Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum?

Diskutiere Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo zusammen, ich hab mir vor einigen Wochen einen PC zusammenbauen lassen, ich zieh direkt mal die hardware-Liste vor: E8400 mit 3 GHz 2x2GB A-DATA ...



 
  1. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum?

    Hallo zusammen,
    ich hab mir vor einigen Wochen einen PC zusammenbauen lassen, ich zieh direkt mal die hardware-Liste vor:

    E8400 mit 3 GHz
    2x2GB A-DATA 800
    Leadtek GTX280
    auf nem Asus P5N-D
    Windows Vista 32 bit SP1
    Xilence SP2 600 Watt Netzteil

    nun hab ich das Problem, dass die ersten Tage nicht, dann ne Zeit lang, jetzt eine Woche nicht, seit gestern wieder (ohne Veränderungen am System) das System abstürzt.

    --- Und zwar mit einem schwarzen oder sandfarbenen Bildschirm, ohne Vorwarnung. Wenn Musik lief, zB in einem Spiel, lief die Musik weiter, es hilft aber nichts ausser komplett neu zu starten.

    --- Der Fehler tritt völlig unberechenbar auf, manchmal nach 2 Stunden Volllast in einem Spiel, manchmal 5 Minuten nach dem Starten, im Desktopbetrieb auf einer Webseite. Insgesamt war die Frequenz bisher wie gesagt sehr unregelmäßig, tagelang nichts, dann dreimal in 4 Stunden. Einzige Auffälligkeit bisher, es tritt öfters beim Zocken auf und weniger oft im Desktopbetrieb, Verhältnis ca. 3:1.

    --- heute hatte ich den Fehler zum ersten mal mit einem vorausgehenden Grafikfehler (Striche auf dem Monitor) in einem Direct X 10 Spiel. Beim neustarten weigerte sich der Rechner laut piepsend bis ich zweimal auf reset gedrückt hatte.

    --- Das BIOS ist aktuell von der Asus Webseite, Chipsatztreiber habe ich heruntergeladen, Grafikkarten und Soundtreiber sind aktuell, die Temperaturen von Board/CPU/grafikkarte sind unter Last im oberen Normbereich, die Voltzahlen lasse ich monitoren und sind immer im Normbereich.

    Mir wurde bisher geraten das RAM timing manuell einzustellen. Leider sind meine Kenntnisse mit "hardware selbermachen" sehr begrenzt, so dass ich da eine detaillierte Anleitung bräuchte... bzw. einen Tipp, an was sowas liegen kann oder wie ich diesen Fehler beheben könnte?

    Meridion

  2. Standard

    Hallo Meridion,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #2
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Rotes Gesicht

    Hallo..

    Schneie hier grad mal spontan rein und würde zu allererst auf's Netzteil tippen....die Xilence-Dinger sind ja nun alles andere als verlässlich vor allem wenn da schon "600 W" draufsteht

    Bei deinen manigfaltigen Fehlern würde das auch passen, eventuell in Erwägung ziehen als ersten Schritt ein Netzteil von Bekannten/Freunden ausleihen und dann testen...läuft alles Bestens, hast du deinen Übeltäter und dann muss man weitersehen...

    ...
    Die GTX 280 ist auch nicht grade für ihren sparsamen Umgang mit Energie bekannt

  4. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Das hab ich vergessen zu schreiben, nach dem Einfrieren zeigt die Grafikkarte LED unverändert "grün", heisst, sie arbeitet eigentlich normal.

    Die Logs vom Spannungsmonitor sind auch unproblematisch.

    Ich hab jetzt mal nen alten Schulfreund angerufen und der meinte auch es läge eventuell am Netzteil, bis ich gesagt habe, dass es auch im Desktopbetrieb passiert. Dann meinte er, das könne nicht sein, Xilence sei zwar mies, aber nen "Officebetrieb mit 200 Watt" würde das Netzteil ohne Murren schaffen.
    Dann hiess es, ich solle das BIOS manuell einstellen, vor allem den RAM Takt. Hab ich jetzt gemacht auf Zitat: 5-5-5-15, was auch immer das heisst. Leider kann ich den erfolg nicht nachprüfen, der Fehler könnte sich das nächste mal in einer Woche zeigen...

    M

  5. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #4
    Unregistriert
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi Meridion,
    die Sache mit den Grafikfehlern kommt mir bekannt vor. Ein ganz guter Ansatzpunkt wäre ein anderes Netzteil. Etwas unkomplizierter und schneller wäre eine andere Grafikkarte zu testen. Zum testen reicht auch ein AGP-Modell.
    Ich tippe auf einen Defekt der GraKa.

    Nachtmensch

  6. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #5
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Reden

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Etwas unkomplizierter und schneller wäre eine andere Grafikkarte zu testen. Zum testen reicht auch ein AGP-Modell.
    Is klar...
    Dann hast du aber vergessen zu erwähnen, das um eine AGP-Karte in einen PCI-Express-Slot zu bekommen zwingend ein Hammer und die damit verbundene Ausübung von Gewalt von Nöten ist
    ...
    Wo wir grad bei Nöten sind...in denen sind sie, lieber Herr Unregistriert, offensichtlich auch


    @ Meridion:
    Was die Logs aussagen ist eine Sache, das Xilence-Netzteile auch im Idle nicht die geforderte Leistung bringen (könnten) um ein System dauerhaft stabil zu versorgen, eine Andere

  7. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hab jetzt grad ne Nachtsession hinter mir, sprich 5 Stunden Volllast und die Spannung durchweg mitlaufen lassen, das niedrigste im 12V war 11,50V, drüber 12,25V...

    Absturz gabs keinen, aber das hatte ich mir eh gedacht, dass sich der Fehler jetzt wieder versteckt. Ich bau das Netzteil morgen trotzdem auf Verdacht aus und ein 600Watt Tagan ein.
    Auf Verdacht geändert hab ich jetzt mal diese das neueste BIOS nochmal draufgespielt, davor nen CMOS Reset gemacht und die RAM Timings per Telefon Anleitung eingestellt, ausserdem hab ich entdeckt dass ich den Chipsatztreiber von Anfang 2007 drauf hatte, da hab ich mir mal den von Oktober 2008 gezogen.

    Mal sehen ob sich was ändert.

    Defekt der Grafikkarte halte ich für unwahrscheinlich, beim FurMark lief alles ne halbe Stunde durch bei konstant 80 Grad (Grenze wär hier 110), auch zeigen sich sonst keine Grafikfehler, der Absturz heute nachmittag war mehr ein Flimmern, nicht das klassische streifig/bunte was man so der Grafikkarte aufdrücken würde.

    Wenn das allerdings bleibt obwohl ich alles andere ausgeschlossen hab werd ich die GraKa wohl einschicken müssen, es kann nur daran, am MoBo/Konfiguration oder am Netzteil liegen...

    Meridion

  8. Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum? #7
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hi Meridion,
    die Sache mit den Grafikfehlern kommt mir bekannt vor. Ein ganz guter Ansatzpunkt wäre ein anderes Netzteil. Etwas unkomplizierter und schneller wäre eine andere Grafikkarte zu testen. Zum testen reicht auch ein AGP-Modell.
    Ich tippe auf einen Defekt der GraKa.

    Nachtmensch
    Zitat Zitat von Silent Gambit Beitrag anzeigen
    Is klar...
    Dann hast du aber vergessen zu erwähnen, das um eine AGP-Karte in einen PCI-Express-Slot zu bekommen zwingend ein Hammer und die damit verbundene Ausübung von Gewalt von Nöten ist
    ...
    Danke!
    @Gast:
    Das mit dem Netzteil wurde ja bereits erwähnt und das mit der "Test-GraKa" war ja wohl auch ein Satz mit "x" - was?!

    Und nochmals die Bitte an meine lieben Kollegen, doch das was sie da freischalten auch VORHER mal zu lesen!

    @Frank:
    Schalt doch Bitte, Bitte wieder diesen Gast-Account ab - da ist bisher nicht die Bohne was gescheites bei raus gekommen...


Nichtreproduzierbare Abstürze mit GTX280, warum?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

gtx 280 zusammenbauen

gtx 280 absturz

gtx 280 grafikfehler direct x 10

gtx 280m directx error

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.