PC startet neu/friert ein - bei rechenintensiven Anwendungen

Diskutiere PC startet neu/friert ein - bei rechenintensiven Anwendungen im Computer Newbies Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; also ich habe nochmal geschaut, bei dem Bluescreen geht es um einen Speicherabbild Fehler, sagt windows... und nach einer sekunde des blauen bildschirm ist strom ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 11 von 11
 
  1. PC startet neu/friert ein - bei rechenintensiven Anwendungen #9
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    toca's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 3500+
    Mainboard:
    ABIT AN8 Fatal1ty SLI
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB CORSAIR XMS - DDR400
    Festplatte:
    4x Samsung SP2504C (SATA II im Raid0) + 1x IDE (SAMSUNG SP1604N)
    Grafikkarte:
    EVGA 7800 GT CO
    Soundkarte:
    AudioMAX 7.1 Karte - Realtek ALC850 @NVidia NForce 4 - Audio Codec Interface
    Monitor:
    Proview 996N/998M 19" CRT - 1280x1042 @ 85Hz
    Gehäuse:
    Thermaltake Shark Black ALU
    Netzteil:
    BeQuiet DARK POWERPRO 530W
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional
    Laufwerke:
    NEC ND3500A DVD Brenner

    Standard

    also ich habe nochmal geschaut, bei dem Bluescreen geht es um einen Speicherabbild Fehler, sagt windows... und nach einer sekunde des blauen bildschirm ist strom weg, und er macht sofort einen neustart

    was aber eben das merkwürdige daran ist, ist das Memtest86+ ja wie gesagt 0 Errors gefunden hat.... mit festplatte kann das ja nix zu tun haben, das Speicherabbild, oder? Glaub das ist auf Arbeitsspeicher bezogen..

    EDIT: Hat einer eine SATA Festplatte von Samsung und kennt sich bissl in dem Programm HUTIL.EXE aus?? Hier der Link zu dem Programm:
    http://www.samsung.com/Products/Hard...ties/hutil.htm

    Dort gibt es eine Funktion: TOOL --> SELF DIAGNOSTIC : Diagnosing each function and surface defect

    aber wenn ich SELFT DIAGNOSTIC mit ENTER anwähle, fragt er mich lediglich wie oft er diesen test ausführen soll....aber ob ich 1 oder 10 ausführe, ich seh nirgendwo einen unterschied... geschweige denn kann nirgends erkennen, das er irgendwo tatsächlich einen test ausführt.... Ich finde also nirgends eine funktion wie z.b. RUN SELFTEST oder ähnliches.... wenn ich dann wieder aus dem Programm gehe, zurück zu DOS, sagt er can't open file irgendwas.....

    vielleicht liegt es daran, und er hätte den test nach dem schließen des Programmes gestartet?
    Kann da einer helfen? Die Neustarte kann ich zwar wohl nicht auf die HDD zurückführen, aber seit den neuen SATA Festplatten funktioniert das packen großer dateien nichtmehr... beim überprüfen gibts immer CRC Error.... wenn man mehrere GBs packt.

    das war vor den 2 SATA II Platten nicht so.


    EDIT 2//
    irgendwie ging HUTIL (Samsung HDD Utility) jetzt irgendwie doch, und hat bei beiden festplatten keinen Fehler gefunden!

    Also ist es der Ram UND die Festplatten schonmal NICHT.

  2. Standard

    Hallo toca,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC startet neu/friert ein - bei rechenintensiven Anwendungen #10
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    toca's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 3500+
    Mainboard:
    ABIT AN8 Fatal1ty SLI
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB CORSAIR XMS - DDR400
    Festplatte:
    4x Samsung SP2504C (SATA II im Raid0) + 1x IDE (SAMSUNG SP1604N)
    Grafikkarte:
    EVGA 7800 GT CO
    Soundkarte:
    AudioMAX 7.1 Karte - Realtek ALC850 @NVidia NForce 4 - Audio Codec Interface
    Monitor:
    Proview 996N/998M 19" CRT - 1280x1042 @ 85Hz
    Gehäuse:
    Thermaltake Shark Black ALU
    Netzteil:
    BeQuiet DARK POWERPRO 530W
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional
    Laufwerke:
    NEC ND3500A DVD Brenner

    Standard

    kann mir hier keiner weiter helfen? dachte hier sind so manche profis drin... (sorry für spam... wenn ich die antwort krieg die mir hilft, könnt ihr ja diesen post hier löschen) aber irgendwie schaut halt garniemand mehr in den threat hier...

    gibts nich noch eine mögliche fehlerursache...? ich denk doch mal net das der SATA Controller nicht richtig funktioniert... die datenraten sind ja auch gut und so... aber irgendwas scheint meine daten durcheinander zu bringen... :-( bin echt kurz vorm verzweifeln...

  4. PC startet neu/friert ein - bei rechenintensiven Anwendungen #11
    Hardware - Junkie Avatar von heuchler

    Mein System
    heuchler's Computer Details
    CPU:
    AMD X2 4200+
    Mainboard:
    MSI K9N Sli Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2 GB Kit G.Skill DC
    Festplatte:
    7x Samsung, 1,05TB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GTX
    Soundkarte:
    onBoard
    Monitor:
    BenQ FP937s
    Gehäuse:
    Chieftec LCX
    Netzteil:
    Enermax 550W
    3D Mark 2005:
    0,24821
    Betriebssystem:
    SuSE 9.3 Prof 64 Bit / Win XP Prof SP2
    Laufwerke:
    NEC DVD Brenner

    Standard

    Dann teste doch mal nen anderen SATA Controller?
    Sag mal was hast du denn für ein Netzteil? nicht dass dies nach ner Zeit den Geist aufgibt. Wäre zwar komisch, aber warum nicht...

    Mal Windows neu installiert und ein neues BIOS?

    Und was sagt deine Ereignissanzeige? Und dann stelle mal dass autom. Neustarten aus bei Fehlern.


PC startet neu/friert ein - bei rechenintensiven Anwendungen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.