Unbekannter Netzteil-Killer

Diskutiere Unbekannter Netzteil-Killer im Gehäuse & PC Netzteile Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo allerseits! Ich habe in den letzten 2 Jahren für meine 3 PC's mittlerweile 10 Netzteile gebraucht. Aus unbekannten Gründen kommt es immer wieder vor, ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Unbekannter Netzteil-Killer #1
    Newbie Avatar von HarryWild

    Unglücklich Unbekannter Netzteil-Killer

    Hallo allerseits!

    Ich habe in den letzten 2 Jahren für meine 3 PC's mittlerweile 10 Netzteile gebraucht. Aus unbekannten Gründen kommt es immer wieder vor, dass es beim Einschalten einen Knaller tut und das Ding hinüber ist.

    Wann und warum das auftritt weiß ich nicht. Ich hatte den Fall, dass ein Netzteil über ein halbes Jahr hielt und dann verbrauchte ich wieder 2 Netzteile in nur einem Monat. Der Fehler tritt also recht sporadisch auf.

    Einmal sprühte ein Netzteil sogar Funken hinten raus und in dem Raum hat es noch nach stundenlangem Lüften gotterbärmlich gestunken.

    Woran kann denn sowas liegen? Ich bin es irgendwie leid immer neue Netzteile kaufen zu müssen bzw. diese tauschen zu müssen. Ich frage mich, ob es vielleicht an meinem Stromnetz liegt - doch was ist da verkehrt, wenn sich das so verhält?

    Für eine Antwort danke im Voraus,
    LG Harry

  2. Standard

    Hallo HarryWild,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Unbekannter Netzteil-Killer #2
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Moin!

    Das kann durchaus an deinem Stromnetz liegen, wohnst du zufällig in der nähe eines Kraftwerkes? Dann kann es vorkommen wenn ein zusätzlicher "Kessel angefahren" wird, für ein paar Sekunden Spannungsspitzen durch die Netze geistern.

    Mein Tipp für dich wäre erstmal eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz, gibt es im Baumarkt für ca. 10 Euro!

  4. Unbekannter Netzteil-Killer #3
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Zitat Zitat von AMD4ever
    Mein Tipp für dich wäre erstmal eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz, gibt es im Baumarkt für ca. 10 Euro!
    moin..
    das würd ich dir auch dringend raten.. dein NT verschleiss ist ja krass
    bei mir hängen alle elektronischen geräte (pc, tv, stereo, u.s.w. ) an steckerleisten
    mit überspannungsschutz
    gegen blitzschäden bist du dann auch gleich geschützt

  5. Unbekannter Netzteil-Killer #4
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von HarryWild

    Standard

    Hallo!

    Also soweit ich weiß, kommt mein Strom aus Wasserkraft. Ob und wie da Stromspitzen zustandekommen, weiß ich nicht. Ich werde mich mit dem Problem mal an meinen Stromversorger wenden...

    Was die Steckerleisten betrifft: Ich habe 2 Stück dazwischenhängen. Von verschiedenen Anbietern und die teurersten die ich finden konnte. Hat aber nix genutzt - als ich z.Bsp. im Sommer vom Urlaub zurückkam und den Hauptstrom wieder einschaltete hat's mir gleich von 2 PC's die Netzteile zerschossen :mad:

    Lediglich die USV, die ich mir vor einiger Zeit gekauft habe, scheint einen wirklichen Schutz zu bieten. Denn der PC, der da dran hängt blieb bislang verschont. Allerdings kann und will ich mir nicht für jeden PC eine USV leisten, sondern das Übel lieber an der Wurzel packen.

    Mit Strom kenn ich mich aber leider nicht aus. Ich habe schon alle mögliche Spekulationen gehört, z.Bsp. dass vielleicht die Kabel in den Wänden zu dünn sind um die benötigte Stromstärke zu liefern... - damit kann ich aber nicht viel anfangen. :wacko:

    Harry

  6. Unbekannter Netzteil-Killer #5
    Foren-Guru Avatar von Kuchen

    Standard

    ... mhh, was kaufst du denn imer für netzteile ?
    noName oder schon gute ?
    weil wenn das gute Netzteile sind hast du echt ein teures Hobby ...
    weil Q-Tec netzteile oder so gehen gerne mal hoch :) (ist zwar eine marke aber bekannt für die häufigen ausfälle)

    >> Kuchen !

  7. Unbekannter Netzteil-Killer #6
    Computer - Papst Avatar von Iopodx

    Mein System
    Iopodx's Computer Details
    CPU:
    X2 6000+
    Mainboard:
    ASUS M2N-SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x 1024MB G.Skill
    Festplatte:
    4x 250GB SP2504C Raid 5
    Grafikkarte:
    1x 4870
    Soundkarte:
    Audigy 2ZS
    Monitor:
    BenQ FP93GS + ASUS 21"
    Gehäuse:
    CS-901 Silber
    Netzteil:
    465Watt Enermax
    Betriebssystem:
    Vista =(
    Laufwerke:
    Ricoh MP5240A
    Sonstiges:
    Technisat DVB-S

    Standard

    o_O

    kuriose Sache...

    Fangen wir mal mit dem schlimmsten an:

    Alle Steckdosen, an denen die Computer hängen sind falsch angeschlossen (L1+L2 = Rund 340-380V)... War bei meinem Bruder inner Firma mal, die NTs haben alle so ca. 3Monate gehalten und dann ging eines nach dem anderem Hoch. Kann ich mir bei dir aber nicht vorstellen, das es so ist.

    als ich z.Bsp. im Sommer vom Urlaub zurückkam und den Hauptstrom wieder einschaltete hat's mir gleich von 2 PC's die Netzteile zerschossen
    Jop, ist eindeutig ne Spannungsspitze. Am besten wenn sowas ist, Alle Computer abziehen, und nur Geräte mit Ohmscher Last (also am besten nix was irgendwie komplizierte Schaltungen (z.B. Schaltnetzteile bei Computern) hat) anschließen. Dann einen Rechner nach dem anderen anschließen und anmachen...

    Aber ansonsten kann des wirklich nur an Spannungsspitzen liegen! Stromfilter oder Überspannungsschütze dazwischenstecken....


    MfG
    Iopodx

  8. Unbekannter Netzteil-Killer #7
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    ich habe bei Kunden schon gesehen, das es ein Deckenfluter war, der die NT´s der Reihe nach gebügelt hat......
    Ebenfalls sind Boards, CPU´s und andere Karten defekt gewesen.....

    MfG
    Fetter IT

  9. Unbekannter Netzteil-Killer #8
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Alle Steckdosen, an denen die Computer hängen sind falsch angeschlossen (L1+L2 = Rund 340-380V)... War bei meinem Bruder inner Firma mal, die NTs haben alle so ca. 3Monate gehalten und dann ging eines nach dem anderem Hoch. Kann ich mir bei dir aber nicht vorstellen, das es so ist.
    Bei dieser Schaltung (sind übrigens 400V, wie beim Drehstrom, nur dass die 3. Phase fehlt) würden auch andere Geräte (z.B. Schreibtischlampen) sofort durchknallen. Aber daran sieht man wieder, dass Elektriker gerne pfuschen (normalerweise misst man eine frisch installierte Elektroinstallation erstmal durch, bevor man die Geräte anschließt).

    Also soweit ich weiß, kommt mein Strom aus Wasserkraft. Ob und wie da Stromspitzen zustandekommen, weiß ich nicht. Ich werde mich mit dem Problem mal an meinen Stromversorger wenden...
    Dein Strom kommt nicht (wie es Dein Versorger verspricht) nur aus Wasserkraft (außer Du erzeugtst Dein Strom selber), sonder dank Verbundnetz hast Du die selben Anteile im Strom wie ich (also z.B. ca. 30% sauberen Kernkraftstrom und auch den selben Anteil an dreckigen Kohlestrom wie ich).

    Wie meine Vorredner schon sagten, Netzfilter wirken Wunder.


Unbekannter Netzteil-Killer

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

steckdosenleiste netzteilkiller

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.