Ganz viele Probleme :-(

Diskutiere Ganz viele Probleme :-( im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Andere Frage : Ist der Aus- und Einbau eigentlich schwierig ? Muß man da einfach nnur ein paar Schrauben lösen ? Oder doch noch mehr ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 34
 
  1. Ganz viele Probleme :-( #17
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Kokus

    Standard

    Andere Frage :

    Ist der Aus- und Einbau eigentlich schwierig ? Muß man da einfach nnur ein paar Schrauben lösen ? Oder doch noch mehr ?

  2. Standard

    Hallo Kokus,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ganz viele Probleme :-( #18
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    mit ein wenig sorgfalt ist die demontage nichts tragisches
    poste aber erst mal deine werte
    die spannungen und temps kannst du entweder im bios selber ablesen
    oder unter windows mit z.b. EVEREST
    dort dann unter computer > sensoren
    schreib die ganzen temps und spannugen auf

  4. Ganz viele Probleme :-( #19
    Volles Mitglied Avatar von alpha-woolf

    Standard

    Nur 4 Schrauben aufmachen, alle Kabel abstecken und rausziehen.

    Also zum Kühler: hab vor kurzem auch wieder mal meinen Lüfter gereinigt, Lüft abgebaut und mit Druckluft ausgeblasen, siehe da CPU Temo um 10° geringer dananch, obweohl mein Kühler nicht annähernd so dreckig war wie deiner, ich würde dir überhaupt mal raten den ganzen PC richtig sauber zu machen, aber nicht nur Oberflächlich, sondern wirklich alles zu zerlegen und auszublasen.

  5. Ganz viele Probleme :-( #20
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Kokus

    Standard

    Sensortyp HDD
    Sensorzugriff SMART

    Maxtor 7Y250P0 48 °C (118° F)


    Mehr wird da nicht angezeigt !?

  6. Ganz viele Probleme :-( #21
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Kokus

    Standard

    Zitat Zitat von alpha-woolf
    Nur 4 Schrauben aufmachen, alle Kabel abstecken und rausziehen.

    Also zum Kühler: hab vor kurzem auch wieder mal meinen Lüfter gereinigt, Lüft abgebaut und mit Druckluft ausgeblasen, siehe da CPU Temo um 10° geringer dananch, obweohl mein Kühler nicht annähernd so dreckig war wie deiner, ich würde dir überhaupt mal raten den ganzen PC richtig sauber zu machen, aber nicht nur Oberflächlich, sondern wirklich alles zu zerlegen und auszublasen.

    Bei sowas bin ich sehr vorsichtig. Bin da ziemlich ängstlich. Mit nem Staubsauger würde ich da ja noch rübergehen, aber irgendwas zerlegen ? Ich weiß ja nicht.

    Wenn ich mit dem Staubsauger über den CPU-Lüfter gehe kann ja wohl nicht so schlimm sein oder ?

  7. Ganz viele Probleme :-( #22
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Zieh aber vorher den Anschlusstecker vom Lüfter, der auf das Board geht ab, bevor du mit nem Staubsauger drauf los gehst.
    Wenn sich der Lüfter duch den Luftsog mitdreht, dann wirkt der Lüfter wie ein Dynamo vom Fahrrad und es könnte möglich sein daß du dein Board schrottest.

  8. Ganz viele Probleme :-( #23
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Kokus

    Standard

    Danke für den Tip. Noch irgendwas zu beachten ?

    PS. Habe das Netzteil jetzt bestellt (das LC). Auch wenn es nicht daran liegen sollte, 300 W ist ja auch nicht viel. Da sind 550 W ja um einiges besser.

  9. Ganz viele Probleme :-( #24
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Hast du in deinem PC überhaupt schon mal den CPU-Kühler komplett abmontiert???

    Wenn nicht, dann würde ich mir erst noch Wärmeleitpaste besorgen und den Kühler + CPU mal ausbauen.

    - CPU reinigen (Isoprophyl-Alkohol aus der Apotheke ist dafür am besten und kostet nicht viel)
    - Wärmeleitpad von dem Kühler entfernen. Am besten mit einer Rasierklinge.
    (Fertige Systeme haben eigentlich immer ein Wärmeleitpad unter dem Kühler was aber die Wärme nicht so gut ableitet wie richtige Wärmeleitpaste)
    - CPU wieder einbauen
    - Neue WärmeleitPASTE auf den CPU-Kern auftragen
    - Kühler wieder draufbauen

    Tipp:

    Wenn du Angst hast, mit einem Schraubenzieher von der Klammer ab zu rutschen, wenn du den Kühler abmontieren willst, dann nimm lieber ein Schraubenzieher mit einer Nuss drauf. Eine Nuss, das sind so Dinger die man in jedem Schlüsselsatz-Kasten findet. Damit kann man von der Klammer nicht mehr abrutschen, wenn man die Nuss auf die Lasche an der Klammer setzt.
    Paß aber auf, daß du den Kühler beim abmontieren nicht verkantest.
    Und bloß keine Gewalt!

    Wenn du das neue Netzteil einbaust, dann vergiss nicht den kleinen, quadratischen Stecker mit der schwarz/gelben Leitung. Die ist wichtig.


Ganz viele Probleme :-(

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.