PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC

Diskutiere PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC im Computer Newbies Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Die Samsung Platten HATTEN bis vor etwa 2 MONATEN eine schlechte Serie, die jetzt aus ALLEN LÄDEN verschwunden sein sollte. Asrock und ECS mach ich ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 51
 
  1. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #9
    Computer - Papst Avatar von Iopodx

    Mein System
    Iopodx's Computer Details
    CPU:
    X2 6000+
    Mainboard:
    ASUS M2N-SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x 1024MB G.Skill
    Festplatte:
    4x 250GB SP2504C Raid 5
    Grafikkarte:
    1x 4870
    Soundkarte:
    Audigy 2ZS
    Monitor:
    BenQ FP93GS + ASUS 21"
    Gehäuse:
    CS-901 Silber
    Netzteil:
    465Watt Enermax
    Betriebssystem:
    Vista =(
    Laufwerke:
    Ricoh MP5240A
    Sonstiges:
    Technisat DVB-S

    Standard

    Die Samsung Platten HATTEN bis vor etwa 2 MONATEN eine schlechte Serie, die jetzt aus ALLEN LÄDEN verschwunden sein sollte. Asrock und ECS mach ich aus Prinzip schlecht, weil es einfach schlecht ist. Hat in einem Stabilen System (und dazu gehören Server erst Recht!!) nichts zu suchen. Das ist meine Meinung, ob du sie für richtig hältst oder nicht. Sorry, aber es ist nunmal so. Für 500€kann man übrigens keinen X2 erwarten, geschweigedenn 2GB, auch wenn das ganze schlichtweg notwendig ist, wie eigtl. auch ein schnelles System-Raid.

    MfG
    Iopodx

    PS: Die Geschichte mitm MDT Ram kann ich garnicht nachvollziehen. Hab allein diesen Monat etwa 10GB verbaut, diverse Größen (alles PC3200)... Und ging alles eindwandfrei...

  2. Standard

    Hallo schmidt-puschke,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #10
    Senior Mitglied Avatar von Onleini

    Mein System
    Onleini's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2Duo E6750 @ 3,2GHz
    Mainboard:
    MSI P35 Neo2-FR
    Arbeitsspeicher:
    6144MB Corsair&OCZ
    Festplatte:
    640GB WD Black, 2,5TB WD Green
    Grafikkarte:
    XFX GeForce 8800GT "XXX" mit AC Accelero S1
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi Music
    Monitor:
    IIyama E2003WSV-B1
    Gehäuse:
    Coolermaster CM690
    Netzteil:
    BeQuiet P6 Pro 530Watt
    Betriebssystem:
    Win7 Business
    Laufwerke:
    Toshiba HD-DVD-ROM & LG DVD-Brenner

    Standard

    Hi,

    um die Frage Pentium D 805 vs. Athlon64 sinnvoll und ohne Fanboy-Brille beantworten zu können, solltest du dich zuerst mal schlau machen ob die von dir verwendete Software DualCore-Prozessoren unterstützt und den zweiten Kern auch benutzt (Stichwort Multithreading). Sollte sie dies tun ist selbst der kleine 805er eine Klasse schneller als ein preislich vergleichbarer Athlon64 (in dem Fall der 3200+). Nutzt die Software allerdings nur einen Kern sieht der Pentium gegen den Athlon kein Land mehr.
    Ausserdem sollte man bei dieser Entscheidung auch bedenken, dass Software in Zukunft verstärkt auf DualCore-CPUs setzen wird. Grade in den von dir angesprochenen Bereichen. Von daher wäre es unter Umständen sogar sinnvoll jetzt auf die aktuell unterlegene DualCore-CPU zu setzen um später mit neueren Programmversionen schneller und besser arbeiten zu können. Da kommts dann natürlich drauf an ob wie oft du deine Software austauschst.

    Fakt ist aber auch, dass beide Möglichkeiten im Bezug auf deine jetzige Kiste einen Quantensprung darstellen.

    Gruß
    Jan

  4. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #11
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Zitat Zitat von Iopodx

    PS: Die Geschichte mitm MDT Ram kann ich garnicht nachvollziehen. Hab allein diesen Monat etwa 10GB verbaut, diverse Größen (alles PC3200)... Und ging alles eindwandfrei...
    Gerade dann solltest du auf Leute hören die pro Monat mehrere Terrabyte verbauen...

    Die Samsung Platten HATTEN bis vor etwa 2 MONATEN eine schlechte Serie, die jetzt aus ALLEN LÄDEN verschwunden sein sollte.
    Quark, woher willst du denn wissen das die neuen ausgelieferten besser sind? Samsung? Finger Weg! Die Reklamationsquoten sind exorbitant höher als bei Hitachi zum Beispiel und das nicht erst seit 2 Monaten.

    Asrock und ECS mach ich aus Prinzip schlecht, weil es einfach schlecht ist. Hat in einem Stabilen System (und dazu gehören Server erst Recht!!) nichts zu suchen.
    Völliger Unsinn!

  5. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #12
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Mir ist schon bewußt, daß ich für 500 EUR keine Knaller-Maschine bekomme, aber für das was ich hier zu Hause so mache wird es ausreichen. Vor allem vor dem Hintergrund, mit was für einer Gurke ich mich zur Zeit noch rumschlage. ;)

    Die erwähnte Videobearbeitung konzentriert sich hauptsächlich auf das Schneiden von DVD-S-Aufnahmen (DBox2) oder DVD-Recorder-Aufnahmen.

    Wegen der Grafikkarte: Dafür hatte ich bisher am wenigsten veranschlagt. Sinnvoll fände ich eine Karte mit VGA, S-VHS und DVI (da ich eventuell einen zusätzlichen TFT anschließen möchte), und da bin ich auf dieses Karte gestoßen: http://www.alternate.de/html/product...l?artno=J9XVS1
    Ob das genügt und ich für die Ersparnis lieber auf 2 GB RAM aufrüste?

    Beim RAM werde ich wohl auf Nummer sicher gehen und Infineon kaufen, auf ein paar Euro kommt es nicht an.
    Sollte ich den Speicher denn lieber auf 2 Riegel verteilen?

    Also 2 x http://www.alternate.de/html/product...l?artno=I9ID15 für 1 GB
    oder 2 x http://www.alternate.de/html/product...?artno=IAID14& für 2 GB

  6. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #13
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Zwei Speicherriegel sind bei Sockel 939 Pflicht. Nur dann läuft der Speicher im DualChannel-Modus.

  7. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #14
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Sorry, aber es ist nunmal so.
    Es ist nur Deine Meinung, nichts weiter... Ich renn auch nicht rum und erzähl jedem, dass Open grundsätzlich schlechte Autos baut, nur weil mein Wagen Mist war...

  8. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #15
    Computer - Papst Avatar von Iopodx

    Mein System
    Iopodx's Computer Details
    CPU:
    X2 6000+
    Mainboard:
    ASUS M2N-SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x 1024MB G.Skill
    Festplatte:
    4x 250GB SP2504C Raid 5
    Grafikkarte:
    1x 4870
    Soundkarte:
    Audigy 2ZS
    Monitor:
    BenQ FP93GS + ASUS 21"
    Gehäuse:
    CS-901 Silber
    Netzteil:
    465Watt Enermax
    Betriebssystem:
    Vista =(
    Laufwerke:
    Ricoh MP5240A
    Sonstiges:
    Technisat DVB-S

    Standard

    Zitat Zitat von sophisticated
    Gerade dann solltest du auf Leute hören die pro Monat mehrere Terrabyte verbauen...



    Quark, woher willst du denn wissen das die neuen ausgelieferten besser sind? Samsung? Finger Weg! Die Reklamationsquoten sind exorbitant höher als bei Hitachi zum Beispiel und das nicht erst seit 2 Monaten.



    Völliger Unsinn!
    Warum sollte ich auf Leute hören, die nicht mal Terra (lat.: Erde) von Tera (Vorsilbe: 10^12; Billion) unterscheiden können.

    Sorry, musste sein.

    Fakt ist, ich habe mit Samsung noch keine schlechte Erfahrung gemacht, und ICH werde Samsung auch weiterhin verbauen und empfehlen :). Genauso werde ich weiterhin von ECS und Asrock abraten... Vllt. kann ich da nicht mitreden, mir reichen einfach die vielen Threads in den diversen Hardwareforen über Probleme mit Asrock und ECS. Mir reicht es einfach, dass ich ständig zu Leuten mit (v.a. ECS-Boards) rennen muss, weil die Boards IRQ-Probleme haben... Und da kann man die Soundkarte in jeden Slot stecken, das BIOS auf-und-ab suchen, die Karte tauschen, Win neuinstallieren, und es wird einfach nicht gehen. Aber auf einem anderen Board, rennt alles einwandfrei.

    Und warum?

    MfG
    Iopodx

    Edith://

    @ace

    IMHO ist es nunmal so... Und wenns nur meine abge****te Meinung ist... Und ich rede hier eben nicht von einem Opel, sondern von einem ganzen Haufen geschädigter... Ich höre doch immer wieder davon. Und warum zur Hölle für 15€ weniger ein "schlechteres" Board holen, wenn ich für 15€ mehr eines mit besserer Ausstattung und einem Namhaften Hersteller kaufen kann?

  9. PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC #16
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Schn1tze7

    Mein System
    Schn1tze7's Computer Details
    CPU:
    AMD Turion 64 X2 TL-56, 1.8 GHz
    Mainboard:
    Toshiba Satellite A210
    Arbeitsspeicher:
    2GB DDR2 (667) MDT
    Festplatte:
    160 GB Toshiba
    Grafikkarte:
    ATI Mobility HD 2600
    Soundkarte:
    Realtek ALC268@ ATI SB600
    Monitor:
    Samsung 15,4"
    Betriebssystem:
    Win7 / WinVista Home Premium

    Standard

    Zitat Zitat von Iopodx
    .......Genauso werde ich weiterhin von ECS und Asrock abraten...
    dann müstes du auch von ASUS abraten, da es auch oft Leute gibt, die mit ASUS-Boards Probleme haben.


    so zurück zum Thema:
    also hier mal eine Zusammenfassung der Komponenten (alles bei alternate)

    - CPU: A64 3200+ 109€
    - CPU-Kühler: Arctic-Cooling Silencer 64 Ultra 9,90€
    - Mainboard: AsRock 939NF4G-SATA2 62€
    - Graka: Asus X600XT 39€
    - Ram: Infinion 2x1GB 212€
    - Festplatte: Seagate 200GB (SATA2) 79€
    - Gehäuse: Enermax 39€
    - NT: CoolerMaster eXtremePower 430W 49€
    - DVD-Brenner(LG)/-Laufwerk(Lite-On)zusammen: 63€
    __________________________________________________ _
    insgesamt: 661,19€

    also knapp drüber. Zusammenbauen kostet nochmal extra, glaub ~50€.


    mfg
    max


PC-Kauf / ca. 500 Euro / KEIN Gaming-PC

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.