Größter Monitor fürs kleinste Geld?

Diskutiere Größter Monitor fürs kleinste Geld? im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; zu a) kommt immer auf den Monitor an. Gibt welche, die Interpolieren sehr gut, andere wieder nicht. Schau dich mal auf prad.de um (wie schon ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 14 von 14
 
  1. Größter Monitor fürs kleinste Geld? #9
    Forum Stammgast Avatar von bentsch00

    Mein System
    bentsch00's Computer Details
    CPU:
    E6300
    Mainboard:
    ASUS P5B Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    G.E.I.L DDR2 CL4 2GB DualChannel
    Festplatte:
    1x160GB Hitachi Sata2; 2x250GB Seagate Sata
    Grafikkarte:
    Gainward 7900GT 512MB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Videoseven N110S 19"
    Gehäuse:
    Chieftec Mesh Bigtower gemoddet
    Netzteil:
    Tagan 430W easycon serie
    Betriebssystem:
    Windoof XP SP2
    Laufwerke:
    Samsung DVD-Rom \ CD-R\RW Combo

    Standard

    zu a) kommt immer auf den Monitor an. Gibt welche, die Interpolieren sehr gut, andere wieder nicht. Schau dich mal auf prad.de um (wie schon empfohlen), da wirst du bestimmt um einiges schlauer.

    zu b) ich möchte mal behaupten, dass du nicht sehr große Unterschiede erkennen wirst. Ich hab meinen TFT jetzt noch nie über Sub-D laufen lassen, aber so richtig extrem verschlechtert sich das Bild sicher nicht.
    Gibt immerhin einige Leute die auch mit einem TFT, der über Sub-D angeschlossen ist, sehr zufrieden sind.

    btw: Du musst nicht die Details runterschrauben, weil dein Monitor zu groß ist, sondern weil die Grafikkarte zu langsam ist. Ob du jetzt an einem 19" Monitor mit 1600x1200 oder an einem 21" mit 1600x1200 spielst macht keinen Unterschied.
    Das einzige Problem ist nur, wie gesagt, dass das Bild in der nativen Auflösung besser ist.

  2. Standard

    Hallo 386er4ever,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Größter Monitor fürs kleinste Geld? #10
    Hardware - Kenner Avatar von mstramm

    Mein System
    mstramm's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8400
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB G.Skill DDR2 800MHz CL4
    Festplatte:
    Western Digital WD6400AAKS 640 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GF9600GT Golden Sample
    Soundkarte:
    Onboard mit Teufel Concept E
    Monitor:
    HP w2228
    Gehäuse:
    LianLi PC60B Plus
    Netzteil:
    X-Spice Croon 750W
    Betriebssystem:
    Debian & Windows Vista
    Laufwerke:
    Plextor PX-716A & Plextor PX-130A

    Standard

    Zitat Zitat von bentsch00 Beitrag anzeigen
    zu b) ich möchte mal behaupten, dass du nicht sehr große Unterschiede erkennen wirst. Ich hab meinen TFT jetzt noch nie über Sub-D laufen lassen, aber so richtig extrem verschlechtert sich das Bild sicher nicht.
    Gibt immerhin einige Leute die auch mit einem TFT, der über Sub-D angeschlossen ist, sehr zufrieden sind.
    Da muss ich aber widersprechen. Ich habe schon extreme Unterschiede gesehen (kommt natürlich auch auf den TFT und die Grafikkarte an). Ich würde immer empfehlen einen TFT mittels DVI Anschluss zu betreiben!!

  4. Größter Monitor fürs kleinste Geld? #11
    Foren-Guru Avatar von Einstein

    Mein System
    Einstein's Computer Details
    CPU:
    Intel Q6600 noch Standart
    Mainboard:
    Asus P5Q-Pro
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    2x Western Digital Caviar Blue 640GB @ Raid0
    Grafikkarte:
    9800GT
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    24" TFT Iiyama ProLite E2403WS
    Gehäuse:
    Aero Cool
    Netzteil:
    Enerme Liberty 500W
    Betriebssystem:
    Win XP

    Standard

    Den Unterschied zwischen D-SUB und DVI sehe ich nur wenn ich in Betrieb an 2 Rechnern umschalte

    ich würde aber bei meinem neuen Monitor auch DVI nehmen Naja da ist aber noch Zeit

  5. Größter Monitor fürs kleinste Geld? #12
    Forum Stammgast Avatar von bentsch00

    Mein System
    bentsch00's Computer Details
    CPU:
    E6300
    Mainboard:
    ASUS P5B Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    G.E.I.L DDR2 CL4 2GB DualChannel
    Festplatte:
    1x160GB Hitachi Sata2; 2x250GB Seagate Sata
    Grafikkarte:
    Gainward 7900GT 512MB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Videoseven N110S 19"
    Gehäuse:
    Chieftec Mesh Bigtower gemoddet
    Netzteil:
    Tagan 430W easycon serie
    Betriebssystem:
    Windoof XP SP2
    Laufwerke:
    Samsung DVD-Rom \ CD-R\RW Combo

    Standard

    Zitat Zitat von mstramm Beitrag anzeigen
    Da muss ich aber widersprechen. Ich habe schon extreme Unterschiede gesehen (kommt natürlich auch auf den TFT und die Grafikkarte an). Ich würde immer empfehlen einen TFT mittels DVI Anschluss zu betreiben!!
    Kann sein. Ist aber eben auch von den eigenen Anforderungen abhängig.
    Ich dachte mir das halt, weil sonst nicht Leute, die sich einen Monitor mit analogem Eingang kaufen, trotzdem sehr zufrieden sein könnten.

    Ich persönlich würde mir ebenfalls nur noch einen Moni mit DVI kaufen.
    Soll aber nicht heißen, dass die analogen schlecht sind.

  6. Größter Monitor fürs kleinste Geld? #13
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von 386er4ever

    Standard

    erstmal danke für die antworten.

    werde glaub morgen früh mal zum media markt fahren und die monitore "in echt" betrachten. viell. kaufe ich mir auch nur einen 19" von samsung der dann aber qualitativ besser ist als der große von acer.

    EDIT:
    war gerade bei media markt und expert...
    1. die preise sind ziemlich unverschämt hoch im vergleich zum web (ist aber ja immer so)...
    2. alle monitore waren analog angeschlossen was mich schon ein wenig verwundert hat, das bild war eigentlich überall ziemlich gut... nur das der acer für den ich mich interessiere ganz oben im regal stehen musste war bisschen doof wegen dem betrachtungswinkel...

    viell. werde ich mir dann doch einen ohne DVI zulegen, habe jetzt zwar keinen vergleich gehabt aber ich fand das bild echt gut :)

    vga auf dvi adapter bei media markt 26,99€...

  7. Größter Monitor fürs kleinste Geld? #14
    Foren-Guru Avatar von MasterAndrew

    Mein System
    MasterAndrew's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5200+
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT 1024MB DDR2 800 CL5
    Festplatte:
    320GB Seagate 7200.10, 500GB WD Green, 160GB WD Caviar (P-ATA)
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon X1950Pro 256MB
    Soundkarte:
    Realtek 7.1 onboard
    Monitor:
    Samsung Sync Master 226BW (22" Widescreen)
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel 9 Economy
    Netzteil:
    Seasonic S12 500W
    3D Mark 2005:
    43,9 cm
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional SP2
    Laufwerke:
    LG DVD-ROM GDRH20N, Toshiba CD/DVDRW SDR5372V
    Sonstiges:
    Abit Air Pace

    Standard

    Frag doch einfach mal, ob man dir den Acer nicht mal nach unten holen könnte und lass dir am besten einfach mal einen anderen TFT, welcher über DVI angeschlossen ist, zeigen.
    Ich habe Red Zac bisher für alle Hardware, wo man beim bloßen Hingucken schon etwas erkennen kann, missbraucht. Letzendlich bestelle ich den Mist dann aber doch immer im Internet. Und wenn du die Möglichkeit dazu hast, dann würde ich das auch benutzen. Meine Empfehlung bei TFT's von denen keiner eindeutig weiß ob die wirklich schlecht sind, geht eigentlich immer dahin, dass man sich die beim "Fachmarkt" einfach mal zeigen lässt. Für mich käme es niemals in Frage, einen TFT einfach zu kaufen, ohne ihn vorher intensiv begutachtet zu haben.


Größter Monitor fürs kleinste Geld?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.