Floppy Controler als Karte auf 133er Pentium Board

Diskutiere Floppy Controler als Karte auf 133er Pentium Board im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Ich hab als Zweitrechner einen älteren 133er Pentium. Auf dessen Board ist der Floppycontroler hinüber. Nun habe ich aber aus einem noch älteren 386er eine ...



 
  1. Floppy Controler als Karte auf 133er Pentium Board #1
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Ich hab als Zweitrechner einen älteren 133er Pentium. Auf dessen Board ist der Floppycontroler hinüber. Nun habe ich aber aus einem noch älteren 386er eine Controlerkarte für IDE und Floppy, den ich in den 133er eingesetzt habe. Ich habe den Controler auf dem Board im Bios disabeld, aber den neuen Controler erkennt er nicht automatisch und auch wenn ich ihn manuell instaliere kann der Rechner nicht auf das Floppy zugreifen. Das 'beste' was bis jetzt passiert ist, ist das das Floppy kurz angesprochen wird, dann verharrt und der Rechner sich aufhängt. Das Floppy an sich ist aber 100%tig in Ordnung. Wie kann ich den Rechner dazu bekommen sich mit der Controlerkarte anzufreunden oder gibt es solche Controler mit Floppyanschluß noch zu kaufen, bzw würde das überhaupt was nützen einen Controler neuerer Bauart einzusetzen?

  2. Standard

    Hallo arcouspc88,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Floppy Controler als Karte auf 133er Pentium Board #2
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Schlechte Karten;
    der Floppy-Controller on Board wird übers BIOS gesteuert ( I/O, DMA, IRQ usw. ) Wenn Du ihn deaktivierst, läuft da erstmal gar nichts mehr. Auch der Floppy-Controller vom 386 wurde (vermutlich) vom BIOS gesteuert, da diese Controller in der Regel kein eigenes BIOS hatten, sondern nur vom MB-BIOS angesteuert wurden.
    Einzige Möglichkeit, wenn im erweiterten MB-BIOS irgendwo die Option On-Board-Floppy-Controller deaktivieren steht. Alle anderen Einträge müßten aktiviert bleiben ( seek-Floppy at start usw.). Auf diesen IDE-Controllern waren früher auch Jumper für I/O, IRQ, und DMA. Im Fehlerfall mal diese wechseln und wichtig - im PNP-BIOS-Abschnitt - diese reservieren, da die damaligen Kontroller keine PnP-Teile waren.
    Ich vermute aber, dass das nicht klappen wird.
    Einzige Abhilfe wäre ein Floppy-Controller mit eigenem BIOS, aber die sind sauteuer und ein gebrauchtes Board kommt wahrscheinlich billiger.
    Gruß
    smallbit


Floppy Controler als Karte auf 133er Pentium Board

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.