Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab

Diskutiere Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo erstmal, ich bin neu hier! Also mein Rechner treibt mich in den Wahnsinn, ich hoffe hier Hilfe finden zu können. Es gibt eine ganze ...



 
  1. Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab #1
    Newbie Standardavatar

    Böse Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab

    Hallo erstmal, ich bin neu hier!

    Also mein Rechner treibt mich in den Wahnsinn, ich hoffe hier Hilfe finden zu können.

    Es gibt eine ganze Reihe von Problemen, aber am meisten wundert mich, dass wenn ich in das DVD-Laufwerk eine CD einlege, der ganze Rechner sich ruckzuck ausschaltet. Mit einer DVD oder einem leeren LW geht's soweit.

    In bestimmten Konstellationen geht er garnicht erst an, z.B. wenn ich nur eine Festplatte an Primary Master habe, und sont kein IDE-Gerät angeschlossen ist, will er garnicht est angehen, machnmal gfeht er kurz an, und schaltet dann wieder ab.

    Das dritte Hauptsymptom ist, dass wenn man ihn zum laufen bringt, nach einem Kaltstart kein Bild kommt.

    Also Netzteil ist aus, Netzteil wird eingeschaltet, Rechner geht an, Bild fehlt.
    Wird der Rechner jetzt ausgemacht (nicht am Netzteil, das bleibt an!), und dann wieder angeschaltet, funktioniert es.

    Allerdings auch nur soweit: (womit wir beim dritten Symptom wären)
    Ich installiere ein Win2K Pro, und wenn das zum ersten Mal von der Platte gebootet wird, kommt anstatt einem Desktop ein Bleuscreen inklusive Absturz (nix reagiert mehr) und zwar der Hinweis auf ein "INACCESSIBLE_BOTT_DEVICE".

    Windows Me kriege ich installiert, lege ich aber eine CD ein geht das Ding (ratet mal) ruckzuck aus.

    Hier erstmal noch ein paar Fakten und Testergebnisse:

    das Board:
    habe ich mir neu zugelegt: ASRock(Asus) K7VT4A+
    dadrauf steckt ein ebenfalls neuer AMD Sempron 2300+ Prozessor,
    habe beides als Bundle gekauft war also auch schon montiert.
    Dadrauf dann meinen alten RAM: 2x256 MB DDR-RAM auf 133Mhz
    CPU läuft auch auf 133Mhz FSB und mit 1.5irgendwatt Ghz

    Graphikkarte:
    Nicht das Neueste: eine MSI GeForce2 MX 400 (MS 8826 V2.0) auf AGP4x.

    Da das Board NICHT mit 3.3V-AGP-Karten betrieben werden darf, habe ich
    extra rumrecherchiert, und habe sie eingebaut nachdem ein Test mit einem Durchgangsprüfer gezeigt hatte, dass Pin A2 eine Verbindung zu A5 hat, nach meinem Wissensstand der Sichere Beweis, dass die Karte auf 1.5V laufen kann.
    Die Karte hat keine zusäztliche Stromzufuhr.

    Das DVD-Laufwerk nennt sich "PIONEER DVD-106S" und braucht laut Aufkleber:
    12V: 1.3A
    5V: 0.8A

    Die Festplatte ist von Samsung und 120GB gross, ATA133 und hat soweit immer gefunzt.

    Das Netzteil:
    komplette Angaben des Aufklebers:
    AC INPUT - 230V 50Hz 7A Fuse Rating: T4AH 250V~

    DC OUTPUT - max A

    + 3.3V - 20A
    + 5.0V - 30A
    +12.0V - 15A

    - 5.0V - 0.5A
    - 12.0V - 0.8A

    +5Vsb - 2A

    Dann sacht es noch:
    +5V & +3.3V combined 180W - Total Output 300W


    der CPU-Lüfter macht immer rund 4963 - 5113 rpm, die CPU-Temperatur kletter langsam auf 34°C, länger habe ich ihn noch garnicht laufen lassen, Temperatur sollte also kein Problem sein.

    Es ist kein Gehäuselüfter mit Drehzahlmesser installiert, dass sollte aber nicht stören? Also Temperatur ist wie gesagt auf keinen Fall zu hoch, das Ding ist ja auch nochnicht mal zusammengeschraubt.

    Dann die Werte vom Mainboard-Monitor:

    Vcore: 1.61V
    3.3V: 3.28V
    5.0V: 5.05V
    12.0V: schwankt zwischen 12.09 und 12.41

    Und das Kurriosum mit den IDE-Geräten:

    keine Platte, kein DVD-LW: Alles funzt
    Festplatte, kein DVD-LW: geht garnicht an
    die gleiche Konstellation nochmal: geht kurz an, dann aus.

    Festplatte UND DVD-LW : geht beim 2ten Start, beim ersten Mal Starten gibt es kein Bild, also immer dann nicht wenn vorher Netztteil aus war.

    lege ich eine DVD ein geht alles ok, lege ich aber eine CD ein, schlatet der Rechner sich ab oder geht mit fiesen Graphikfehlern ins Dellirium, meistens aber aus, sobald die CD als solche erkannt wurde.

    Dann geht ewr meistens garnicht mehr an, wenn man nicht das Netzteil ausmacht und eine Weile Pause lässt, schlatet ,man es dann an, macht den Rechner an, nimt die CD raus, schlatet den Rechner wier aus und wieder an, geht es wieder. Aber natürlich nur bis eine CD eingelegt wird.

    Und wie schon erwähnt das Problem mit Win2K:
    Der Fehler mit "INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE" tritt auf, wenn man ein Installiertes System auf ein neues Board überträgt, dann hat der Probleme mit dem Hostadapter, heisst es.

    Erst war es auch so, aber mittlerweile ist das Windows dadrauf ja aus einer neuen Installation, und bringt aber trotzdem nur diesen Fehler beim booten.


    So, nach All der langen Erklärung würde ich jetzt gerne wissen:
    Wo steckt mein Problem überhaupt???

    Ist das Board kaputt, und muss reklamiert werden?
    Ist mein Netzteil zu schwach, oder zu unstabil?

    Stehen All diese Probleme überhaupt in Verbindung, oder muss ich nach mehreren Quellen suchen?

    Ich bin echt am Ende mit meim' Latein, und könnte das Ding am liebsten nur noch aus dem Fenster schmeissen, wer weiss Rat?

    Danke schonmal für's lesen! ;)

    derStefan

  2. Standard

    Hallo derStefan,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab #2
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hallo Stefan,

    Ich würde an deinen Laufwerken mal konrollieren, ob sie korrekt gejumpert sind und falls sie auf cable select stehen, sie auf master und slave zu jumpern. Hast du evtl ne neuere GraKa, die du testweise mal einbauen könntest?
    Hilft das nix, würd ich das Board mit Fehlerbeschreibung und Angaben, was du schon probiert hast (Jumperüberprüfung usw) zum Händler zurück tragen. Bevor du das tust, überprüf nochmal die Verkabelung, evtl is ja nur n kabel locker. Oder, du hast nur ein 40poliges IDE-Kabel. Bei hohen Übertragungsraten, meines Wissens nach ab UDMA 4, sollte man ein 80poliges IDE Kabel verwenden. Dort liegen zwischen den einzelnen Datenadern jeweils noch Masseleitungen.

    Gruß

    Marc

  4. Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab #3

    Standard

    mahlzeit!

    also meiner meinung nach hört sich das sehr nach dem netzteil an.
    geht denn der rechner sobald du die cd einlegst sofort aus oder fährt der runter?
    es könnte ja sein,dass das dvd-rom beim cd lesen eine andere leistung beim lesen benötigt als bei einer dvd.
    hatte auch mal ein problem mit nem netzteil das in die knie gegangen ist sobald ich meinen brenner angeworfen hab.bald darauf hats den geist aufgegeben.
    ich weiß ja nicht wie deine möglichkeiten sind,aber optimal wäre ein anderes netzteil einfach mal auszuprobieren.
    lass auch nur mal einen der beiden speicher-riegel drauf (kannst die ja auch mal wechseln)
    falls du noch irgendwelche pci zusatzkarten drin hast lass die auch mal weg.

    gruß


Boardwechsel: Rechner schlatet sich ab

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.