Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti-

Diskutiere Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo, ich habe ein ziemlich rätselhaftes Problem mit meiner 3 Jahre alten Fujitsu-Festplatte. Da ich das Problem schon in einem anderen Board gepostet hab (und ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 15
 
  1. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo,

    ich habe ein ziemlich rätselhaftes Problem mit meiner 3 Jahre alten Fujitsu-Festplatte.
    Da ich das Problem schon in einem anderen Board gepostet hab (und da konnte mir leider auch niemand helfen, trotz vieler Tipps) hat es mich wieder zu teccentral gezogen :9.
    Da ich schon ettliche Sachen ausprobiert hab werd ich das Problem (und alle meine Lösungsversuche) in allen Einzelheiten schreiben. So könnt ihr vielleicht eher auf das tatsächliche Problem kommen.

    Das Problem konkret: Ich kann den DMA-Modus für meine Fujitsu Festplatte nicht aktivieren. Dadurch is die Platte extrem langsam und verursacht hohe Prozessorlast.
    Das ganze ist mir aber erst aufgefallen als ich HDTach durchlaufen lassen hab. Die platte läuft seit ca. einem Jahr nur als 2. Festplatte und ist nur als Datenspeicher gedacht. Daher hab ich es nicht so schnell bemerkt das DMA fehlt.
    Hm, ich weiss jetzt garnicht so recht wo ich anfangen soll. Ich hoffe ich verwirre euch nicht zu sehr mit den vielen Informationen.

    Hier zunächst mal das Bild von HDTach - ich glaub das sagt alles:


    Jetzt mal mein System und wie speziell die Festplatten platziert sind:

    Ich habe ein Asus A7V 133 mit Via chipsatz. Insgesamt hab ich 3 Festplatten.
    Die auf der Windows98SE liegt ist eine WD mit 40 MB, die 2. ist eine WD mit 120 GB. Die Fujitsu hat die genaue Bezeichnung MPF3204AH.
    Auf dem Asus A7V hab ich 4 Festplattenanschlüsse: 2 normale IDE-controller und 2 ATA 100 plätze. Mein DVD+Brenner hängen am 1. IDE. Die Fujitsu hängt normalerweise am 2. IDE als Secondary Master, ist aber jetzt ausgebaut. Die 2 WDs hängen am 1. ATA100-controller. Die 40 GB WD ist als Master gejumpert (da wo Win98 drauf ist) und die 111 ist als Slave gejumpert. Beide laufen in UDMA 5 mode und funktionieren korrekt.
    Ich glaub die andern sachen von meinem Sys spielen erstmal keine rolle - wenn ihr noch was wissen wollt dann poste ich das alles.

    So, jetzt mal das was ich schon alles probiert hab:
    Die Fujitsu Festplatte kann 100%ig DMA. Als ich sie vor 3 Jahren in mein neues Sys als Hauptplatte eingebaut hatte hab ich DMA aktiviert und es lief auch alles. Natürlich sind seitdem ettliche < formats > vergangen. Ich hab nach jedem aber immer DMA aktiviert.
    Wenn ich bei der Fujitsu DMA im gerätemanager aktiviere und ok klicke und dann wieder nachschaue ist DMA wieder das häckchen weg. Nach Neustart das gleiche.
    Die Fujitsu ist auch noch komplett in Ordnung. Ich hab das DOS-Programm zur Überprüfung von fujitsu festplatten von der fujitsu HP runtergeladen und durchlaufen lassen. Das hat gemeldet das alles in ordnung sei. Das oder die Kabel sind auch in Ordnung. Ich hab beispielsweise die fujitsu an das Kabel von Brenner und DVD gehängt und dort konnte ich auch kein DMA aktivieren obwohl bei DVD und Brenner DMA aktiviert ist.
    Auch gejumpert ist die Fujitsu immer richtig (da kann man glaube ich auch nix falsch machen, ein bild von den jumperstellungen ist auf der platte drauf).
    Als nächstes hab ich versucht die Platte an einen der beiden ATA100 controller zu hängen. Zunächst als slave an das selbe kabel wo auch die 40gb-windows-platte drann ist und als zweites an den 2. ATA controller alleine als master gejumpert.
    Beide male wurde die Fujitsu vom ATA100-controller richtig erkannt. Dort stand auch das sie im DMA-modus 4 läuft - die andern beiden platten laufen im DMA-modus 5 (ka was das genau heisst....).
    Jedenfalls direkt nach dem erkennen der platten durch das ata100bios-menü versucht mein pc windows von der 40GB zu starten - aber es passiert nix. Der Kursor blinkt und nichts passiert - ewig. Egal wo die Fujitsu am ATA100-controller hängt - sie verhindert immer das laden von windows. Vielleicht liegts daran das man die unterschiedlichen DMA-modes nicht kombinieren darf/kann.

    Ich hab die Fujitsu ausserdem schonmal aus dem gerätemanager gelöscht und neuerkennen lassen - kein erfolg bezüglich des DMA-modes.
    Im Gerätemanager kann ich übrigends bei der Fujitsu nur 2 Optionen einstellen:
    1. Austauschbarer Datenträger"
    und
    2. DMA-Modus (was aber nicht klappt, das häckchen geht nach schliessne des fensters wieder weg)
    Die anderen optionen sind alle grau. Ich kann nichtmal einen laufwerksbuchstaben vergeben.

    Hier ist nochmal eine genaue Beschreibung der Fujitsu:

    TECHNISCHE DATEN



    formatierte Speicherkapazität 20,4 GB

    Form Faktor 3.5-Zoll 1-Zoll Bauhoehe

    Schrauben #6-32UNC

    Platten 2

    Schreib-/Leseköpfe 4

    Spurkapazität (formatiert) 190.464 to 337.920 Bytes

    Bytes pro Spur 512 Bytes

    Zylinder 18.758

    Sektoren pro Spur 372 to 660

    Positionierzeit (Spur zu Spur) 0,8/1,0 Millisekunden

    Positionierzeit (durchschnittlich) 8,5/9,5 Millisekunden

    Positionierzeit (maximal) 17/18 Millisekunden

    durchschnittliche Latenzzeit 4,17 Millisekunden

    Umdrehungsgeschwindigkeit 7200 Umdrehungen pro Minute

    Aufzeichnungsdichte 394337 Bits pro Inch

    Spurdichte 19.800 tpi

    Datenübertragungsrate (zum/vom Medium) 30,6 to 53,9 MB pro Sekunde

    Datenübertragungsrate (DMA mode 2) 16,7 MB pro Sekunde

    Datenübertragungsrate (PIO mode 4) 16,7 MB pro Sekunde

    Datenübertragungsrate (UDMA) 66,6 MB pro Sekunde

    Aufzeichnungskodierung 48/52 EPR4ML

    Schnittstelle ATA-5

    Kopfpositionierungsmethode ROTARY VCM(Embedded servo)

    Start-Zeit (Spindelmotor) 8 Sekunden

    Stop-Zeit (Spindelmotor) 20 Sekunden

    Puffergröße 2000 KB



    PHYSIKALISCHE DATEN



    Spannungsversorgung 5V/12 ± 0.5%

    Brummspannung 100/200 mvP-P

    Leistungsaufnahme (Start) 5V:0,8A. 12V:1,9A Maximum

    Leistungsaufnahme Lesen/Schreiben 6,8 Watt (durchschnittlich)

    Leistungsaufnahme während Leerlauf 5,5 Watt (durchschnittlich)

    Leistungsaufnahme während Stromsparmodus 0,9 Watt (durchschnittlich)

    Höhe 26,1 millimeter

    Breite 101,6 millimeter

    Tiefe 146,0 millimeter

    Gewicht less than 0,620 kg

    Umgebungstemperatur (in Betrieb) 5 to 55 Grad Celsius

    Umgebungstemperatur (ausser Betrieb) -40 to 60 Grad Celsius

    Gradient 20 Grad Celsius pro Stunde

    relative Luftfeuchtigkeit (in Betrieb) 8 to 80 % RH

    relative Luftfeuchtigkeit (ausser Betrieb) 5 to 85 % RH

    maximaler Kondensationswert 29 Grad Celsius

    Vibration (in Betrieb) 0,5 Go-p(5 to 300Hz)

    Vibration (ausser Betrieb) 4,0 Go-p(5 to 400Mz)

    Schock (in Betrieb) 30Go-p.2ms

    Schock (ausser Betrieb) 250Go-p.2ms

    Höhe (Betrieb) -60 to 3.000 Meter

    Höhe (ausser Betrieb) -60 to 12.000 Meter

    Geräuschpegel 3,6 in bels



    ZUVERLÄSSIGKEIT



    MTBF More than 500.000 POH in Std.

    MTTR Less than 30 Minuten

    Garantie 3 Jahre (gegenüber direkten Vertriebspartnern)

    Komponentenlebensdauer 20.000 Stunden

    nicht korriegierbare Fehler 1 per 10^6 Gelesene Bits

    Start/Stop Zyklen (Spindelmotor) 40.000 Zyklen


    link: http://www.fdg.fujitsu.com/home/product.asp?L=de&PID=205 ://http://www.fdg.fujitsu.com/home/pro...p?L=de&PID=205

    Also die Platte is ja laut den Daten sogar richtig gut (dafür das sie 3 Jahre alt ist&#33;). Sie müsste also auf jeden Fall DMA können. Und das konnte sie ja auchmal.... früher....

    Ich geb die Hoffnung noch nicht auf - vielleicht hat ja jemand noch den entscheidenen Tipp.

    mfg
    Helmut

  2. Standard

    Hallo Helmut Kohl,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #2
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Achja, im BIOS kann ich normalerweise schon was einstellen. Beim Brenner und DVD kann ich den DMA und PIO Modus einstellen (laufen beide auf UDMA 5).
    Bei der Fujitsu sind die felder allerdings nicht anwählbar.

    Hoffentlich kann mir jemand helfen... ohne DMA ist extrem blöd

  4. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #3
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Ich habe einmal meine zwei Festplatten falsch an die IDE-Schnittstelle angekoppelt. Meine 80 GB UDMA133 von Maxtor schloss ich zusammen mit meiner 3 Jahre alten 10,1 GB UDMA33 von IBM an einen (&#33;) Flachband-Strang. Die Maxtor setzte ich auf Master und die IBM auf Slave. Mittels den zwei Anschlüssen des Flachbandkabels war allerdings die IBM VOR der Maxtor. Das heißt, dass UDMA133 auf UDMA33 ausgerichtet waren, statt umgekehrt. Dies hat die Systemleistung komplett abgebremst.

    Als ich feststellte, dass Win2k eine halbe Ewigkeit für den Bootvorgang benötigte, wusste ich, was ich falsch gemacht habe. Sicherheitshalber habe ich jetzt beide Platten voneinander getrennt. Aber die Konfiguration von UDMA33 auf UDMA133, also kleine Datenübertragung auf große Datenübertragung, würde dennoch funktionieren. Umgekehrt jedoch nicht, denn sonst wird die schnellere Festplatte mit geringerer Übertragungsrate betrieben.

    Wenn du drei Festplatten hast, achte darauf, dass die Startplatte (Master) den ersten Platz einnimmt. Erst danach kommen die anderen und älteren Platten ...

    Eine Konfiguration müsste so aussehen:

    Mainboard <-- UDMA 133 <-- UDMA100/66/33

    Ansonsten könnte womöglich was mit der Festplatte nicht stimmen. Da müsste es Tools geben, um Fehler in der HD feststellen zu können.


    Wird schon klappen. :bj

  5. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #4
    Hardware - Experte Avatar von Romaniac

    Mein System
    Romaniac's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 3700+
    Arbeitsspeicher:
    2048 MDT
    Festplatte:
    120 GB IBM
    Grafikkarte:
    Radeon X800
    Soundkarte:
    Creative Audigy 4
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 950p
    Gehäuse:
    NoName
    Netzteil:
    LC Power 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium 64 bit
    Laufwerke:
    Plextor PX 716 A; Plextor PX W 4824 A

    Standard

    Sorry, falls ichs überlesen haben sollte:
    Hast du die Platte auch mal alleine am Controller angeschlossen, auch mal mit Cable Select probiert ?

  6. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #5
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Ich vermute einmal, dass es ein physikalisches Verbindungsproblem sein könnte.

    Wenn er seine anderen Laufwerke (CD-ROM, etc.) einmal abklemmt, und die Problemplatte separat an einen IDE-Port hängt, als Slave, dann müsste man den Effekt feststellen können.

  7. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #6
    Hardware - Experte Avatar von Romaniac

    Mein System
    Romaniac's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 3700+
    Arbeitsspeicher:
    2048 MDT
    Festplatte:
    120 GB IBM
    Grafikkarte:
    Radeon X800
    Soundkarte:
    Creative Audigy 4
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 950p
    Gehäuse:
    NoName
    Netzteil:
    LC Power 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium 64 bit
    Laufwerke:
    Plextor PX 716 A; Plextor PX W 4824 A

    Standard

    Was mir noch dazu einfällt:
    Ist das Kabel auch eine 80 adrige Ausführung ?

  8. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #7
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Originally posted by Scott782@24. May 2003, 11:55
    Ich habe einmal meine zwei Festplatten falsch an die IDE-Schnittstelle angekoppelt. Meine 80 GB UDMA133 von Maxtor schloss ich zusammen mit meiner 3 Jahre alten 10,1 GB UDMA33 von IBM an einen (&#33;) Flachband-Strang. Die Maxtor setzte ich auf Master und die IBM auf Slave. Mittels den zwei Anschlüssen des Flachbandkabels war allerdings die IBM VOR der Maxtor. Das heißt, dass UDMA133 auf UDMA33 ausgerichtet waren, statt umgekehrt. Dies hat die Systemleistung komplett abgebremst.

    Als ich feststellte, dass Win2k eine halbe Ewigkeit für den Bootvorgang benötigte, wusste ich, was ich falsch gemacht habe. Sicherheitshalber habe ich jetzt beide Platten voneinander getrennt. Aber die Konfiguration von UDMA33 auf UDMA133, also kleine Datenübertragung auf große Datenübertragung, würde dennoch funktionieren. Umgekehrt jedoch nicht, denn sonst wird die schnellere Festplatte mit geringerer Übertragungsrate betrieben.

    Wenn du drei Festplatten hast, achte darauf, dass die Startplatte (Master) den ersten Platz einnimmt. Erst danach kommen die anderen und älteren Platten ...

    Eine Konfiguration müsste so aussehen:

    Mainboard <-- UDMA 133 <-- UDMA100/66/33

    Ansonsten könnte womöglich was mit der Festplatte nicht stimmen. Da müsste es Tools geben, um Fehler in der HD feststellen zu können.


    Wird schon klappen. :bj
    Hi,

    ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob ich dich richtig verstanden hab:
    Ich hab 3 Festplatten. Max schafft mein mainboard nur ATA100. Bei der fujitsu bin ich mir nicht sicher ob sie ATA100 kann, die andern beiden (40 und 120 GB WesternDigital) können ATA100.

    Ich sollte also jetzt versuchen die schnelleren, neueren platten als slave zu jumpern und ans kabel zu hängen (wegen deiner reihenfolge) Und zuletzt als master dann die langsame Fujitsu.
    Das Problem ist ja, das auf der 40 GB WD mein OS drauf ist, deswegen muss sie als letztes, also als Master an das Kabel vom ATA100controller.
    Oder meinst dus umgekehrt? Ich hab die Fujitsu bis jetzt immer als Slave drangehabt wenn andere sachen an einem Kabel waren. (siehe unten die versuche die ich gemacht hab)

    Und die Fujitsu ist in Ordnung (hab ich glaube ich oben geschrieben). ich hab extra ein DOS-tool von der fujitsu-seite geladen das die platte auf herz und nieren geprüft hat, das hat gesagt das alles in Ordnung sei.


    Sorry, falls ichs überlesen haben sollte:
    Hast du die Platte auch mal alleine am Controller angeschlossen, auch mal mit Cable Select probiert ?
    Ja, ich habe alles probiert:
    Auf dem Asus hab ich 2 IDE-controller und 2 ATA100 controller (od. ansteckmöglichkeiten für festplattenkabel).
    Ich hab das alles probiert:
    *Fujitsu alleine an IDE 1 als master = kein DMA
    *Fujitsu als slave an IDE 1 und als Master mein DVD = kein DMA
    *Fujitsu als master an IDE 1 und als Slave mein Brenner = kein DMA
    *Fujitsu alleine an IDE 2 = kein DMA
    *Fujitsu als Slave an 1. ATA100 und als Master meine 40GB-OS-Platte = Fujitsu wird erkannt, aber OS startet nicht
    * Fujitsu als Master alleine an 2. ATA100 = Fujitsu wird erkannt, aber OS startet nicht




    Ich vermute einmal, dass es ein physikalisches Verbindungsproblem sein könnte.

    Wenn er seine anderen Laufwerke (CD-ROM, etc.) einmal abklemmt, und die Problemplatte separat an einen IDE-Port hängt, als Slave, dann müsste man den Effekt feststellen können.
    als slave alleine an ein Kabel? Ich dachte das kann IDE nicht. Es muss doch immer eine Master geben oder? Wie kan ich das Problem dann festellen wenn ich die als slave an einen IDE hänge?

  9. Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti- #8
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Originally posted by Romaniac@24. May 2003, 12:35
    Was mir noch dazu einfällt:
    Ist das Kabel auch eine 80 adrige Ausführung ?
    Hi,

    das habe ich mir auchschon überlegt obs an den Kabeln liegt. Ich habe aber 2 Airflowkabel die ATA133 können. Wenn ich die Fujitsu dadran hänge und andere geräte (brenner, dvd oder die beiden anderen HDs) dann können die DMA, die Fujitsu aber nicht.

    Aber mich würd mal interessieren wie ich das erkenne was das für kabel sind? drauf steht nämlich nix (hab hier noch ne menge kabel liegen). Muss ich die kleinen leitungen zählen? Für mich sahs immer so aus als ob das bei allen kabeln gleichviele sind.

    [edit]
    ausserdem hab ich mal ein nicht airflowkabel (bei mir sind alle nichtairflowkabel etwas älter..)mit der fujitsu an den ATA100 controller gehängt und der hat mir sofort gemeldet das ich ein anderen kabel nehmen soll, sonst laufen alle nur mit UDMA 33
    [/edit]


Kann DMA-Modus für Fujitsu-Festplatte nicht akti-

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

udma fujitsu festplatten deaktivieren

Festplatte Fuji DMA

dma aktivieren grau windows 7

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.