.S.: Verzeihung, als Gast kann ich leider keine Links posten und auch als Registrierter müsst ich zuerst in 10 Posts meinen Senf dazugeben, bevor ich was mit Links versehen kann.

    P.P.S.: Eigentlich passt der Thread ja jetzt besser in den Hardware-Bereich. Falls der Post verschoben wird, bitte mit den jeweiligen Vermerkungen versehen, damit man weiß wo es herkommt. Soll keine Beleidigung an die Mods sein, aber habs schon oft genug in einigen Foren erlebt, dass man beim Verschieben Chaos verursacht hat.

    Mfg,
    zarha

  6. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #13
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    das sieht doch insgesamt schon mal recht gut aus deine Auswahl!
    Wenn Gehäuse, Festplatten und das Laufwerk noch zu gebrauchen sind, dann weiter nutzten.

    Da du doch öfter mal etwas Rechenleistung benötigst, würde ich wohl eher zu einem Phenom II X4 tendieren. Der sollte preislich nicht viel teurer sein aber dafür etwas mehr Power haben.

    Vllt. noch ne Alternative beim Speicher....... HIER...... oder HIER

    Ersterer ist etwas genügsamer und läuft mit weniger Spannung. Zweiterer hat etwas mehr Leistung für fast gleiches Geld. Nur als Gedankenanstoß gemeint.......

    Beide Netzteile sollten für deine Anforderungen ausreichend sein und auch das MB sollte passen.

    Da die HD4770 derzeit recht schwer zu bekommen scheint, wäre vllt. eine Nvidia GTX260 als Alternative ins Auge zu fassen. Auch um das Thema CUDA mal ins Rennen zu werfen.......

    MfG - Frank

  7. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #14
    Foren-Guru Avatar von Einstein

    Mein System
    Einstein's Computer Details
    CPU:
    Intel Q6600 noch Standart
    Mainboard:
    Asus P5Q-Pro
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    2x Western Digital Caviar Blue 640GB @ Raid0
    Grafikkarte:
    9800GT
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    24" TFT Iiyama ProLite E2403WS
    Gehäuse:
    Aero Cool
    Netzteil:
    Enerme Liberty 500W
    Betriebssystem:
    Win XP

    Standard

    Hallo mal ein Systemvorschlag

    Ich bin ja für Intel

    CPU 200€
    Intel Core 2 Quad Q9550 (C1), 4x 2.83GHz, tray (EU80569PJ073N) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    Board 100€
    ASUS P5Q Pro, P45 (dual PC2-6400U DDR2) (90-MIB4Q0-G0EAY00Z) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    hab ich auch ist gut

    RAM 50€
    Kingston HyperX DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800) (KHX6400D2LLK2/4G) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    DDR2 Reicht (was anderes passt auch nicht auf das Board)

    Graka 140€
    ASUS ENGTX260/HTDI/896M, GeForce GTX 260, 896MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, PCIe 2.0 (90-C3CMA0-M0UAY00Z) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    Hier könnte man noch etwas sparen

    Netzteil 90€
    Enermax LibertyECO 500W ATX 2.3 (ELT500AWT-ECO) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    500W halte ich für angebracht

    Festplatte 60€
    Western Digital Caviar Black 640GB, SATA II (WD6401AALS) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    120 GB ist wirklich nicht viel

    Kühler 25€
    Scythe Kama Cross (Sockel 478/775/754/939/940/AM2/AM2+/AM3) (SCKC-1000) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    der ist gut hat mein Vater auch

    Macht

    680€

    und sollte Reichen
    nächst schnellerer CPU sind übe 50€ mehr und das lohnt sich nicht
    Bei den genannte Spielen ist die Graka überdimensioniert ne kleinere sollte reichen
    Frage unterstützen deine Programme Quadcore ansonsten nim nen schnellen Dualcore
    Cuda ist meines erachtens noch nicht spruchreif aber vielversprechend

  8. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #15
    zarha
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo.

    Also das Netzteil muss ersetzt werden, ich denke ich geh auf Nummer Sicher und besorg mir die 500W Variante, wie Einstein vorschlägt, aber kein Enermax. Hab gerade gelesen, dass Enermax nach ca. einem Jahr sich mit einem Knall verabschiedet. Deshalb nehm ich das Netzteil von NesteQ mit 500W.
    Sound bleibt erstmal nur on Board.

    Ich bin überzeugter AMD-Anhänger, weil die CPU in der gesuchten Energieklasse (65 Watt) einfach günstiger sind. Und da hab ich mir nur die schwächsten CPUs von Intel rausgesucht, die Q8400. Die leistungsstärkeren sind nochmal ein ganzes Stück teurer.

    120GB mögen (heutzutage!) wenig sein, aber für eine OS-Installation und ein paar Spiele, Filmchen und Bildchen, die sowieso besser in die Hand als auf die Platte gehören, ist immer Platz. Die 640GB kann ich ja später noch einbauen.

    @POINTman:
    warum hast du auf einen 1600Mhz-RAM-Baustein verlinkt? Der funktioniert mit meinem Board doch gar nicht.

    @Einstein:
    Ja, Mathematica und Blender ünterstützen Multi-Core-Technologie :-)

    Meine jetzige Zusammenstellung:

    CPU: AMD Phenom II X4 905e (157 €, kann auch auf die um 50€ günstigere Triple-Core-Variante umsteigen)
    Mainboard: GigaByte GA-MA790FXT-UD5P (147 €)
    RAM: GeIL DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit (83 €) (ja ddr3 ist einfach muss, damit ich evt noch auf triple-channel umsteigen kann.
    Netzteil: NesteQ E²CS X-Strike XS-500 (90€)

    Macht vorerst 474 €.

    Aber für eine Graka kann ich mich immer noch nicht entscheiden. Die nVidia GTX 260 soll ziemlich laut sein. Weiters habe ich soeben auf einigen Websites gelesen (google: graphics card power consumption), dass die Karten gerne mehr Leistung aufnehmen als gedacht. Die Radeon HD4850 bspw. braucht im Idle-Zustand locker 150W obwohl laut Verkäufer und Wiki nur 110 Watt TDP unter Volllast veranschlagt sind. Das sind bei mehreren Stunden Betrieb pro Tag aufs Jahr schon ein paar Euro mehr zu zahlen. Bei der GTX 260 den anderen Karten sieht's nicht besser aus. Wär schön, wenn die Hersteller in dem Bereich auch endlich mal auf den Ökozug aufspringen würden.

    Kann man nicht auch Mobility-Varianten in einen Desktop verbauen? Ich denke, dass dise Karten auch einigermaßen fürs Arbeiten und Spielen taugen.

  9. PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden #16
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    Zitat Zitat von zarha Beitrag anzeigen

    @POINTman:
    warum hast du auf einen 1600Mhz-RAM-Baustein verlinkt? Der funktioniert mit meinem Board doch gar nicht.
    Sollte normal schon funktionieren. Spätestens nach einem Bios-Update!

    Ich denke das du mit der HD4770 eine gute Wahl triffst, sollte sie denn mal lieferbar sein. Leistung ist ausreichend und der Energieverbrauch hält sich in Grenzen. Eventl. kannn man auch noch einen Hersteller wählen der eine etwas bessere Kühllösung verwendet.
    Um den Energieverbrauch ein wenig zu drosseln, gäbe es auch noch Möglichkeiten.....

    Wenn du keine leistungsstärkere GraKa einbaust, dann brauchst du auch kein 500W NT. Dort ist dann auch noch etwas Verlustleistung zu sparen. 400W sollten da völlig ausreichen.

    MfG - Frank

    P.S. Trippel-Channel ist meines Wissens nach nur für Intel Systeme.........


PC-Bau: Bottlenecks/Leistungsbremse vermeiden

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

pc bottleneck finden

worauf achten bottleneck vermeiden

hardware bremse finden

rechner bottle necks finden

pc komponenten bottleneck

Bottleneck Komponenten

bios flashen

PC Komponenten Leistungsbremsen

leistungsbremse im pc

was ist eine leistungs-bottlenecks

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.