Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr

Diskutiere Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hiiiiiiiiiielfe ! Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr. Ich habe mir eine Dose Druckluft gekauft und damit meinen Computer vom Staub ausgeblasen. Dabei ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 19
 
  1. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #1
    Newbie Standardavatar

    Böse Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr

    Hiiiiiiiiiielfe ! Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr.

    Ich habe mir eine Dose Druckluft gekauft und damit meinen Computer vom Staub ausgeblasen. Dabei habe ich auch den Lüfter vom Rechenwerk abgebaut und das Rechenwerk vom Staub ausgeblasen. Dann habe ich den Lüfter wieder aufgesetzt, den Computer zu gemacht und alle Kabel angeschlossen.

    Als ich auf den Einschaltknopf gedrückt hatte, fiel mir gleich auf, dass das grüne Lämpchen links neben dem Einschaltknopf nicht brannte, Das brennt sonst immer mit Dauerlicht, vom Druck auf den Einschaltknopf an bis zum Herunterfahren. Im Modus "Standby" blinkt es gleichmäßig.

    Das gelbe Festplattenzugriffslämpchen rechts neben dem Einschaltknopf dagegen kam bald auf Dauerlicht. Die grünen Lämpchen an den DVD-Laufwerken blinkten ca. 20 Sekunden lang. Die Festplatte knirschte. Ich konnte die Lüfter hören. Bei meinem Computer handelt es sich um einen Siemens Scaleo 800S, Kaufdatum 06.12.2002. Mein Mainboard ist ein Siemens D1547. Chipsatz i845PE.

    Aber: Auf meinem Bildschirm kamen nicht wie üblich die Informationszeilen von dem BIOS-Programm. Wenn ich den Bildschirm aus- und wieder einschalte, kommt das Firmen-Logo und das kleine Fensterchen mit dem Text: "No Signal - going to sleep". Mein Bildschirm ist also in Ordnung.

    Dann habe ich den Computer am Auschaltknopf ausgeschaltet, den Kippschalter hinten am Computernetzteil auf Aus gestellt, das Netzkabel abgezogen, den Ausschaltknopf zehn mal einige Sekunden gedrückt und über Nacht abgewartet. Aber am nächsten Morgen änderte mein Computer seine Meinung nicht. Das grüne Lämpchen leuchtete nach dem Einschalten nicht und es kamen keine Informationszeilen von dem BIOS-Programm auf meinem Bildschirm.

    Dann habe ich jeweils einen der beiden Arbeitsspeicherriegel (ein GB) ausgebaut und versucht, meinen Computer zu starten. Wieder das selbe Ergebnis. Dann habe ich meine Graphikkarte aus- und wieder eingebaut und versucht, meinen Computer zu starten. Wieder das selbe Ergebnis. Dann habe ich die CMOS-Batterie ausgebaut, einige Zeit gewartet, die CMOS-Batterie wieder eingaut und versucht, meinen Computer zu starten. Wieder das selbe Ergebnis.

    Am Computerqualitätsnetzteil der Firma BeQuiet (500 Watt) kann es nicht liegen, das habe ich erst Mitte Dezember neu gekauft und gegen mein altes Computernetzteil getauscht.

    Laut Dosenaufdruck enthält die Druckluft 25 % entzündliche Bestandteile. Beim Ausblasen des Staubes habe ich ein paar mal Schlieren gesehen. Kann man mit dem Ausblasen des Staubes mit Druckluft irgend ein Teil des Computers kaputt machen ?

    Die auffälligste Erscheinung ist, dass das grüne Lämpchen nicht leuchtet. Was ist das überhaupt für Lämpchen ? Ist das das Lämpchen, dass der Computer mit elektrischer Energie versorgt wird ? Oder ist das vielleicht das BIOS-Lämpchen ? Oder ist das vielleicht das CMOS-Lämpchen ?

    Auf hilfreiche Antworten freut sich Julian.

    Besonders auf solche, die mein Microsoft Windows XP Home Edition wieder zum Starten bringen.

  2. Standard

    Hallo Julian,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #2
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    War einer der Lüfter noch am Board angeschlossen und hat sich vielleicht mal ganz schnell gedreht, während du da mit Druckluft draufgehalten hast?
    Durch den dadurch erzeugten Strom wird wohl das Mainboard dabei draufgegangen sein.

  4. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #3
    Volles Mitglied Avatar von Laz-Y

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    ...
    ...

    Die auffälligste Erscheinung ist, dass das grüne Lämpchen nicht leuchtet. Was ist das überhaupt für Lämpchen ? Ist das das Lämpchen, dass der Computer mit elektrischer Energie versorgt wird ? Oder ist das vielleicht das BIOS-Lämpchen ? Oder ist das vielleicht das CMOS-Lämpchen ?

    Auf hilfreiche Antworten freut sich Julian.

    Besonders auf solche, die mein Microsoft Windows XP Home Edition wieder zum Starten bringen.
    Das grüne Lämpchen sagt nur aus, dass der PC an ist. Wenn das nicht leuchtet, ist das ensprechende kabel nicht mehr am Mainboard angeschlossen. Das hat auf die Funktionalität aber keine Auswirkung. Reparieren kann man das ganz eifnach, in dem man das Kabel wieder einsteckt.
    Von diesen kleinen Käbelchen gibts ein paar. Wie man diese anschließt steht entweder im Handbuch oder direkt auf dem Board.

  5. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #4
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Frage

    Hallo LoneWolf,

    ich habe alle drei Lüfter kräftig duchgeblasen, den vom Computernetzteil, den vom Rechenwerk und den von der Graphikkarte, alle drei Ventilatoren haben sich kräftig gedreht, und alle drei Lüfter waren noch am Mainboard angeschlossen, und überall ist viel Staub herausgekommen.

    Darf man die Lüfter nicht durchblasen ? Wie kann es sein, dass durch ein bisschen Druckluft eine so hohe Stromstärke entsteht, dass ein Metalldrähtchen schmilzt ? Warum hat mich der Verkäufer vom Computerhändler nicht davor gewarnt, als er mir die Dose Druckluft verkaufte ? Der müsste das doch wissen.

    Wenn das tatsächlich der Fall ist, wo bekomme ich ein Ersatzmainboard her ? Mein Computer ist über sechs Jahre alt, und ein Verkäufer meinte unlängst, für so alte Computer gäbe es keine Ersatzteile mehr.

    Ich muss aber mein altes System retten, ich bekomme meine Kontoauszüge nur noch als PDF-Dateien. Im Adressbuch vom Outlook Express sind Hunderte von Emailadressen gespeichert. Ich habe Tausende von ungelesenen Emails heruntergeladen. Alle meine Paßwörter sind in einem verschlüsselten Container gespeichert. Usw usw usw.

    Ich weiß, man soll seine Festplatte von Zeit zu Zeit sichern, aber wohin sichert man 225 Gigabyte ? Bandlaufwerke sind mir zu teuer. Und überhaupt, wenn man die Sicherung auf die Festpatte eines anderen Computers aufspeichert, dann stimmen doch die Geräteeinstellungen und die Registrierung nicht mehr.

    Wenn ich noch so ein altes Mainboard D1547 bei Ebay bekomme, kann ich das dann selbst auswechseln ? Ich habe das noch nie gemacht. Welche Fehler werden am häufigsten dabei gemacht ? Kann ich auch ein neueres Mainboard nehmen ? Ich habe vier IDE-Geräte.


    Auf hilfreiche Antworten freut sich
    Julian.

  6. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #5
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Woher sollte der Verkäufer dann auch wissen was du damit vor hast? Und wenns nen Verkäufer vom Blödmarkt war, denen sollte man eh kein Wort glauben. Die haben nämlich nur Maurer und Holzfäller und kein geschultes Fachpersonal.

    So nen Lüfter verhält sich wie nen Dynamo vom Fahrrad. In dem man da draufbläst geht der Strom aber in die falsche Richtung. Deshalb sollte man sie vom Board trennen oder festhalten. Durch die hohen Umdrehungen durch den Luftdruck nehmen nämlich auch die Lager Schaden.

    Einfachst Möglichkeit wäre das gleiche Board noch mal bei Ebay zu bekommen. Ein neueres Board würde eh nix bringen da du in dem Fall um eine Neuinstallation des Betriebssystems eh nicht dran vorbei kommst.
    Und den Einbau des neuen Boards bin ich am zweifeln daß du das gebacken bekommst, genauso wie die Sicherung der jetzigen Daten, ohne daß was flöten geht. Drum rate ich dir, nimm nen Kumpel zur Hand der sich auch wirklich gut damit auskennt und weiß was er tut.
    Eine Ferndiagnose über dieses Forum hier wird in dem Falle nämlich kaum machbar sein.

  7. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #6
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Idee

    So, also der Reihe nach...
    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Darf man die Lüfter nicht durchblasen ?
    Doch, darf man..
    Nur wäre es sinnvoll bei der Druckluftbehandlung VORHER die Lüfter vom Strom zu trennen, dann können die sich drehen bis sie umfallen, deinem Mainboard pasiert nix...das wäre ein zusätzlicher Aufwand von vielleicht 30 Sekunden...

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Wie kann es sein, dass durch ein bisschen Druckluft eine so hohe Stromstärke entsteht, dass ein Metalldrähtchen schmilzt ?
    Gegenfrage: Wieso sollte es denn nicht so sein?
    Es kann schon reichen wenn du ohne vorherige Erdung irgendwas in deinem PC anfasst und es ist durch, da wird das was bei der Drehung von den Lüftern erzeugt werden sicherlich nicht weniger Wirkung haben...

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Warum hat mich der Verkäufer vom Computerhändler nicht davor gewarnt, als er mir die Dose Druckluft verkaufte ? Der müsste das doch wissen.
    Ein Wort: Inkompetenz!
    Der hatte vermutlich selber keine Ahnung von dem was er da verkauft und was es bewirken kann...immer wieder "nett" wenn man als unbedarfter Kunde nicht auf sowas hingewiesen wird

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Wenn das tatsächlich der Fall ist, wo bekomme ich ein Ersatzmainboard her ? Mein Computer ist über sechs Jahre alt, und ein Verkäufer meinte unlängst, für so alte Computer gäbe es keine Ersatzteile mehr.
    Also nach 6 Jahren nochmal nen baugleiches zu finden wird schwer...sehr schwer...bei Komplett-PCs unmöglich...da hatte der Verkäufer wohl ausnahmsweise mal recht (oder den richtigen Artikel aus der Computer-Bild zur Hand )

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Ich muss aber mein altes System retten, ich bekomme meine Kontoauszüge nur noch als PDF-Dateien. Im Adressbuch vom Outlook Express sind Hunderte von Emailadressen gespeichert. Ich habe Tausende von ungelesenen Emails heruntergeladen. Alle meine Paßwörter sind in einem verschlüsselten Container gespeichert. Usw usw usw.

    Ich weiß, man soll seine Festplatte von Zeit zu Zeit sichern, aber wohin sichert man 225 Gigabyte ?
    Ähm....vielleicht HIERHIN oder (in deinem Fall weil altes Mainboard) DORTHIN...auch EXTERNE FESTPLATTEN sind was Schönes, also sorry, DAS lasse ich nicht als Entschuldigung gelten!

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Bandlaufwerke sind mir zu teuer.
    Gut das die Niemand braucht

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Und überhaupt, wenn man die Sicherung auf die Festpatte eines anderen Computers aufspeichert, dann stimmen doch die Geräteeinstellungen und die Registrierung nicht mehr.
    Deshalb ist es auch sinnvoll, nur die Sachen zu backuppen, die man auch braucht
    Also in deinem Fall die Kontoauszüge, Mailkonten, usw...

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Wenn ich noch so ein altes Mainboard D1547 bei Ebay bekomme, kann ich das dann selbst auswechseln ? Ich habe das noch nie gemacht. Welche Fehler werden am häufigsten dabei gemacht ? Kann ich auch ein neueres Mainboard nehmen ? Ich habe vier IDE-Geräte.
    Nochmal ne Menge Fragen auf einmal...
    Also solltest du noch an ein baugleiches Board kommen, könnte man das sicher selber auswechseln...allerdings würde ich zu 100% dazu raten, das mit Jemandem zu machen, der auch Ahnung davon hat!

    Ein anderes/neueres Mainboard zu nehmen wird schon daher wohl nicht hinhauen, weil sämtliche andere Komponenten (RAM, Grafikkarte, CPU) da nicht mehr draufpassen würden (vermute ich jetzt einfach mal)...die müssten dann auch neu her..

    Allerdings...wenn es dir in erster Linie um die Daten auf deiner Festplatte geht dann sind die vermutlich noch alle genau da wo sie vor deinem Disaster waren...soll heißen man könnte die Platte auch an einem anderen PC anschließen und von dort aus dann alles sicher sichern (...), dann wäre schonmal deine größte Sorge aus der Welt

    ...
    EDIT//
    Ach ja, LoneWolf...mein Text war einfach zu lang und das ganze auseinanderquoten hat ne Menge Zeit gekostet
    Aber Doppelt hält ja (ab und zu) besser

  8. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #7
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Frage

    Hallo LoneWolf, hallo Silent Gambit,

    erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    Meine Graphikkarte hat ja auch einen Lüfter mit Ventilator, der ist aber fester Bestandteil der Graphikkarte. Und die Graphikkarte steckt ja nur im AGP-Steckplatz. Kann es sein, dass nur meine Graphikkarte kaputt ist und deshalb nichts auf dem Bildschirm erscheint ?

    Das Kabel für das grüne Lämpchen kann ich nicht verfolgen, es ist auf der rechten Seite hinter den DVD-Laufwerken, dem Diskettenlaufwerk und dem Kartenschreiber verlegt. Die Kabel, die unter dem Kartenschreiber hervorkommen, sind jedoch alle im Mainboard eingesteckt. Zwischen dem obersten Einbauplatz und dem Gehäusedach komme ich gerade noch mit den Fingern durch, kann also nur tasten und nichts sehen.

    Wie kann ich selbst feststellen, ob mein Mainboard tatsächlich kaputt ist ? Hat ein Computerelektroniker vom Computerhändler Messgeräte, um festzustellen, dass mein Mainboard kaputt ist ?

    Das Mainboard Siemens D1547 gibt es nirgends mehr zu kaufen, auch nicht bei Amazon und bei Ebay. Google brachte jedenfalls kein Verkaufsangebot dafür.

    Es ist zwar kostspielig und deshalb ärgerlich, aber wenn ich mir ein neueres Mainboard mit SATA-Steckplätzen und einem PCI Express Steckplatz kaufe, dann müsste ich mir halt auch ein neues Rechenwerk, eine neue Graphikkarte und neuen Hauptspeicher kaufen. Wenn das neue Mainboard noch zwei IDE-Steckplätze hätte, könnte ich noch meine alten vier IDE-Geräte (zwei Festplatten und zwei DVD-RAM-Laufwerke) anschließen. Ich brauche außerdem noch vier freie PCI-Steckplätze.

    Die Neuinstallation des Betriebssystems ist ja das Wenigste (wird mir das dann von Microsoft aktiviert ?). Aber alle meine Programme ! Von manchen sind die CD's nicht mehr da, von anderen fehlt mir das Paßwort oder der Aktivierungscode. Und dann kommen alle die Einstellungen noch dazu.

    Wie rette ich dann mein Outlook Express Adreßbuch und meine gespeicherten Emails ?


    Auf hilfreiche Antworten freut sich
    Julian.

  9. Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr #8
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hmmm.das ist ja wirklich dumm gelaufen und sicherlich sehr sehr ärgerlich, aber aus Fehlern lernt man. Wie hier schon gesagt, würde ich die Festplatte(n) in nen anderen PC verfrachten und dort erst einmal eine Datensicherung machen.

    Dann musst Du wenigstens kein baugleiches Board kaufen und suchst Dir eins, wo Deine CPU, Ram und Grafikkarte noch draufpassen. Gibt bei E-Bay bestimmt noch für wenig Geld was für Dich brauchbares.

    Andererseits müsstest Du erst einmal genau wissen, welche Teile des Rechners defekt sind, denn auf Verdacht ein Board kaufen und dann ist noch mehr hinüber ist unsinnig.

    Vielleicht kennst Du jemanden, der sich mit der ganzen Materie auskennt, oder sogar noch ein paar Ersatzteile zum testen hat.

    Gruß
    Mick


Das BIOS-Programm von meinem Computer startet nicht mehr

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

komm nicht in biospogramm rein

wie biosexe starten?

mein pc erkennt das biosprogramm nicht mehr

wo befindet sich die cmos-batterie beim scaleo pc

computernetzteil bios

bios batteriewechsel going to sleep

packard bell bios startet nicht

packard bell bios startet nicht download

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.