Netzteil im Eimer?

Diskutiere Netzteil im Eimer? im Gehäuse & PC Netzteile Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Moin! Kurze Frage...Wenn n Netzteil bei voller Belastung die 12 V auf 13 V erhöt ist das normal oder ein Zeichen von nem Problem mit ...



 
  1. Netzteil im Eimer? #1
    Volles Mitglied Avatar von FeaR

    Standard Netzteil im Eimer?

    Moin!

    Kurze Frage...Wenn n Netzteil bei voller Belastung die 12 V auf 13 V erhöt ist das normal oder ein Zeichen von nem Problem mit dem Netzteil? Ist CPU / Grafik im Idle bleibts bei 12 Volt

    Ich sag direkt dazu dass es sich um n billiges LC handelt, ich weiss das es fürn Eimer is deswegen hab ich da ja auch drauf geachtet.

    bye

  2. Standard

    Hallo FeaR,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Netzteil im Eimer? #2
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    Also 13Volt da wo's 12 haben soll sind was arg "stramm" würd ich mal sagen und liegt auch schon außerhalb der Spezifikationen! Also besser ein anderes NT kaufen - sonst grilld's dir noch die Hardware.

  4. Netzteil im Eimer? #3
    Hardware - Kenner Avatar von mstramm

    Mein System
    mstramm's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8400
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB G.Skill DDR2 800MHz CL4
    Festplatte:
    Western Digital WD6400AAKS 640 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GF9600GT Golden Sample
    Soundkarte:
    Onboard mit Teufel Concept E
    Monitor:
    HP w2228
    Gehäuse:
    LianLi PC60B Plus
    Netzteil:
    X-Spice Croon 750W
    Betriebssystem:
    Debian & Windows Vista
    Laufwerke:
    Plextor PX-716A & Plextor PX-130A

    Standard

    Wenn ich mich jetzt nicht irre sind die 13V nicht außerhalb der Spezi.
    Unter Vollast darf auch auf der 12V Leitung eine 10%ige Toleranz auftreten (also 13,2V).

    Aber ich würde da auch über ein neues NT nachdenken...

  5. Netzteil im Eimer? #4
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Ausrufezeichen

    Nicht so ganz (oberen Post Link eingefügt) - die 10% sind ein "peak Load" Wert und sollten nur Kurzzeitig gefordert werden und nicht unter Vollast als Dauerzustand!

  6. Netzteil im Eimer? #5
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Soweit ich weiß, ist die Toleranz mittlerweile 5%...

    Aber man weiß bei den 13V nicht, wie hoch noch die Peaks (Spitzen) gehen!
    Nach Überspannung kommt bei LC eh der Knall, also nicht mehr (oder nur kurz) weiterbetreiben bis Ersatz da ist.

    Bei Dir (fear) fehlt "Mein System", auch wenn es mit diesem Thread nichts zu tun hat.

  7. Netzteil im Eimer? #6
    Hardware - Kenner Avatar von mstramm

    Mein System
    mstramm's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8400
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB G.Skill DDR2 800MHz CL4
    Festplatte:
    Western Digital WD6400AAKS 640 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GF9600GT Golden Sample
    Soundkarte:
    Onboard mit Teufel Concept E
    Monitor:
    HP w2228
    Gehäuse:
    LianLi PC60B Plus
    Netzteil:
    X-Spice Croon 750W
    Betriebssystem:
    Debian & Windows Vista
    Laufwerke:
    Plextor PX-716A & Plextor PX-130A

    Standard

    Hm, naja knapp daneben ist auch vorbei...

  8. Netzteil im Eimer? #7
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ich denke mal wesentlich relevanter ist wie du den Wert ermittelt hast, auf Software sollte und kann man sich da in keinster Form verlassen.

    13 Volt an sich sind aber überhaupt kein Problem, kritisch könnte nur sein wenn dieses Wechseln mehrfach erfolgt, also die Spannung stark schwankt, dann ist es u.U. für die angeschlossene Hardware auf Dauer schädlich.


    Prinzipiell kann man aber bei LC-Power-Netzteilen (egal wie die Spanungen aussehen) nur zu einem schnellstmöglichen Tausch raten.

  9. Netzteil im Eimer? #8
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von FeaR

    Standard

    Jo wie gesagt der Qualität des Netzteils bin ich mir im klaren. Jo wenn der Spannungswechsel das Problem ist, dann ist es wirklich eins, weil die Spannung bei jedem Lastwechsel schwankt.

    Ich denke schon das die Software halbwegs richtig liegt, denn im Normalbetrieb sinds nahezu genau 12 Volt und wenn ich n Programm starte ist ca. 0,5 Sekunden später 13Volt Spannung da. Also es ist auch nicht so das die 13 Volt willkürlich kommen.

    Gut dann werde ich das so weiter geben, habs mir schon fast gedacht.

    bye


Netzteil im Eimer?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.