Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr?

Diskutiere Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? im Gehäuse & PC Netzteile Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Doch, in einem stromsparenden Rechner ist dies mehr als sinnvoll. Ein Lüfter im Rechner reicht und idealerweise nimmt man da einfach den im Netzteil, weil ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 21
 
  1. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #9
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Doch, in einem stromsparenden Rechner ist dies mehr als sinnvoll.
    Ein Lüfter im Rechner reicht und idealerweise nimmt man da einfach den im Netzteil, weil er oberhalb der CPU und somit im natürlichen Luftstrom platziert ist.

    Bei mir im HTPC ist auch nur ein Lüfter im Einsatz (dreht irgendwo bei 600 U/Min herum), klappt damit hervorragend, der Luftstrom kommt an allen hitzigen Bauteilen vorbei.

    Bei "dicken" CPUs oder extra Grafikkarten setze ich auch mehrere Lüfter ein.

  2. Standard

    Hallo ABD,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #10
    ABD
    ABD ist offline
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    ABD's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core 6000+ Brisbane
    Mainboard:
    Asus M2N-CM DVI
    Arbeitsspeicher:
    OCZ DIMM 4 GB DDR2-800 Kit
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint HD103UJ & HD642JJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon 2100
    Soundkarte:
    OnBoard
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 245b plus
    Gehäuse:
    E158 Midi-Tower
    Betriebssystem:
    Windows XP Pro SP3
    Laufwerke:
    LG
    Sonstiges:
    Arctic-Cooling Alpine 64 PWM / TP-LINK TL-WN551G

    Standard

    Das sind doch ein paar brauchbare antworten. Mein System ist immer noch das gleiche wie unter "Mein System" angegeben.

    Einzig eine 4850er ATI GraKa ist noch verbaut, die ich allerdings nicht zum gamen verwende. Diese werde ich auch passiv kühlen mit einem Aufsatz von Arctic-cool (?).
    Das gleiche gilt für meine CPU. Auch hier gibt es einen passiven Kühltower, der laut Alternate-Bewertungen auch hervorragend funktioniert.

    Meine 2 HDDs habe ich entkoppelt in einem 5 1/4" Schacht eingebaut. Dennoch sind die sehr gut zu hören. Auf längere Sicht werde ich aber sicherlich auf SSD umsteigen, wenn die Technik zu 100% ausgereift ist.

    Was ist denn solch eine Dämmbox? Davon habe ich noch nie gehört. Dämmen = auch wärmedämmen? ;)

  4. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #11
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    CPU und Graka brauchen im schlimmsten Fall schon 200W und das muß dann logischerweise auch wieder abgeführt werden. Und ein Netzteil, was 250W leisten muß, braucht für sich selbst allein auch schon 50W - dürfte also auch verdammt heiß werden ohne Lüfter.
    Da würde ich jeden Fall ein aktiv gekühltes Netzteil nehmen, was auch gleich ein wenig zur Entlüftung beiträgt. Mindestens ein Gehäuselüfter ist ohnehin Pflicht.
    Und die Graka solltest Du auch lieber semipassiv betreiben. Ein Arctic S1 ist schon OK, aber die Karte sollte trotzdem von einem lautlosen 120er Lüfter angepustet werden. Diverse extra Kühlkörperchen auf den Spannungswandlern und ggf. RAM-Chips dürften auch nicht verkehrt sein, wenn die Karte eine Weile leben soll.

    Allgemein ist bei so einem Rechner Passiv eigentlich Quatsch. Lieber die Hitze, da wo sie entsteht durch lautlose Lüfter abtransportieren und zusätzlich durch lautlose Lüfter auch ordentlich aus dem Gehäuse rausbefördern. Damit schaffst Du mindestens 2-3x so viel Kühlleistung als wenn alles passiv wird.

    Die meisten Festplattendämmboxen sorgen sogar für eine bessere Kühlung als ohne Dämmung:
    http://www.silenthardware.de/reviews...ren/index.html

    In meinem Spielerechner werkeln 5 Lüfter (2 im Netzteil, einer auf der CPU, einer vor der Graka und einer hinten zum Luft rausbefördern - alle bei ca. 600U/Min). Festplatte ist in Bitumenbox.
    Trotzdem höre ich von dem Teil absolut NICHTS, obwohl die Temperaturen alle im Rahmen bleiben (CPU/System weit unter 40°C, Graka max. 60°C).
    Also warum passiv, wenn aktiv auch lautlos möglich ist. ;)

    Ich hatte zum Spaß auch mal einen komplett passiven Rechner mit AthlonXP und Geforce6800 im Coolermaster Stacker betrieben (unten und oben offen - also optimale Konvektionsbedinungen). War irgendwie enttäuschend, weil nur bei geringen Taktfrequenzen möglich - und vor allem hab ich keinen Unterschied zu vorher gehört, wo noch der eine oder andere Lüfter mit ein paar 100U/Min lautlos vor sich hindrehte und deutlich höhere Taktfrequenzen erlaubte.

  5. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #12
    Computer Doktor Avatar von fRaNkLiN

    Mein System
    fRaNkLiN's Computer Details
    CPU:
    Core i5-3570K @4.2GHz
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    32GB GeIL Black Dragon DDR3-1333
    Festplatte:
    Samsung SSD 840 Pro 256GB, 2x Seagate Barracuda 1TB (RAID1)
    Grafikkarte:
    PowerColor HD7970 LCS
    Soundkarte:
    Asus Xonar Essence STX
    Monitor:
    DELL Ultrasharp U2410
    Gehäuse:
    Cooler Master ATCS840
    Netzteil:
    Seasonic M12II-620
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional x64
    Laufwerke:
    Samsung SH-B123L

    Standard

    Zitat Zitat von Magiceye04 Beitrag anzeigen
    Doch, in einem stromsparenden Rechner ist dies mehr als sinnvoll.
    Ein Lüfter im Rechner reicht und idealerweise nimmt man da einfach den im Netzteil, weil er oberhalb der CPU und somit im natürlichen Luftstrom platziert ist.

    Bei mir im HTPC ist auch nur ein Lüfter im Einsatz (dreht irgendwo bei 600 U/Min herum), klappt damit hervorragend, der Luftstrom kommt an allen hitzigen Bauteilen vorbei.

    Bei "dicken" CPUs oder extra Grafikkarten setze ich auch mehrere Lüfter ein.
    Also wenn du einen 125Watt-TDP-Prozessor nicht "dick" nennst, weiß ich ja auch nicht mehr... bei <65W kann man das mit dem Netzteil machen, solange keine dicke Grafikkarte installiert ist (kleiner als HD3650/GF9500), ab da wäre mir die Abluft zu warm für ein Netzteil mit einem langsamen, leisen Lüfter.

    Die ideale Konfiguration ist für mich ein Gehäuse mit dem Aufbau eines TJ07 bzw. Antec P180: Netzteil unten, Mainboard oben, und dann oben einen leisen 120er rein. :)

    Zitat Zitat von ABD Beitrag anzeigen
    Das sind doch ein paar brauchbare antworten. Mein System ist immer noch das gleiche wie unter "Mein System" angegeben.

    Einzig eine 4850er ATI GraKa ist noch verbaut, die ich allerdings nicht zum gamen verwende. Diese werde ich auch passiv kühlen mit einem Aufsatz von Arctic-cool (?).
    Das gleiche gilt für meine CPU. Auch hier gibt es einen passiven Kühltower, der laut Alternate-Bewertungen auch hervorragend funktioniert.

    Meine 2 HDDs habe ich entkoppelt in einem 5 1/4" Schacht eingebaut. Dennoch sind die sehr gut zu hören. Auf längere Sicht werde ich aber sicherlich auf SSD umsteigen, wenn die Technik zu 100% ausgereift ist.

    Was ist denn solch eine Dämmbox? Davon habe ich noch nie gehört. Dämmen = auch wärmedämmen? ;)
    Alright, dann definitiv einen Gehäuselüfter. Ich würde dir einen Noctua NF-S12-800 empfehlen.

    Schonmal vorab: Deine CPU-Temperaturen werden alles andere als rosig sein, schätzungsweise wirst du mit 50°+ im Idle leben müssen (es sei denn, du untervoltest den 6000+).

    Zur Festplatten-Dämmbox: Ich verwende meist das Quiet Drive. Das besitzt sowohl Kühlung als auch Dämmung, denn die Platte ist über Wärme leitendes Material mit der metallenen Hülle verbunden.
    Natürlich wird die Platte trotzdem etwas wärmer als im "freien" Betrieb, dafür ist eben Ruhe ;)



    €dit:
    @ Magiceye
    Denke, deinem letzten post kann ich mich vorbehaltlos anschließen. :)

  6. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #13
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Zitat Zitat von fRaNkLiN Beitrag anzeigen
    Also wenn du einen 125Watt-TDP-Prozessor nicht "dick" nennst, weiß ich ja auch nicht mehr... bei <65W kann man das mit dem Netzteil machen, solange keine dicke Grafikkarte installiert ist (kleiner als HD3650/GF9500), ab da wäre mir die Abluft zu warm für ein Netzteil mit einem langsamen, leisen Lüfter.
    Als ich die Aussage getroffen habe, wußte ich ja noch gar nicht, daß es um den Rechner in der Signatur geht. Das war mehr allgemeiner Natur. Ich seh "dick" auch schon ab 89W TDP an bzw. bei Grafikkarten ab 50W oder in Summe 100W.

  7. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #14
    Computer Doktor Avatar von fRaNkLiN

    Mein System
    fRaNkLiN's Computer Details
    CPU:
    Core i5-3570K @4.2GHz
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    32GB GeIL Black Dragon DDR3-1333
    Festplatte:
    Samsung SSD 840 Pro 256GB, 2x Seagate Barracuda 1TB (RAID1)
    Grafikkarte:
    PowerColor HD7970 LCS
    Soundkarte:
    Asus Xonar Essence STX
    Monitor:
    DELL Ultrasharp U2410
    Gehäuse:
    Cooler Master ATCS840
    Netzteil:
    Seasonic M12II-620
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional x64
    Laufwerke:
    Samsung SH-B123L

    Standard

    Na dann =)

  8. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #15
    ABD
    ABD ist offline
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    ABD's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core 6000+ Brisbane
    Mainboard:
    Asus M2N-CM DVI
    Arbeitsspeicher:
    OCZ DIMM 4 GB DDR2-800 Kit
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint HD103UJ & HD642JJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon 2100
    Soundkarte:
    OnBoard
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 245b plus
    Gehäuse:
    E158 Midi-Tower
    Betriebssystem:
    Windows XP Pro SP3
    Laufwerke:
    LG
    Sonstiges:
    Arctic-Cooling Alpine 64 PWM / TP-LINK TL-WN551G

    Standard

    Was haltet ihr von solch einer Dämmbox?
    Worauf sollte ich achten?
    Schließlich kostet sie nur die Hälfte von vielen anderen.

  9. Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr? #16
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Laut diesem Review: http://www.dexgo.com/index.php?site=...rdware&seite=4
    Kühlt die Box lediglich ein wenig, dämmt aber nicht.
    Auch wenn eine Reduzierung der Lautstärke nicht die Hauptaufgabe des HD Cooler CL ist, so wollen wir auf diesen Punkt auch kurz und knapp eingehen. Eine Geräuschreduzierung der Festplatte findet in dem Sinne nicht statt. Einzig die Vibrationen, die die Festplatte auf das Gehäuse überträgt, werden leicht gedämpft. Anwender, die durch die Leichtbauweise ihrer Gehäuse Probleme mit Vibrationen haben, können hier eine Verbesserung der Geräuschkulisse erreichen. Gesagt sei aber, auch hier sollte nicht zu viel erwartet werden, denn das Gehäuse ist und bleibt ein Kühler und keine Dämmbox.
    Meine BitumenBox hat 5€ Material und ein paar Stunden Bastelei gekostet. Und die dämmt super, kühlt zwar nicht, wärmt aber auch nicht.


Welche passiv gekühlten Netzteile kennt ihr?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

silentstar magiceye

quiet drive bitumen

pc passives netzteil 250w

ep45-ds3 intel e8400 250w netzteil

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.