Analogsignal erzeugen

Diskutiere Analogsignal erzeugen im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo allerseits, ich versuche derzeit einen DC Motor über den PC zu steuern. Dafür benötige ich ein stabiles Analogsignal von 0....10V, variabel steuerbar. Ich dachte ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 6 von 6
 
  1. Analogsignal erzeugen #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Analogsignal erzeugen

    Hallo allerseits,
    ich versuche derzeit einen DC Motor über den PC zu steuern. Dafür benötige ich ein stabiles Analogsignal von 0....10V, variabel steuerbar.
    Ich dachte anfangs an die RS 232 Schnittstelle, deren Signalport ja 11,15V Spannungspegel benutzt, woraus sich mit Gleichrichtern und Kapazität sicherlich ein halbwegs stabiles Analogsignal erzeugen ließe, allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass dieses so leicht zu steuern wäre, geschweige denn der Port das auf Dauer mitmacht.
    Auch kostengünstige Peripherie wäre vorstellbar, habe hier z.B. das K8055 USB-Experimentierboard von Velleman, aber das hat blos 5V Ausgänge, das hilft nichts.

    Kennt ihr vielleicht irgendeine Methode direkt aus dem PC oder über irgendein Peripheriegerät ein solches Analogsignal abzugreifen und zu steuern? Ich programmiere in Labview (falls das wichtig ist). Bin für jede Anregung offen und dankbar.

    Gruß Ede

  2. Standard

    Hallo Jizaz,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Analogsignal erzeugen #2
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Hallo.

    Ich denke nicht das du um eine DA Wandlerschaltung rumkommst. Ich wüßte auch nicht das sich die Ausgangspegel einer RS232 über Software verändern ließen. Ich würde als Denkansatz die Anzahl der Signale über eine Schaltung, ähnlich wie bei einem Schaltnetzteil,aufaddieren. Wenn du den Motor so anklemmst brennt dir da was durch, schau mal nach wie viel der aufnimmt.
    Raten würde ich zu einem DA Wandler den du ansprichst und über eine Endstufe zum Motor. Die Stromaufnahme des Motors würde der Chip warscheinlich nicht aushalten schätze ich, du mußt auch die Induktionseffekte des Motors im Nachlauf Blockieren. Kommt auch darauf an wie viel Masse der bewegen muß.

    Der Aufwand würde vieleicht die verwendung eines Stepper Motors rechtfertigen. Auch dafür benötigst du eine Schaltung, aber den kannst du dann in jede gewollte Position bringen.

    P.S. Voll der doofe schnellschuß... was ist mit der Soundkarte. Dann auf eine Verstärkerendstufe und das könnte gehen ;-)

  4. Analogsignal erzeugen #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hallo Hartrock,

    die Leistung des Ports ist irrelevant, da ich noch ein Steuergerät dazwischenklemme. Nur für die Drehzahlregelung benötige ich das Analogsignal zum Steuergerät. Am liebsten wärs mir, dieses ohne weitere große Hardware zu realisieren.

    Das mit der Soundkarte klingt auch interessant, aber ich dachte bisher die Spannungssignale darauf wären so wacklig wie Schallwellen selbst. Könnte man dort den Pegel überhaupt auf einem stabilen Wert halten?
    Wenn man den Endstufenverstärker noch anklemmt, dann kann man theoretisch auch auf das Steuergerät verzichten, Leistung hat man dann ja satt...
    Könnte man die nötigen Pulswellenbreiten zur direkten Steuerung des Motors dann auch per Software aus Soundkarte und Verstärker jagen? Auch als Laie?^^

    gruß Ede

  5. Analogsignal erzeugen #4
    Mouse - Schieber Avatar von nice

    Mein System
    nice's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750
    Mainboard:
    MSI P43 NEO3
    Arbeitsspeicher:
    4x2GB (MDT/Geil Mischbestückung)
    Festplatte:
    3x Samsung T166 500Gb 16Mb
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870
    Soundkarte:
    Audigy 2 Platinum
    Monitor:
    Iyama Prolite E431S + HP w2207h
    Gehäuse:
    Aerocool Baydream
    Netzteil:
    Tagan U01 480W
    Laufwerke:
    TSST AD-7173A,TSST SH-D163B Kreon

    Standard

    soundkarten sind genauer, als du denkst ...
    es gibt auch nicht nur ein projekt, wo eine soundkarte ein osziloskop sauber ansteuert (itse061 BLOG Wozu man ein Oszilloskop verwenden kann) oder eine soundkarte als oszi/frequenzanalysator (spectrum lab) genutzt wird - für nen stellmotor reichts allemale in sachen genauigkeit, da du ja durch den verstärker auch noch eine konstante last anlegst.

    ist eventuell etwas geld da ?
    wenn ja: http://www.ichbinleise.de/Regelungen...gNG::2527.html

  6. Analogsignal erzeugen #5
    Hardware - Experte Avatar von Hawkeye

    Mein System
    Hawkeye's Computer Details
    CPU:
    Intel C2Q9550 @ 4Ghz TR-IFX14
    Mainboard:
    Gigabyte EP45-UD3
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB G.Skill DDR2-1000 CL5
    Festplatte:
    500GB SG 7200.10, 1TB Samsung F1, 1TB WD Green Power (extern)
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX260 OC
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    NEC 24WMGX³
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A10
    Netzteil:
    Tagan SuperRock 500W
    3D Mark 2005:
    NDA
    Betriebssystem:
    Vista Business64
    Laufwerke:
    NEC 3540A stealth modded

    Standard

    Ich würde den Gleichstrommotor mittels PWM antreiben, so kannst du dir irgendwoher eine 10V Gleichstromquelle organisieren, anschliessen und eben mittels PWM ansteuern. Im Labor haben wir die PWM Steuerung mittels eines MSP430 realisiert. Ist eigentlich ein recht einfaches Programm gewesen, nur dafür bräuchtest du eben noch den MSP und eine Platine die eben dafür ausgelegt ist und die nötigen Funktionen stellt. Das könnte teuer werden. Ich bin mir aber ziemlich sicher das es dort kostengünstige Alternativen in den weiten des www gibt.
    Achte aber bei der Steuerung auch an das Anlassen (I-A ~ 30 x I-Nenn), das kann beim Gleichstrommotor zum großen Problem werden. Da du aber sowieso mittels Spannung steuern willst (oder der Anlassstrom aufgrund der Leistung der Quelle kein Problem ist) denke ich das du dir diesbezüglich schon Gedanken gemacht hast!

  7. Analogsignal erzeugen #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    So, hat ein bisschen gedauert, aber Problem doch noch einfach gelöst.
    Laut Schaltplänen und Herstellerangaben kann man den K8055 (siehe 1. Posting) auch mit einer externen Spannungsquelle ein wenig aufdrehn und über die Ausgänge so bis zu 40V raushaun, wobei der PWM jedoch leider bei knapp 25kHz fixiert ist, was mit dem Steuergerät des DC-Motors nicht kombinierbar ist. Aber das Analogsignal ist auf jedenfall brauchenswert und da das Board sich bereits als Labviewtauglich erwiesen hat und es viele VIs im www gibt, wird das meine 1. Wahl.
    Vielen Dank für eure Anregungen und Ideen. Auf diesen Wegen wärs bestimmt ebenfall möglich, allerdings würde das neue Baustellen erzeugen und ein wenig Bastelei erfordern, was bei mir dann meistens in Murks endet.
    Nettes Forum, merk ich mir.

    Schöne Zeit euch noch!


Analogsignal erzeugen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

0-10v signal erzeugen

K8055 DCmotor an anologen ausgang

0-10v eingangssignal erzeugen
labview signalerzeugen analog
0-10v signalerzeugung
velleman k8055 motor
analoges Steuersignal 0-10V
pwm velleman k8055 steuerung motor
analoges eingangssignal motor
wie erzeuge ich ein pwm signal
0...10v steuersignal erzeugen
0-10v Signal wieviel Leistung
dc steuersignal erzeugen
pwm signal mit soundkarte erzeugen
analog steuersignal 0-10v
velleman k8055 analog eingang schaltplan
wie analogsignal mit pc erzeugen
wie wird ein analogsignal erzeugt
pwm signal erzeugen labview analog ausgang
wie kann ich 10v steuersignal erzeugen
analogsignal generieren
soundkarte motor dc
spannung 0-10v mit pc erzeugen
signal erzeugen labview k8055

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.