Irgendetwas stimmt da nicht...

Diskutiere Irgendetwas stimmt da nicht... im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hört sich gar nicht gut an. Kannst du auf der Karte noch was anfassen ohne dir gleich die Pfoten dran zu verbrennen? Hast du an ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 29
 
  1. Irgendetwas stimmt da nicht... #17
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Hört sich gar nicht gut an. Kannst du auf der Karte noch was anfassen ohne dir gleich die Pfoten dran zu verbrennen?

    Hast du an der Karte irgendwas verändert, z.B. anderen Kühler draufgebaut?

  2. Standard

    Hallo RenoFF,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Irgendetwas stimmt da nicht... #18
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    2x 120 mm die die GFX an Ober und Unterseite unterstützen, die Luft nach hinten rauszupusten...

    Ich hab das Case immer offen und zwei lüfter so vor die gfx gestellt... das sie der Länge nach an Ober und Unterseite Luftstrom richtung Slotblech hat. Allerdings nur ne X1950 XTX ;)

    Der witz dran ist, dass dein Case schätzungsweise für geschlossenen Betrieb gedacht ist. Meines steht eigentlich immer offen.

    Gruß

    R

  4. Irgendetwas stimmt da nicht... #19
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    RenoFF's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 2600K
    Mainboard:
    Gigabyte Z68P DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB ADATA DDR3 RAM
    Festplatte:
    2,25TB
    Grafikkarte:
    MSI N580GTX TwinFrozrII
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Medion 22" FullHD
    Gehäuse:
    Thermaltake Soprano silber
    Netzteil:
    Corsair 650w
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home Premium
    Laufwerke:
    DVD
    Sonstiges:
    2x 12cm, 1x8cm lüfter, Coolermaster Hyper 212 plus

    Standard

    Das Problem besteht immernoch... ich habe mir mittlerweile die temperatur des Prozessors, der Grafikkarte und die Ram-auslastung angesehen und alles bleibt im normalen bereich. wenn ich nun meinen pc an der seite auf lasse, laufen alle spiele flüssig und ohne probleme. mach ich allerdings die seitenabdeckung wieder dran, fangen die spiele an zu ruckeln. ich muss dazu sagen, dass die temperatur der komponenten in beiden fällen normal ist... woran kann das bloß liegen??

  5. Irgendetwas stimmt da nicht... #20
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Hast du schonmal die Spannungen mit einem Monitoring tool unter Vollast beobachtet? Eventuell lässt dein PSU nach? Nichts gegen Markenprodukte, aber sowas kann passieren. Besonders, bei höheren Temperaturen sind auch Markenprodukte empfindlich.

    Was auch sein könnte, dass du eventuell den Speicher mal testen könntest -- mit memtest86 evtl.? Ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen... Oft hat bei sowas ein CMOS clear und Neueinstellen des BIOS schon geholfen.

    Eventuell sind auch die Sensoren vom Luftstrom beeinträchtigt. Es ist immer die Frage wo gemessen wird.

    Beispiel CPU Sensoren in der DIE" bzw am DIE" -- Die ist das Teil unter der Heatsink (Schutzplatte.) Wenn im sockel gemessen wird. Kann diesen Sensor ein falscher Luftstrom negativ zu falschen Ergebnissen zwingen.

    Dein Kühlkonzept kann aus diesem Grund immernoch einen Fehler haben. Von dem her würde ich vorschlagen, dass du dir das nochmal genau anschauen könntest.

    Ein geschlossenes gehäuse macht meiner Schätzung nach mit sicherheit mindestens 10 Grad -;

    Mfg

    R

  6. Irgendetwas stimmt da nicht... #21
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    RenoFF's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 2600K
    Mainboard:
    Gigabyte Z68P DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB ADATA DDR3 RAM
    Festplatte:
    2,25TB
    Grafikkarte:
    MSI N580GTX TwinFrozrII
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Medion 22" FullHD
    Gehäuse:
    Thermaltake Soprano silber
    Netzteil:
    Corsair 650w
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home Premium
    Laufwerke:
    DVD
    Sonstiges:
    2x 12cm, 1x8cm lüfter, Coolermaster Hyper 212 plus

    Standard

    so ich habe alle werte nun nocheinmal überüft. die grafikkarte ist nach wie vor im normalen bereich. bei geschlossenem case, kocht mir allerdings der prozessor! beim zocken fast 70°. das is auch für einen x2 6000+ zu viel. mich wundert nur, dass das problem erst jetzt auftaucht, nachdem ich das system bereits ein halbes jahr mit geschlossenem case ohne probleme laufen habe. wie kommt denn sowas?? die kühler sind alle entstaubt... kann man iwie die kühlfunktion erhöhen?? am meisten wundert mich halt, dass das problem so plötzlich auftrat...

  7. Irgendetwas stimmt da nicht... #22
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Schonmal geschaut ob sich unter dem Rotor an den Kühlrippen so nen weisser Hausstaubteppich oder nen brauner Raucherstaubteppich gebildet hat? Die sieht man nicht unbedingt auf den ersten Blick.

    Ich hätt da nen Bild dazu: (das war der Kühler für nen Celeron von einem Kumpel. Nach der Reinigung lief er wieder einwandfrei.) Das gefährliche dabei war dass die CPU um die 80 Grad zeigte. Man stelle sich vor das hätte sich irgendwann entzündet ....

    Der witz dabei --- von dem Teppich hat man nix gesehen, bei montiertem Rotor. Ein Siemens PC; Man sieht ja auch, dass der Kühler an der Seite abgesaugt wurde... also zwischen den Rippen ist nix. Bringt nur auch nix wenn keine Luft von Oben durchkommt. ;)


    Gruß

    R

  8. Irgendetwas stimmt da nicht... #23
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    RenoFF's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 2600K
    Mainboard:
    Gigabyte Z68P DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB ADATA DDR3 RAM
    Festplatte:
    2,25TB
    Grafikkarte:
    MSI N580GTX TwinFrozrII
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Medion 22" FullHD
    Gehäuse:
    Thermaltake Soprano silber
    Netzteil:
    Corsair 650w
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home Premium
    Laufwerke:
    DVD
    Sonstiges:
    2x 12cm, 1x8cm lüfter, Coolermaster Hyper 212 plus

    Standard

    hab nochmal nachgeschaut, aber der is vollkommen sauber. habe die kühler auch erst vor kurzem gereinigt, weil ich auch dachte, dass es daran liegen könnte. hat aber leider wenig gebracht... problem is nach wie vor vorhanden. ich verstehe halt nicht, wieso die cpu plötzlich einen hitzschlag bekommt und das nicht vor 2 monaten bereits der fall war, da ich am system ja nichts verändert habe... im moment ist das case offen. aber das ist halt kein dauerzustand...

  9. Irgendetwas stimmt da nicht... #24
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Hm ok.

    Hast du kürzlich irgendwas installiert oder umgestellt? Lief der PC schonmal im Sommer? Steht der PC eventuell seit kurzem an einer weniger von außen belüfteteten Stelle? Oder ist eine neue HDD oder sowas dazugekommen? Eventuell ein Stellungswechsel des Luftstromes der vom forderen unteren HDD käfig oder sowas ausgeht? Oder lässt der Kühler nach? Die haben ja eine mindestlebenszeit oder so. Da kann es schonmal vorkommen das die Drehzahl runtergeht mit steigendem Alter - also dass der nicht mehr so viel Leistung bringt.

    Oder hat es dir AMD Treiber für CPU Frequenzskalierung gepflückt? Eventuell die Taktrate in der Zwischenzeit erhöht oder Spannungen im BIOS verändert?

    Also ich weiss ned, aber meine Kühlstrategie hab ich dir ja schon im Ansatz beschrieben. Seit das nen Dualcore ist, mach ich das Case nicht mehr zu und die zwei lüfter da wo der Festplattenkäfig normalerweise währe in steilem ca. 20% Winkel nach oben ausgerichtet... Dazu dann den Intel stockkühler. Aber halt nen Intel. Weiss jetz nicht in wie fern die X1950 XTX nen Hitzkopf im Vergleich zu deiner neueren ist... Jedenfalls hab ich das Case wegen der GFX offen und nicht wegen der CPU;

    Gruß

    R


Irgendetwas stimmt da nicht...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.