PC friert ein

Diskutiere PC friert ein im Computer Newbies Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Erstmal hallo alle zusammen :) Ich habe ein klitzekleines Poblem *hust* und ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Vorgeschichte: Alles fing damit an, dass ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 14
 
  1. PC friert ein #1
    Newbie Avatar von Shining

    Standard PC friert ein

    Erstmal hallo alle zusammen :)

    Ich habe ein klitzekleines Poblem *hust* und ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt.

    Vorgeschichte:
    Alles fing damit an, dass ich am Mittwoch meinen PC, samt Router, Drucker, Monitor, etc. ganz vom Netz nahm.
    Als ich ihn später wieder hochfahren wollte, fuhr er nur bis zum WinXP Ladebalken hoch, dann kam die Meldung am Monitor "Kein Signal" und der PC startete nach 1-2 Minuten neu. Auch der Router blieb regungslos, so oft ich ihn auch ein- und aussteckte, er blieb dunkel.
    Im abgesicherten Modus konnte ich den PC jedoch starten.

    Am Donnerstag schleppte ich also meinen PC zum Fachmann, welcher feststellte, dass wohl etwas überspielt wurde und dass mein PC auf 1,3 statt 2,6 Ghz herunter getaktet war (keine Ahnung, wie lange schon, das kann auch schon seit einer Weile so gewesen sein, ist mir aber *schäm* nicht aufgefallen, ich dachte, es läge am Arbeitsspeicher - ja, ja, gut, ich hab wenig Ahnung, gebe ich auch offen zu ^_^).
    Dort lief er aber wieder und alles war top.

    Kaum daheim angekommen, alles eingesteckt, begann das gleiche Spiel von vorne. Router blieb wieder dunkel und der PC kam nur bis zum Ladebalken.
    Dann habe ich das Kabel PC-Router ausgesteckt und plötzlich ging der Router wieder an. PC aber wieder nur bis zum Ladebalken.
    Drucker auch ausgesteckt und PC fuhr sauber wieder hoch.
    Dann alles langsam wieder eingesteckt und es funktionierte alles. Keine Probleme mehr.

    Problem:
    Der Frieden hielt ca. eine Stunde, denn dann frierte der PC plötzlich ein.
    Es kam weder eine Fehlermeldung noch ein Bluescreen.
    Er friert einfach ganz plötzlich ein und lässt sich nur mit Reset oder durch langes drücken des ON-Buttons wieder hochfahren.
    Und das passiert ca. 6-8 Mal am Tag seither.

    Versucht habe ich selbst schon folgendes:
    1. Neuen Graka-Treiber installiert
    2. Media Player neu installiert (dachte, da er oft einfror, als ich den anhatte, dass damit was nicht stimmt - dem war aber nicht so)
    3. Gerätemanager: Anfangs war ein Fehler in der Netzwerkkarte, den habe ich allerdings behoben, seither keine Fehler mehr
    4. Motherboard Monitor 5 installiert (auch nicht aussagekräftig, da er bei 49 und bei 66° abgestürzt/eingefroren ist)
    5. ScanDisk lieferte auch keine Ergebnisse.
    6. Auf Trojaner und Viren untersucht

    Mein PC:
    2,60 Ghz
    1 GB DDR-Ram
    120 GB Festplatte
    WinXP Prof (SP 2)
    (Ich weiß nicht genau, was Ihr alles an Daten benötigt)

    Ich hoffe, dass Ihr wisst, warum mein PC einfriert bzw. was ich noch dagegen machen kann. Ich bin wirklich am Ende mit meinem Latein.

    Vielen lieben Dank im Voraus

  2. Standard

    Hallo Shining,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC friert ein #2
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Checke die Temperaturen und Spannungen (sowohl unter Windows als auch mit voller CPU-Belastung) mit "Everest home" (so in Google eingeben, dann den zdnet-Link nehmen) unter "Computer, Sensoren". Da fidest Du auch Infos über das Mainboard... Vorher MBM5 ausmachen!

    Noch interessant zu wissen:
    - Netzteil (Hersteller und Modell)
    - Mainboard
    - Grafikkarte

    Die CPU belasten kannst Du mit Prime95.

  4. PC friert ein #3
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Shining

    Standard

    Erstmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
    Everest Home werde ich gleich installieren.
    Edit: Screenshot Computer -> Sensoren

    Graka: GeForce FX5200
    Mainboard: Asus P4PE-X
    Netzteil: Keine Ahnung, aber ich schau nach, wenn Du mir sagen kannst, wo das steht.

    BTW: Intel Pentium IV

  5. PC friert ein #4
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Netzteil: Keine Ahnung, aber ich schau nach, wenn Du mir sagen kannst, wo das steht.
    Auf dem Typenschild, musst dazu den Rechner öffnen. Kannst auch gleich die Ampere-Werte für 3,3V, 5V und 12V aufschreiben...

    War der Rechner ohne Last (Idle) bei dem Screenshot? Die CPU-Temperatur ist recht hoch für Idle (Kühler schonmal gereinigt?), die 12V-Spannnung ist ganz schön im Keller.

    Kannst Bilder auch direkt als Anhang (unter dem Textfeld bei "Erweitert") posten, musst da nicht über das Imageshack gehen (manchmal hängt Imageshack auch)...

  6. PC friert ein #5
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Shining

    Standard

    *schraubenschlüssel hol* Kleines Momentchen ^_^

    Die CPU-Auslastung dürfte bei ca. 10% gelegen haben, sprich, er tat fast nichts.
    Mir ist auch aufgefallen, dass die Temperatur wirklich nach oben schießt (von 50 auf 66° in ca. 5-10 Minuten), sobald ich Spiele wie beispielsweise Ragnarok Online starte.

    Der ganze PC wurde vor ca. 3-4 Monaten komplett gereinigt, daran kann es also normalerweise nicht liegen.

    Mittlerweile hege ich ja die Vermutung, dass alles wunderbar lief, als der Rechner runter getaktet war, es jetzt aber zu viel des guten ist.
    Ich weiß nur noch nicht, ob ein neuer Lüfter, die Netzwerkkarte oder das Netzteil daran schuld sind - wobei ich zugeben muss, dass ich vor Deinem Beitrag überhaupt nicht an das Netzteil dachte.

    EDIT: Gerade, als ich meinen PC etwas nach vorne kippte, fror er auch wieder ein.
    Diesmal allerdings konnte ich die Maus noch ein paar Sekunden bewegen, dann blieb sie hängen, sprang noch zweimal und "Kein Signal" erschien auf dem Bildschirm.

  7. PC friert ein #6
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Altersschwache NTs oder Billignetzteile sind sehr oft die Ursache für merkwürdige Verhaltensweisen des Rechners...

    Kannst dann noch mit Prime95 die CPU belasten und mit Everest die CPU-Temperatur und die 12V beobachten und das Ergebnis aufschreiben (Screenie machen geht ja schlecht, wenn die Kiste abgeschmiert ist...).

    Wie sieht es mit der Gehäusebelüftung aus? Vorne und hinten jeweils noch ein Lüfter drin (nur Netzteil reicht nicht)?

  8. PC friert ein #7
    Jointi
    Besucher Standardavatar

    Standard

    es wird sommer, es wird heiß!
    hol dir nen neuen cpu kühler, dann dürfte der pc nicht mehr abstürzen.
    ich schätzte mal das der cpu sich selber runtergetaktet hatte um nicht am hitzetod zu verenden.
    und das nt is auch nicht das beste. soltest du mal auswechseln!

  9. PC friert ein #8
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Shining

    Standard

    Habe jetzt erst mal Prime95 ausgetestet.

    Die 12V schießen kurzweilig von 11.23 auf 11.43V hoch, pendeln sich dann aber wieder bei 11.25V ein.

    Allerdings steigt die CPU Temperatur drastisch an. Bei 69° habe ich dann abgebrochen, weil es mir doch etwas mulmig wurde.
    Wie hoch kann ich das Spielchen treiben, bevor irgendwas durchschmort oder ganz verbrennt (geht das überhaupt)? XD

    Und atm habe ich etwas bedenken, den PC wieder ganz auszuschalten, sprich vom Netz zu nehmen, um ihn aufzuschrauben, da ich doch etwas "Angst" habe, dass der ganze Hickhack mit dem Hoch- und Runterfahren wieder anfängt *grusel*

    EDIT:
    Sprich: Neues Netzteil und/oder neuer Kühler/Lüfter?


PC friert ein

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

cpu zu hoch getaktet pc friert ein

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.