KAUFT KEIN CREATIVE!

Diskutiere KAUFT KEIN CREATIVE! im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Im neuen Audigy-Player ist automatisch das digital rights management von Microsoft integriert. Was haltet ihr davon? Ich für meinen Teil werde mir keine Creative mehr ...



 
  1. KAUFT KEIN CREATIVE! #1
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Im neuen Audigy-Player ist automatisch das digital rights management von Microsoft integriert.


    Was haltet ihr davon?

    Ich für meinen Teil werde mir keine Creative mehr kaufen. Wer weiß was die im nächsten -zwingend notwendigen- Treiberupdate noch alles reinpacken. Bisher hat mich dergleichen nicht gekümmert, aber die zunehmende Allmachtstellung von Microsoft macht mir doch Sorgen.

    lest mal den Artikel.



    "Neue Soundblaster-Treiber mit Digital Rights Management

    Nach über einem Jahr rückt Creative Labs endlich eine längst überfällige neue Version des Soundblaster-Treibers für Windows XP heraus. Zu dumm nur, dass man sich mit dem Software-Paket einen Kuckuck ins System holt, der seine rechtliche Absicherung in den Lizenzbedingungen findet und ein Digital Rights Management von Microsoft mit der Bezeichnung 'Secure Audio Path' etabliert.

    (Disc4You/ub - 23.09.2002) - Und so hört es sich an, wenn ein Unternehmen still und heimlich auf Microsofts digitalem Rechtemanagement aufspringt: "Microsofts Digital Rights Management (DRM) ist eine Technologie, welche es dem Copyright-Inhaber eines intellektuellem Eigentums (beispielsweise einer Audiodatei) ermöglicht, den Nutzen dieser Datei zu kontrollieren. Um einen Schutz gegenüber nicht autorisierter Vervielfältigung zu bieten, sperre die Sound Blaster Audigy (bzw. die Sound Blaster Live) den digitalen Output, wenn die verschlüsselten Dateien mit einem Audioplayer wiedergegeben werden, welcher Microsofts DRM beherrscht. Dazu gehört seit dem Treiber-Update auch Creatives PlayCenter.

    Im Hintergrund werkelt - wie so oft - Microsoft und versucht, sich bei der Content-Industrie ebenso unverzichtbar zu machen wie auch sonst auf diesem Globus. Die Technik, die eingesetzt wird, ist Microsofts Secure Audio Path, eine DRM-Technologie, welche bereits seit längerem in Vorbereitung steckte und nun offenbar in die freie Wildbahn entlassen wird. Secure Audio Path vermittelt zwischen verschlüsselter digitaler Musik und dem jeweiligen abspielendem Gerät - ist aber auf kompatible Hardware angewiesen, um einem enthusiastischen Musikfreund auf die Finger zu klopfen, wenn dieser einen Song ohne Erlaubnis kopieren möchte.

    Creative Labs Soundkarten gehören zu den ersten Produkten, die derzeit ihre Funktion als Copyright-Wächter von Microsofts Gnaden offenbaren - was allerdings nicht heißt, dass sie auch die einzigen sind. Auf Microsofts Liste stehen eine Menge Software-Player und Soundkarten-Modelle - und nicht alle Hersteller sehen sich wie Creativ genötigt, ihre Käufer via Lizenzvereinbarungen darüber aufzuklären. Auch Chip-Hersteller für DVD- und MP3-Player mit WMA-Unterstützung fallen darunter.

    Der einzige Schwachpunkt in Microsofts Offensive: Das Dateifomat selber. Während man als Verbraucher herzlich wenig Einfluss darauf hat, welcher Player womit ausgerüstet wird und welche Formate die Content-Industrie bevorzugt, kann man selber zumindest noch unter den Formaten frei wählen - und niemand zwingt einem, ausgerechnet auf Microsofts WMA (oder im Falle von Videodateien WMV) zurückzugreifen.

    Eine CD mit Microsofts Digital Rights Management ist dieser Tage bereits erschienen: Elvis Costellos When I was Cruel - Collector's Edition. Hier findet man einige Audiotracks, die geschützt sind sowie ein paar ungeschützte und ein paar geschützte WMAs, die nur vier Mal abgespielt werden können.

    Auf Linux-Systemen verweigert sich die Audio-CD und unter Windows-Plattformen öffnet sich ein Fenster, welches zu einer Liste der einzelnen Songs führt. Hier wird der Anwender dann darüber aufgeklärt, dass er zum Abspielen den Windows Media Player 7.1 oder später benötigt - dergestalt konfiguriert, dass dieser automatisch Lizenzen aus dem Netz fischt, Internet-Anschluss natürlich vorausgesetzt. Auch beim Versuch, die geschützten Dateien ohne die Anwenderoberfläche abzuspielen, greift man ins Leere. Es erscheint folgende Meldung: "Der abzuspielende Inhalt erfordert eine höhere Stufe der Sicherheit. Um ihn abspielen zu können, benötigen Sie ein Update Ihrer Digital Rights Management-Installation."

    Nachteile? Laut Microsoft natürlich keine. Wer hingegen sein System neu installiert und vorher vergisst, seine Lizenzen zu sichern, muss allerdings seine Songs neu kaufen - in den Dateien sind die Freigaben nicht gespeichert."

    :aa :aa :aa :aa

  2. Standard

    Hallo frodo76,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KAUFT KEIN CREATIVE! #2
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    Ja klar, ich will auch online sein, nur um eine CD abspielen zu können... :ae
    btw.:
    Zahlt mir dann M$ auch die online-Kosten? ???

    Genau das gleiche wie sog. kopiergeschützte CD's einiger Musikproduzenten, die sich nicht an den Red-Book-Standard halten und daher von einem eigentlich recht hochwertigen Player oder Autoradio nicht wiedergegeben werden können!! :ab

  4. KAUFT KEIN CREATIVE! #3
    Volles Mitglied Avatar von THEclubby

    Standard

    Ist doch mal wieder ne Sauerei ohne Ende! :ab ABER(!) Direkt Creative zu beukotieren finde ich ist voll daneben. Aus dem Bericht geht eindeutig hervor das auch andere Hersteller diesen Mechanismuss übernommen haben bzw. übernehmen werden! :aa

    Um das ganze aber mal etwas zu entschärfen... Wenn ich mich jetzt nicht ganz vertan habe geht es hier um das Microsoft Format WMA - aber nicht um MP3. Und jetzt mal unter uns, was ist verbreiteter? :bj
    Es wird IMMER Player geben die diese Sicherheitsabfrage links liegen lassen.

  5. KAUFT KEIN CREATIVE! #4
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    @theclubby

    na ich hab mir die Liste der Firmen bei Microsoft angesehen. Creative ist da der einzige namhafte Soundkartenhersteller. Warum soll ich dann nicht zu Terratec,Phillips oder Hercules wechseln? Deren Produkte sind beileibe nicht schlechter und haben solchen Dreck nicht im Treiber implementiert.

    Was machst du denn wenn nächstes Jahr der nächste Treiber für die Audigy mit noch viel weitreichenderen Maßnahmen kommt, dieser aber notwendig ist um stabile Benutzung zu gewährleisten?

    Die Installation derartiger Features läßt sich nicht abwählen!


    Das Problem ist doch dass Microsoft ganz gezielt Kooperationen mit Marktführern eingeht um diese Standards durchzusetzen und Creative ist Eindeutig Marktführer in ihrem Segment. Und wenn du dir die Politik von Creative anschaust treten doch deutliche Paralellen zu Microsoft in kleinerem Maßstab auf. Konkurenzfirmen werden aufgekauft und deren etablierte Standards (A3D) nicht mehr unterstützt.

    das "THX" Zertifikat der neuen Audigy ist sowieso n Witz.


KAUFT KEIN CREATIVE!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.